Originalansicht: Qualcomm Snapdragon 835, 821, 820 oder 810 CPU - Darf es auch ein bisschen weniger sein?

Auch wenn schon vor einigen Monaten so mancher User dachte, dass das Ende der CPU Fahnenstange erreicht sein, geht die Entwicklung doch immer weiter und Prozessoren werden tatsächlich immer noch immer schneller. Aber braucht man das auch? Ob man wirklich die aktuelle Snapdragon 835 CPU im Smartphone braucht oder ob auch ein Vorgängermodell mit 821, 820 oder sogar 810 Prozessor reicht klären wir in diesem kurzen Ratgeber.


Der Ratgeber fällt vielleicht kürzer aus, als so mancher vermutet. Natürlich haben die Chips der nummerischen Namensgebung nach auch entsprechend mehr Leistung zu bieten. Je größer die Modellnummer desto höher auch die Leistung. Wenn es aber darum geht sich ein Smartphone zu kaufen, dann bleibt die Frage ob man diese Leistung auch ausnutzt? Immer noch recht aktuelle Smartphones wie das Google Pixel oder sogar das neue LG G6 verwenden den Snapdragon 821 Prozessor und bieten für alles was es im Moment so gibt sicher genügend Leistung. Gerade das LG G6 fällt im Preis im Moment schnell und ist schon für um 500 Euro zu haben. Abgesehen von der etwas schwächeren CPU bekommt man hier aber aktuelle Dual-Kameras, ein 18:9 Display mit wenig Rand und vieles mehr.


Snapdragon 820 Smartphones sind auch für fast alles schnell genug und selbst wer viel spielt hat hier genügend Power im Gehäuse. Ehemalige Flaggschiffe wie das OnePlus 3 oder das ZTE Axon 7 bekommt man schon unter 400 Euro. Wer auch mit bekannten asiatischen Anbietern wie zum Beispiel LeEco oder Lenovo leben kann kommt auch mehr oder weniger deutlich unter die 300 Euro Marke für ein recht leistungsstarkes Smartphone. Auch ein Smartphone mit Snapdragon 810 würde vielen Usern die ohnehin „nur“ surfen und soziale Netzwerke nebst WhatsApp nutzen sicher reichen, aber preislich liegen die Geräte hier oft sogar über denen der Modelle mit Snapdragon 820.


Die Kollegen von Areamobile haben hier einen sehr guten Vergleich an sich gebracht in dem man die Unterschiede auch sieht. Aber auch wenn die technischen Unterschiede zum Teil beeindrucken nutzen viele User das Ganze kaum aus. Wer auf hochwertige Games und Emulatoren oder Anwendungen im Bereich VR und AR baut sollte sicher ein Smartphone mit viel Leistung haben, aber auch hier preislich sicher noch einiges in kurzer Zeit passieren.


Meinung des Autors: Natürlich ist im Vergleich der Snapdragon 835 Prozessor der Schnellste, wer hätte es gedacht? Die Frage ist aber ob man das Ganze auch braucht oder nutzt? Wenn nicht kann man sich hier sicher durchaus den einen oder anderen Euro sparen und zu einem etwas älteren Modell greifen. Wer wirklich High-End Games und High-End Anwendungen nebst VR und AR braucht freut sich sicher, genau wie ich für meine Emulatoren, über die Leistung der aktuellen Flaggschiffe. Bei so manchem anderen Nutzer ist es eher das „Will haben!“ Syndrom, denn von brauchen kann bei vielen Usern sicher kaum die Rede sein, oder was meint Ihr? ;)