Originalansicht: LG G7 Fit VS LG G7 ThinQ - Wieviel vom Flaggschiff bleibt im Ableger erhalten und lohnt es sich noch?

Mit dem LG G7 ThinQ hatte LG eigentlich ein sehr ordentliches Flaggschiff am Start, aber leider sind die Verkaufszahlen trotzdem nicht mehr so gut wie früher. Nun soll es der günstige Ableger LG G7 Fit richten. In diesem Ratgeber prüfen wir einmal im Vergleich LG G7 Fit gegen LG G7 ThinQ ob sich das Gerät lohnt.


Von vorne sind die zwei Modelle identisch und auch gleich groß. Bei Maßen von 153.2 x 71.9 x 7.9 mm gibt es ein 6.1 Zoll großes IPS LCD Display mit einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixel QHD+ im 19,5:9 Format inklusive Notch, Dolby Vision, HDR10, Always-On Display, IP68 Zertifizierung und dem - MIL-STD-810G Standard. Auch die Lautsprecher mit 32-bit/192kHz Audio dank 32-Bit-Quad-DAC und DTS: X Surround Sound wurden wieder verwendet und geblieben ist ebenfalls der 3.000mAh Akku der per USB 3.1 Type-C 1.0 Anschluss geladen werden kann. Kabellos per Qi Wireless Charging kann weiterhin nur das LG G7 ThinQ.


Ebenfalls gleich sind die Daten der Frontkamera mit 8 Megapixel Weitwinkel und f/1.9 Blende, aber auf die Dual-Kamera des LG G7 ThinQ mit 16 Megapixel Weitwinkel, f/1.6 Blende, OIS, PDAF und Laser AF zusammen mit der 16 Megapixel Ultraweitwinkel Sensor und seiner f/1.9 Blende muss man verzichten und bekommt nur einen einzelnen Sensor mit 16 Megapixel, f/2.2 Blende, PDAF und Laser AF. Der Fingerabdruckscanner sitzt bei Beiden hinten bei der Kamera. Das OS ist bei beiden zwar Android 8.1 Oreo, aber während das LG G7 ThinQ ein Update bekommen soll ist dies für das LG G7 Fit noch nicht ausgerufen worden.


Gespart hat man leider auch beim Prozessor und bekommt beim LG G7 Fit statt des Qualcomm Snapdragon 845 Chips nur die im Vergleich etwas betagte Snapdragon 821 CPU. Auch die Speicherkombinationen wurden gekürzt und während des LG G7 ThinQ noch 4GB/64GB und 6GB/126GB bot hat man beim Fit Ableger nun die Wahl zwischen 4GB/32GB und 4GB/64GB. Trotz der verschieden alten SoCs sind einige Details noch gleich und es gibt NFC, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, A-GPS, GLONASS und FM Radio. Bei Bluetooth mit 5.0 gegen 4.2 und beim LTE mit maximal Cat16 und 1024/150Mbps gegen Cat12 mit 600/150Mbps hat das ThinQ gegen das Fit die Nase locker vorn.


Fazit? Für 399€ ist das LG G7 Fit sicher kein SO schlechtes Smartphone, aber der Preis des LG G7 ThinQ ist im Sinkflug und man kann es schon für 449€ oder mit Glück manchmal noch günstiger bekommen. Für den relativ geringen Aufpreis bekommt man dann aber in allen Belangen genau so viel oder eben auch mehr. Wer 400€ in ein LG Smartphone investieren will sollte vielleicht überlegen seine Preisgrenze minimal zu erhöhen oder einfach noch kurz waren…


Meinung des Autors: Durch den Preisverfall sehe ich bei der geringen Differenz wenig Chancen für das LG G7 Fit. Würdet Ihr hier zum neuen LG G7 Fit oder „alten“ LG G7 ThinQ greifen?