Originalansicht: Smartphone-Akku schneller laden – so klappt’s

Fragt man die Nutzer, was ihnen an einem Smartphone am Wichtigsten ist, so dürften sich die meisten Antworten um das Display bzw. die Auflösung, den Chipsatz oder auch um den Arbeitsspeicher drehen. Die wenigsten dürften wohl den Akku nennen. Und dennoch ist genau dieser Akku der Teil des Smartphones, der die nötige Energie liefert. Klar, irgendwann muss jedes Gerät an die Steckdose zum Laden. Doch kann man das Aufladen des Akkus eines Smartphones tatsächlich beschleunigen? Ja, allerdings in begrenztem Maße. Wie das klappt erklären wir euch nun.


Zwar kann ein Smartphone ohne Display und Chipsatz nicht funktionieren, der wichtigste Teil eines jeden Smartphones ist aber ganz klar der Akku. Ohne Strom ist einfach nichts los. Und wenn die Akkuladung zur Neige geht ist es auch wichtig, dass die Energie möglichst schnell wieder in den Akku gelangt. Die meisten Nutzer dürften aber wohl eher kein Smartphone mit der Quick Charge 2.0-Technologie besitzen. Es gibt dennoch ein paar Dinge, die man beachten kann, wenngleich man nun auch keine Wunder erwarten sollte. Was genau ihr beachten müsst erklären wir euch nun.

Smartphone-Akku schneller laden – das ist zu beachten

Um den Akku schneller mit Energie zu versorgen gibt es tatsächlich ein paar Dinge die beachtet werden können. So kursiert im Netz die Meinung, dass man im Flugmodus den Akku um bis zu 50 Prozent schneller aufladen kann.

  • Dieses Gerücht ist allerdings in dieser Form nicht richtig. Hierzu sind die Verbräuche, die die Funktechnologien nutzen einfach zu gering um gleich 50 Prozent an Zeit einzusparen. Es hat allerdings tatsächlich einen kleinen Effekt, der das Aufladen beschleunigt. Ihr könnt also euer iPhone oder Android Gerät einfach in den Flugmodus bringen und ein paar Minuten einsparen.

  • Wer sein Smartphone während des Ladens eh nicht nutzt, der spart zudem Zeit ein. Ist das Display an kostet das Strom, gleichzeitig wird natürlich auch der Chipsatz gefordert. WLAN bzw. mobile Netzwerke tun dann ihr Übriges.

  • Ebenso sollte man auch nicht am USB-Port des Laptops oder Computers laden, hier fließen einfach zu geringe Ströme als dass der Akku schnell aufgeladen wird. Hier sollte in jedem Fall die übliche Steckdose samt Netzladegerät verwendet werden.

  • Zudem kann es sinnvoll sein sich das Ladegerät genauer anzuschauen. Es gibt nämlich auch Ladegeräte, die bis zu 1,8 Ampere ausgeben. Bei den meisten neueren Geräten in ein solches Ladegerät bereits inkludiert im Lieferumfang. In Verbindung mit einem etwas dickeren Kabel kann man das Laden des Smartphone-Akkus auch dadurch beschleunigen.

Meinung des Autors: Ihr wollt euer Smartphone schneller laden? Prinzipiell ist das durchaus möglich. Von einer Zeithalbierung sollte man aber nicht ausgehen. Dennoch ist es möglich ein paar Minuten einzusparen. Worauf ihr achten müsst erklären wir euch.