Originalansicht: LG V40 ThinQ VS LG G7 ThinQ - Kommt das LG V40 zu spät oder kann es das LG G7 noch schlagen?

Das LG V40 ThinQ ist für viele ein gutes Smartphone, hätte aber vielleicht direkt an Stelle des LG G7 ThinQ erscheinen sollen. Ob das neue Modell dem Alten wirklich noch den Rang ablaufen kann beleuchten wir einmal im direkten Vergleich LG V40 ThinQ gegen LG G7 ThinQ.


Auf den ersten Blick sind sich die beiden von vorn nicht unähnlich, allerdings ist das V40 etwas größer und hat dafür auch das größere Display. Man bekommt hier ein 6,4 Zoll großes P-OLED Display mit einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixel im 19.5.9 Format plus Notch, während das LG G7 ThinQ hier ein 6,1 Zoll großes IPS LCD Display mit gleicher Auflösung verwendet. Beide Screens liegen unter Gorilla Glass 5 und bieten Dolby Vision, HDR10 und Always-on Display.


Bei der CPU liefern beide mit dem Qualcomm Snapdragon 845 Octa-Core Prozessor und der Adreno 630 GPU mehr als genug Leistung für den Alltag. Das LG V40 hat beim RAM mit 6GB gegen 4GB die Nase vorne und auch der interne Speicher ist mit 128GB gegen 64GB doppelt so groß, aber beide erlauben die Nutzung einer Micro-SD Karte. Das LG G7 ThinQ könnt aber aktuell zumindest beim OS Update etwas früher versorgt werden und als Erster Android 9.0 Pie bekommen.


Das LG V40 ThinQ bietet aber bei den Kameras deutlich mehr. Vorne sitzt eine Dual-Kamera mit 8 Megapixel und f/1.9 Blende zusammen mit einer 5 Megapixel Weitwinkel Linse und f/2.2 Blende, während das G7 ThinQ hier nur einen einzelnen Sensor mit 8 Megapixel und f/1.9 Blende hat. Die Hauptkamera des G7 war mit zweimal 16 Megapixel (einmal Weitwinkel mit f/1.6 Blende, OIS, PDAF und Laser AF, einmal 16 Megapixel Ultra-Weitwinkel mit f/1.9 Blende) recht gut, wird aber von der Triple-Kamera des V40 mit 12 Megapixel Standard (f/1.5 Blende, OIS, Dual-Pixel PDAF), 12 Megapixel Telefoto (f/2.4 Blende, 2x optischer Zoom, OIS, PDAF) und 16 Megapixel Ultra-Weitwinkel mit f/1.9 Blende getoppt.


Viele Details sind identisch und so bieten beide IP68 Zertifizierung, MIL-STD-810G Standard, 3.5mm Klinke, 32-bit/192kHz Audio, DTS X Surround Sound, NFC, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, A-GPS, GLONASS, BDS, FM Radio, LTE Cat16 mit bis zu 1.024/150 Mbps und einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. Das G7 hat USB Typ C 3.1 während das V40 nur 2.0 Standard bietet, dafür darf das V40 mit 3.300mAh gegen 3.000mAh den Punkt beim Akku holen und bietet bei der Software der Kamera ebenfalls noch mehr.


Fazit? Das LG V40 ThinQ ist sicher ein sehr gutes Smartphone, aber aktuell auch mit 899€ sicher eines der teuersten Smartphones auf dem Markt. Das LG G7 ThinQ ist im Preisverfall und natürlich bei Display und Kamera schwächer aufgestellt, kostet aber dafür mit ca. 400€ weniger als die Hälfte und wird vielen trotzdem mehr als genug bieten können. Wer Wert auf die Kamera legt muss wohl aber im direkten Vergleich das Geld für das LG V40 ThinQ in die Hand nehmen oder für immerhin ca. 200€ weniger das Huawei Mate 20 Pro kaufen.


Meinung des Autors: LG macht es einem nicht leicht… Die Geräte sind oft gut, kommen aber zu spät. Da ich nicht so viel Wert auf die Kamera am Smartphone lege würde mir hier das LG G7 ThinQ locker reichen. Was wäre aber Euer Favorit? LG V40 ThinQ oder LG G7 ThinQ?