Originalansicht: Xiaomi Pocophone F1 VS ZTE Nubia Red Magic Mars - High-End Smartphone gegen Gamer Phone

Mit dem Pocophone F1 hat Xiaomi einen Treffer auch in Deutschland gelandet und gezeigt wie man ein Smartphone mit High-End CPU und Abstrichen günstig an die Nutzer bringt. Das Nubia Red Magic Mars will so etwas für Gamer machen, aber klappt das auch? Ob nur CPU-Power oder der Gamer Phone Zusatz lohnt beleuchten wir im direkten Vergleich Xiaomi Pocophone F1 gegen ZTE Nubia Red Magic Mars.



Alles zum Thema Xiaomi und ZTE Nubia auf Amazon

Das größere Nubia Red Magic Mars sieht auf den ersten Blick eindeutig cooler und wertiger aus, aber dann fällt auf, dass man recht viel Rand oben und unten nutzt, der für Werbebilder geschickt mit den farblich angepassten Wallpapers kaschiert wird. Das Display ist mit 6 Zoll minimal kleiner als im Pocophone F1 und nutzt eine 2.160 x 1.080 Pixel Full-HD+ Auflösung ohne Notch, da die Kamera in den oberen Rand passt während das Pocophone F1 zwar 6.18 Zoll mit 22.246 x 1.080 Pixel bietet, aber auch eine recht große Notch bekommen hat.


Beim Prozessor bieten beide mehr als genug Leistung und kommen mit der noch aktuellen Snapdragon 845 Octa-Core CPU und der Adreno 630 GPU. Das OS ist durch vorhandenes Update für das Pocophone F1 mit Android 9.0 Oreo ebenfalls identisch, nur das eben jeder seine hauseigene Benutzeroberfläche darüberlegt. Beim Speicher starten beide mit 6B/64GB wobei man (über Import) bei Xiaomi bis zu 8GB/256GB bekommt, beim Nubia sogar 10GB/256GB. Allerdings erlaubt nur das F1 auch die Nutzung einer Micro-SD Karte.


Bei den Kameras muss sich das Red Magic Mars dann geschlagen geben. Hier bekommt man vorne 8 Megapixel mit f/2.0 Blende und hinten eine einzelne Linse mit 16 Megapixel, f/1.8 Blende, PDAF und LED-Blitz. Das Pocophone F1 punktet hier mit seiner 20 Megapixel Selfie-Kamera mit f/2.0 Blende und der Dual-Kamera auf der Rückseite mit 12 Megapixel, f/1.9 Blende und Dual-Pixel PDAF zusammen mit dem 5 Megapixel Tiefensensor mit f/2.0 Blende. Per Update sind hier außerdem ein Night-Mode und ein Ultra-Slow-Motion Modus zu erwarten.


Durch das identische SoC sind viele Details erst einmal gleich und so haben beide Geräte zwar kein NFC aber 3.5mm Klinke, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, A-GPS, GLONASS, BDS, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und einen USB Type-C 1.0 Reversible Connector mit USB On-The-Go. Xiaomi bietet Stereo Lautsprecher und theoretisch Infrarot Gesichtserkennung, ZTE Nubia dafür DTS HD Sound mit 32-bit/384kHz Audio, cooles LED-Design auf dem Rücken und etwas schnelleres LTE mit Cat18 und 1.200/150 Mbps gegen Cat16 mit 1.024/150 Mbps. Das Pocophone darf dafür noch einmal mit dem etwas größeren Akku mit 4.000mAh gegen 3.800mAh im ZTE Nubia punkten.


Fazit? Das Xiaomi Pocophone F1 bleibt mit Preisen ab ca. 279€ (bei Import sogar unter 250€) hier der deutliche Preis-/Leistungs-Sieger. Mit ca. 450€ ist das ZTE Nubia Red Magic Mars vielleicht als Gamer Smartphone günstig, bietet aber keine besonderen Display-Techniken oder anderen Goodies die man bei einem Gamer Phone erwartet und erfüllt somit sicher nicht die erweckten Erwartungen. Wer viel Leistung für kleines Geld will greift lieber zum Xiaomi Pocophone F1, beim Red Magic Mars bekommt man immerhin besseren Sound und coole Optik, aber eben zum deutlich höheren Preis.


Meinung des Autors: Gamer Smartphones gibt es für viele genauso wenig wie Gamer Laptops, und wenn bieten andere Gamer Phones mehr beim Display, Gamer Buttons oder anderes. Im direkten Vergleich ist das ZTE Nubia Red Magic daher kein echtes Gamer Smartphone und auch einfach zu teuer, daher würde ich hier sofort wieder zum Xiaomi Pocophone F1 greifen. Was wäre aber Eure Wahl? Xiaomi Pocophone F1 oder ZTE Nubia Red Magic Mars?