Originalansicht: LG G4: Hersteller erwartet Absatz von 12 Millionen Geräten

Mit der Präsentation kam auch die Zuversicht. Erst vor wenigen Wochen glaubte LG daran, dass man rund 10 Millionen Einheiten des G4 verkaufen wird. Mittlerweile ist man allerdings wieder optimistischer geworden. So soll sich das G4, nach Ansicht von LG, in diesem Jahr rund 12 Millionen Mal verkaufen. Das neue Flaggschiff soll also erfolgreicher als der Vorgänger sein.


Seit vorgestern ist es endlich bekannt, das LG G4. Der südkoreanische Hersteller hat sich mächtig ins Zeug gelegt und das Gerät weiter verbessert. Insbesondere beim Design hat sich, dank Lederrückseite, etwas getan. Das Smartphone wirkt nun edler und hochwertiger. Doch auch in Hinblick auf die Kamera legte man nochmals eine Schippe drauf und verbesserte in zahlreicher Hinsicht. Das soll sich nun auch entsprechend positiv auf die Verkaufszahlen auswirken, wie man seitens PhoneArena berichtet. Ging man noch vor Wochen davon aus, dass sich das G4 10 Millionen Mal verkauft, so ist man mittlerweile wieder optimistischer gestimmt.

Mittlerweile glaubt man bei LG an einen höheren Absatz, nach Angaben der koreanischen Seite Yonhap News. Die Nutzer können sich dabei auf ein deutlich verbessertes Gerät freuen. So ist das Display nun mit verbesserter Helligkeit und Farbtreue ausgestattet, zudem hat man es auch leicht gebogen. Als Chipsatz verwendet LG einen Snapdragon 808 Hexacore-Chipsatz. Die Kamera bietet mit 16 Megapixel eine stärkere Auflösung als das G3 und auch die Blende ist mit f/1.8 deutlich stärker. Ansich hat LG vieles richtig gemacht. Letztlich hängt es aber von den Käufern ab, ob diese das genauso sehen und zum G4 greifen werden.

Meinung des Autors: LG scheint vom G4 überzeugt zu sein. Bis zu 12 Millionen verkaufter Geräte erwartet man. Ob die Käufer mitspielen muss jedoch abgewartet werden.