Originalansicht: Qualcomm präsentiert neue Prozessoren für Smartphones und Wearables

Qualcomm präsentierte nun eine Reihe neuer Prozessoren für Smartphones die in Mittelklasse Smartphones auch den schnellen WLAN-ac Standard unterstützen sollen. Neben diesen neuen Prozessoren Snapdragon 425, Snapdragon 435 und Snapdragon 625 gibt es auch mit dem Snapdragon Wear 2100 einen Chipsatz speziell für Wearables.


Bisher wurde der Snapdragon 400 oft in Smartwatches verwendet. Die neue CPU Snapdragon Wear 2100 soll aber nicht nur in der Smartwatch an sich zum Einsatz kommen. Er ist 30% kleiner als der Snapdragon 400 und kann darum auch in kleinere Wearables verbaut werden. Neben der geringeren Größe soll er 25% sparsamer im Verbrauch sein, da WLAN und Bluetooth weniger Strom verbrauchen sollen.

Zudem soll er über einen integrierten Sensor Hub und ein neues LTE Modul verfügen. Letzteres kann dann für eine per Satellit gesteuerte Positionsbestimmung genutzt werden können. Es soll aber wahlweise auch eine Version und Mobilfunk geben. Der Einsatz eines kleineren und leistungsstärkeren Chips ist in vielen Geräten wie zum Beispiel Datenbrillen denkbar. LG soll bereits ein Lizenznehmer sein,

Die drei neuen Smartphone Prozessoren sollen alle für die Mittelklasse gedacht sein, aber ein Merkmal der High-End Modelle mitbringen, nämlich den schnellen WLAN-ac Standard. Außerdem sind alle Chips tauglich für LTE und können Dual-Kameras unterstützen.

Der Snapdragon 625 ist, wie man an der Zahl merkt, der stärkste der Drei. Wie der Snapdragon 810 wird er im effizienten 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. Er verfügt über acht Cortex A-53 Prozessorkernen, eine Adreno-506-GPU und ein X9-LTE-Modem. Dieses Modem erlaubt Downloadraten bis zu 450 Mbit/s. Als einziger der neuen CPUs soll er über die Möglichkeit für 4K Videos verfügen.

Auch der Snapdragon 435 besitzt acht Cortex-A53 Kerne, allerdings nur eine Adreno 505 GPU und ein X8 LTE Modem, welches Downloads bis 300 MBit/s erlaubt. Der kleinste der Drei, der Snapdragon 425, Ist eine Cortex-A53 Quad-Core CPU mit einer Adreno 308 GPU und einem X6-LTE-Modem. Hier sind noch Downloads mit maximal 150 MBit/s möglich.

Bis Mitte dieses Jahres sollen die Chips bereit für die Serienproduktion sein. In dieser Zeit wird auch ein neues LTE Modem von Qualcomm erwartet. Das Snapdragon X16 LTE Modem soll dabei Downloadraten von bis zu 1 GBit/s und Uploadraten von bis zu 150 MBit/s erreichen.

Quelle: Areamobile

Meinung des Autors: Mehr hochwertige Funktionen für die Mittelklasse werden viele sicher begrüßen, oder was meint Ihr?