Originalansicht: LG und Samsung stellen neue Akkus für Smartwatches

Smartwatches haben je nach Nutzungsgewohnheiten das Problem, dass der Akku eventuell nicht sehr lange hält. Nun haben die koreanischen Konzerne LG und Samsung auf der InterBattery 2015 flexible Akkus für ihre Wearables vorgestellt.


LG Chem nennt sich die Sparte von LG die an solchen Techniken bereits seit 2013 arbeiten soll. Mittlerweile hat man dort sehr dünne und auch sehr flexible Akkus entwickelt, die man sich dann als Armband um das Handgelenk wickeln kann. Diese Technik soll nicht mehr weit von der Serienfertigung entfernt sein.

Bei Samsung SDI, dem zuständige Zweig für Displays und Akkus bei Samsung, hat man mit „Samsung Stripe“ und „Samsung Band“ den Kindern auch schon einen Namen gegeben. Man ist dort auch bedeutend kooperativer wenn es um Informationen zu den Produkten geht.

Samsung Band ist der Prototyp eines Akkus der in einem Armband integriert wird. Damit soll sich die Akkuleistung um 50 Prozent steigern lassen.

Samsung Stripe ist hingegen bedeutend effektiver. Es handelt sich hier um einen nur 0,3 Millimeter dicken Akku, der außerdem auch höchst flexibel sein soll. Er soll auch eine höhere Dichte und ebenso höherer Kapazität als vergleichbare Produkte, zum Beispiel eben die von LG, haben. Man stellt sich dadurch vor, dass man diesen Akku ohne Probleme auch für smarte Bekleidung oder Accessoires wie Schmuck und anderes verwenden kann.

Allerdings dürfte sich hier wohl wieder ein neuer Patent-Streit mit Apple ankündigen. Die Firma aus Cupertino soll sich nämlich bereits 2013 Patente dieser Art gesichert haben. Seitens Apple gab es aber noch keine Hinweise wann die Technik verfügbar wäre, Samsung hingegen nennt 2017 als groben Termin für den Einsatz seiner flexiblen Akkus.

Quelle: Businesswire via Areamobile

Meinung des Autors: Das klingt doch mal wirklich spannend und sinnvoll. Ein Akku dieser Art würde zusätzliche mAh für eine Smartwatch bringen, oder mehr Platz für weitere Technik in der Uhr wenn man nur so ein Band nutzt statt eines Akkus im Gerät. Was haltet Ihr davon?