Originalansicht: Snapdragon 820 soll vier Kryo-Kerne mit 64 Bit-Technologie haben

Mit dem Snapdragon 820 will der Hersteller Qualcomm wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Immerhin hat man sich beim Snapdragon 810 nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Bislang war aber nicht ganz klar, wie stark der Snapdragon 820 samt den neuen Kryo-Kernen leiste kann. Ein Benchmark scheint nun erstmals Licht ins Dunkel zu bringen.


Der kommende Flaggschiff-Chipsatz von Qualcomm soll offenbar als MSM8996 bezeichnet werden. Dabei will man natürlich auch vieles besser machen. Allen voran könnten die neuen Kryo-Kerne für deutlich stärkere Leistung sorgen. Wie viel mehr Leistung es geben wird war bislang aber noch nicht klar. Nun zeigt sich der Chipsatz aber offenbar im Geekbench-Benchmark, wie die Jungs von PhoneArena berichten. Und gegenüber dem Exynos 7420 im Galaxy S6 und dem Snapdragon 810 im Mi Note Pro schlägt er sich durchaus wacker.

Im Single-Core-Ergebnis konnte er ein etwas höheres Ergebnis erzielen, im Multi-Core rutschte man etwas ab. Es zeigt aber, dass man offenbar das Niveau des Exynos 7420 von Samsung erreicht hat. Einem neuen Benchmark zufolge soll nun auch klar sein wie viele Kerne der neue Chipsatz hat. Demnach wird der Snapdragon 820 mit vier Kernen und 64 Bit-Technologie auf den Markt kommen. Ebenso wird der Chip mit der 14nm-Technologie von Samsung gebaut. Der Chip erreichte dabei im Single-Core einen Wert von 714, im Multi-Core waren es immerhin 1942 Punkte, allerdings bei nur 1,46 GHz. Bekanntlich soll der fertige Chipsatz mit bis zu 3 GHz takten.

Meinung des Autors: Nach den ersten Gerüchten zum Snapdragon 820 von Qualcomm gibt es nun auch erste Benchmarks. Dabei setzt Qualcomm aber offenbar auf vier statt auf acht Kerne. In wie weit das einen Vorteil bringen wird bleibt vorerst noch abzuwarten. Doch bereits jetzt schlägt sich der neue Vierkerner nicht wirklich schlecht.