Originalansicht: MediaTek: Cortex-A72-basierender Chipsatz für das vierte Quartal geplant

Kurz vor dem Mobile World Congress wurde vom Chipsatz-Hersteller MediaTek angekündigt, dass man einer der ersten Hersteller sein möchte, der sich an die neuen Cortex-A72 heranwagt. Mittlerweile gibt es auch erstmals ein paar Details. Dabei könnten erste Cortex-A72-Chips bereits im vierten Quartal 2015 erscheinen.


Bislang sucht man Chipsätze mit Cortex-A72-Kernen noch vergeblich. Doch an ein solches Setup will sich der Chipsatz-Hersteller MediaTek nun heranwagen. Entsprechendes gab man bereits im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona bekannt, ohne dabei aber ins Detail zu gehen. Doch jetzt scheint es erste Details zu den neuen Chips zu geben, wie man seitens GSMArena berichtet. Offenbar plant man die Chips ab dem vierten Quartal 2015 in ausreichender Stückzahl vorrätig zu haben, sodass mit ersten Geräten bereits zur CES 2016 bzw. zum MWC 2016 zu rechnen ist. Besonders eine verbesserte Energieeffizienz soll dabei im Vordergrund stehen.

Der erste Chipsatz, der auf die neuen Cortex-A72-Kerne setzen soll ist dabei der MT679X. Hier wäre wohl erneut ein Octacore-Setup vorstellbar, in der big.LITTLE-Technologie. Gepaart werden sollen die Cortex-A72-Kerne dann mit Cortex-A53-Kerne. Aktuell fertigt man im 28nm-Verfahren, beim neuen Chipsatz plant man allerdings mindestens ein 20nm-Verfahren, aber auch ein 16nm-FinFET-Verfahren ist denkbar. Gerade beim 16nm-FinFET-Verfahren wäre der Cortex-A72-Kern rund 3,5 Mal schneller als ein 28nm-Cortex-A15 und rund 1,9 Mal schneller also ein Cortex-A57 im 20nm-Verfahren. Gleichzeitig soll dabei aber auch der Strombedarf gesenkt werden.
Bildquelle: digitimes.com

Meinung des Autors: MediaTek wagt sich wohl als erster Chipsatz-Hersteller an den Cortex-A72-Kern heran. Besonders die Energieeffizienz wird davon profitieren, dank des möglichen 16nm-FinFET-Verfahrens.