Originalansicht: MediaTek Helio X30 CPU vorgestellt - 10 Kerne und Support für 8GB RAM

MediaTek war lange eher nicht bekannt für Prozessoren die auch gern für High-End Smartphones zum Einsatz kommen. Mit dem Helio X20 und seinem verbesserten Bruder Helio X25 hat sich das aber geändert und man mischt nun eher auch mal vorne mit. Nachdem zum Beispiel im OnePlus 3 ein Snapdragon 820 mit 6GB RAM werkelt soll das Helio X30 SoC mit 10 Kernen neben viel Geschwindigkeit auch 8GB RAM Support bringen.


Das im Intro erwähnte OnePlus kommt im AnTuTu Benchmark fast auf beachtliche 140.000 Punkte, das aktuelle Samsung Galaxy Note 7 erreicht um die 143.000 Punkte. Die Helio X30 CPU will dieser Leistung einiges entgegen setzen. So wird der Prozessor im 10nm Verfahren hergestellt und nicht im 20nm Verfahren, und außerdem bekommt der Helio X30 insgesamt 10 Kerne für die verschiedenen Aufgaben zur Seite gestellt. Dazu soll auch die PowerVR 7XT Quad-Core GPU einiges mehr an Leistung bringen als der Vorgänger.

Auch wenn es sich bei der Helio X30 CPU um einen Deca-Core Prozessor handelt werden selten alle Kerne gleichzeitig genutzt werden. Den schwersten Teil für viel Rechenpower übernehmen 4 Cortex-A73 Kerne auf at 2.8GHz. Wird nicht so viel Leistung benötigt können zur Sparen von Leistung auch Energie die Aufgaben auch auf die anderen Kerne verteilt werden, dazu gibt es dann noch 4 Cortex A-53 Kerne auf 2.2GHz, und 2 Cortex A-35 Kerne auf 2GHz. Zusätzlich dazu soll es neben dem Support für bis zu 8GB RAM auch eine theoretische Unterstützung bei den Kameras für Auflösungen bis zu 40 Megapixel geben.

Wie genau sich hier die Leistung dann im Endeffekt auswirken wird bleibt abzuwarten, aber früherer Tests haben bereits Werte im AnTuTu Benchmark von um die 160.000 Punkte gebracht. Wirkliche aktuelle Werte aus einem echten Smartphone liegen natürlich noch nicht vor. Wenn sich die Leistung aber hält könnte MediaTek hier eine echte Konkurrenz für die aktuellen Exynos CPUs und Qualcomm Prozessoren am Start haben.

Quelle: GizmoChina

Meinung des Autors: Da ich persönlich auf Smartphones sehr gerne Emulatoren nutze freue ich mich natürlich über gesteigerte Leistung der Prozessoren, die man dann durch gute Programmierung auch für den Speed der emulierten Systeme nutzen kann. Was haltet Ihr, vielleicht als „normalere“ Nutzer von einem solchen Plus an Leistung? Wird es gern angenommen, oder ist es eher nicht unnötig?