Originalansicht: Lenovo Phab2 Pro – Das erste Tango Smartphone ist nun offiziell vorgestellt worden

Augmented Reality soll genau wie Virtual Reality groß durchstarten, und Google hat dazu sein Project Tango am Start für das man speziell ausgestattete Smartphone benötigt. Bisher gab es diese Technik aber nur für Entwickler. Mit dem Lenovo Phab2 Pro ist nun offiziell das erste Tango Smartphone vorgestellt worden mit dem alle tanzen können.


Vor ein paar Tagen haben wir bereits über das Lenovo Phab2 Pro berichtet. Der notorische Leaker Evan Blass aka @evleaks hatte zwar nicht viele Daten über seinen Twitter-Account vorab veröffentlicht, aber die wenigen Daten haben sich (inklusive des Namens) alle bestätigt.

So verfügt das Lenovo Phab2 Pro über ein 6,4 Zoll großes Display mit QHD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixel, auch wenn eigentlich kleinere Displays mit Full-HD schon reichen würden. Da man aber erkannt hat das VR auch von besseren Auflösungen profitiert schlägt man diesen Weg wohl auch gleich bei AR ein.


Als CPU kommt „nur“ der Qualcomm Snapdragon 652 Octa-Core Prozessor zum Einsatz, aber dies sollte aktuell ausreichend sein. Immerhin hat das Gerät 4GB RAM Arbeitsspeicher für eine schnelle Verarbeitung der Daten bekommen. Als interner Speicher stehen dem Phab2 Pro 64GB zur Verfügung, die per Micro-SD erweiterbar sind.

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 16 Megapixel auf und bietet Autofocus, Touchfokus und einen LED-Blitz. Sie kann Videos mit bis zu 4K aufnehmen. Die Knipse auf der Vorderseite nimmt Bilder mit 8 Megapixel auf, bietet eine f/2.2 Blende und nimmt Videos immerhin in Full-HD auf. Alle gängigen Verbindungsmöglichkeiten werden supported, und auch ein Fingerabdruckscanner und NFC sind mit dabei und Sound-Fans werden sich über Dolby 5.1 und Dolby Atmos freuen.


Kernstück sind in Verbindung mit der Kamera aber natürlich die neuen Sensoren die für Google Tango verbaut wurden. Eine Kombination aus Erkennung von Bewegungen, Tiefen erkennen, Erlernen der Umgebung und die Möglichkeit dies alles in 3D zu erkennen sollen das Augmented Reality Erlebnis so stark wie möglich machen. Laut den Kollegen von 9to5Google sind bis zu 250.000 Messungen pro Sekunde möglich.

Diese Technik schlägt natürlich auch ein wenig auf den Preis, denn auch wenn das Lenovo Phab2 Pro in den meisten technischen Daten nur zum Mittelklasse Bereich gehört ist ein Preis von 499$ vorgesehen, der Erfahrungsgemäß in Deutschland sicher höher ausfallen wird. Neue Technik kostet erst einmal, und der Early Adaptor zahlt es auch oft gern. Allerdings soll das Gerät frühestens im September in den Verkauf gehen.

Wem das zu teuer ist, für den sind zwei weitere Modelle angekündigt, das Phab2 und das Phab2 Plus. Beide werden ebenfalls ein 6,4 Zoll Display haben, aber niedrigere Auflösungen sind nicht ausgeschlossen. Das Phab2 wird dabei eine 13 Megapixel Kameranutzen, das Phab2 Plus hingegen eine ungenannte Kombination für eine Dual-Kamera. Auch diese Geräte sollen für 199$ bzw. 299$ im September erscheinen. Mehr Infos dazu sobald wir mehr wissen.


Meinung des Autors: Würdet Ihr direkt bei Projekt Tango einsteigen, oder wartet Ihr ab was da so kommt?