Originalansicht: Qualcomm Snapdragon 815 soll mit Cortex-A72- und Cortex-A53-Kernen ausgestattet sein

Geredet wird bereits über ihn, gemeint ist der Snapdragon 815 von Qualcomm. Bislang hat der Chipsatz-Hersteller den nächsten Highend-Chipsatz aber noch nicht offiziell vorgestellt. Dafür scheinen nun aber erste Hinweise durchgesickert zu sein. Demnach scheint nun bekannt zu sein, auf welche Cortex-Kerne der nächste Qualcomm-Chipsatz setzen könnte.


Das derzeitige Flaggschiff-Modell aus dem Hause Qualcomm ist zweifelsohne der Snapdragon 810, wenngleich es aber auch Überhitzungsprobleme geben soll. Das dürfte sich aber vermutlich schon mit dem nächsten Chipsatz wieder erledigt haben. Die Rede ist vom Snapdragon 815, der zwar schon angekündigt wurde, bislang jedoch noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Entsprechend fehlen natürlich auch ein paar Details rund um den nächsten Top-Chipsatz von Qualcomm. Und genau diese ersten Informationen scheint es nun zu geben, berichtet man bei PhoneArena. Demnach scheint durchgesickert zu sein, dass beim kommenden Snapdragon 815 je vier Cortex-A72 und je vier Cortex-A53-Kerne zum Einsatz kommen sollen.

Wie üblich sollen die acht CPU-Kerne dabei auf eine big.LITTLE-Architektur setzen. Die vier Cortex-A72-Kerne sollen dabei dann die rechenintensiven Aufgaben verrichten, während die anderen vier Cortex-A53-Kerne für leichtere Aufgaben gedacht sind. Entsprechend dürfte dies für eine reduzierte Stromaufnahme sorgen, was den Chipsatz effizient machen soll. Der Snapdragon 815 soll zudem auf die neue Adreno 450-GPU setzen, wobei diese mit dem FinFET-Verfahren hergestellt werden soll. Gerüchteweise soll zudem auf LPDDR4-RAM sowie auf das MDM9X55 LTE-A Cat. 10-Modem gesetzt werden. Und auch das Überhitzungsproblem scheint man in den Griff bekommen zu haben, der Snapdragon 815 könnte deutlich kühler laufen als der Snapdragon 810. Einen genauen Termin, wann der Snapdragon 815 starten soll, gibt es bislang aber noch nicht.

Meinung des Autors: Durch die Überhitzungsprobleme beim Snapdragon 810 hat Qualcomm mit Sicherheit etwas Vertrauen verloren. Das will man sich mit dem Snapdragon 815 aber wieder zurückholen. Neue Hinweise deuten auch darauf hin, dass der Chipsatz kühler laufen soll als sein Vorgänger.