Originalansicht: Nokia 2 VS Gigaset GS160 – Lohnt sich das Warten auf das Nokia 2 oder gibt es Alternativen?

Während das Nokia 2 in manchen Ländern schon zu haben ist kann man es bei uns immer noch nicht kaufen. Mancher will das auch gar nicht, weil das Nokia 2 dann technisch doch relativ schwach aufgestellt ist. Es gäbe in dieser Preisklasse sicher auch Alternativen, und eine davon beleuchten wir einmal im Vergleich Nokia 2 gegen Gigaset GS160.



Alles zu den Anbietern Nokia und Gigaset auf Amazon

Für das Nokia 2 war zuerst immerhin ein Preis knapp unter 100€ spekuliert, nun geht man davon aus, dass es wohl ca. 120€ kosten wird. Das Gigaset GS160 liegt mit ca. 90€ definitiv unter der 100€ Marke, und daher sollte klar sein, dass Beide keine rasend schnellen Geräte sein werden.


Beide Modelle bieten aber ein 5 Zoll großes Display mit einer 1.280 x 720 Pixel HD Auflösung, magere 1GB RAM und 16GB internen Speicher die man maximal um 128GB erweitern können soll. Den ersten Pluspunkt holt sich Nokia locker mit dem OS, denn während das Nokia 2 mit Android 7.1.1 Nougat kommt muss man auf dem GS160 mit Android 6.0 Marshmallow vorlieb nehmen und man kann nur auf ein Update hoffen.


Der MediaTek 6737 Prozessor im Gigaset Modell ist in den Benchmarks mittlerweile natürlich relativ weit hinten angesiedelt, aber das Nokia 2 setzt sich mit der Snapdragon 212CPU noch dahinter. Die Frontkameras sind mit 5 Megapixel auf dem Papier identisch, aber das GS160 bietet 13 Megapixel bei der Hauptkamera und das Nokia nur 8, könnte dieses Unterschied aber durch die bessere Kamerasoftware ausgleichen. Beim Gigaset Smartphone sitzt unter der Hauptkamera noch ein Fingerabdruckscanner, dieser fehlt bei Nokia komplett.


Bei den Verbindungen supporten beide alles außer NFC, aber mit den verbauten SoCs nicht auf dem höchsten Standard. Beide Geräte sind 4G LTE Cat-4 fähig und bieten somit 150Mbps im Downstream und 50 Mbps im Upstream. Einen großen Pluspunkt beim Abschluss holt Nokia sicher noch einmal mit dem Akku der mit 5.000mAh benannt ist und zusammen mit den technischen Daten sicher eine mehr als ordentliche Laufzeit beschert. Hier hat das GS160 mit 2.500mAh nur die Hälfte.


Fazit? Wer ein günstiges Einsteiger-Smartphone oder Zweitgerät sucht kann beruhigt zum Gigaset GS160 greifen, denn es hat für die Nutzung zwischendurch alles was man so braucht. Wer auch im Low-Price Sektor auf schnelle Updates und sehr viel Akku Wert legt muss gezwungenermaßen zum Nokia 2 greifen und fehlende Details wie den Fingerabdruckscanner in Kauf nehmen.


Meinung des Autors: Wenn ich mir hier ein Reserve-Smartphone erwählen müsste würde mir das Gigaset GS160 voll und ganz reichen, Euch auch oder würdet Ihr lieber zum Nokia 2 greifen?