Originalansicht: LG hatte Probleme mit Snapdragon 810

Das Thema Snapdragon 810 findet derzeit offenbar kein Ende. Nun wurde seitens LG bekannt, dass das erste Muster des Chipsatzes offenbar doch über Probleme verfügte. Allerdings scheinen mittlerweile alle Probleme behoben zu sein, das G Flex 2 soll nach wie vor voll im Zeitplan liegen.


Es kehrt offenbar keine Ruhe ein, wenn es um den Snapdragon 810 von Qualcomm geht. Bereits vor geraumer Zeit gab es erste Meldungen, dass der neue Highend-Chipsatz von Qualcomm offenbar unter einem Hitze-Problem leidet. Durch die hohe Taktfrequenz und die daraus resultierende Hitzeentwicklung taktet der Chipsatz selbstständig herunter und verursacht dabei unschöne Lags auf den Geräten. Und scheinbar war auch LG von diesem Problem betroffen, wie nun seitens GSMArena bekannt wurde. Das zumindest wurde auf einer Konferenz zum Quartalsergebnis des 4. Quartals 2014 bekannt.

LG selbst bekräftigte aber, dass die Probleme offenbar nur mit den ersten Muster des Snapdragon 810 bestanden und die Probleme mittlerweile behoben sind. Nach wie vor soll das neueste Smartphone G Flex 2 im Zeitrahmen sein und pünktlich erscheinen. Nutzer sollten also mit ihrem G Flex 2 keine Probleme haben. Auch einem möglichen Rechtsstreit mit dem Chipsatz-Hersteller Qualcomm hat LG mit einem Dementi schnell den Wind aus den Segeln genommen. Ebenso soll auch die Zukunft des kommenden Top-Smartphones G4 in keinster Weise gefährdet sein. Man geht bislang davon aus, dass LG auch hier auf den Snapdragon 810 setzen wird.

Meinung des Autors: Nun hat auch LG Probleme mit dem Snapdragon 810 eingeräumt. Gleichzeitig gab man aber auch an, dass diese mittlerweile gelöst sind. Mit dem G Flex 2 sollte es also keine Probleme geben. Werdet ihr euch ein Smartphone mit einem Snapdragon 810-Chipsatz holen?