Originalansicht: Neuer Sony Sensor erlaubt extreme Zeitlupe bei Full-HD Videos mit bis zu 1.000 FPS

An der Hardware des Smartphones selbst ändert sich im Moment nicht mehr so viel wie man es aus den letzten Jahren kennt. Der Focus liegt im Moment oft bei der Kamera, zum Beispiel mit Dual-Kamera oder Optionen für Augmented Reality. Sony hat nun einen neuen Sensor vorgestellt der bis zu 1.000 Bilder pro Sekunde (Frames per Second, FPS) aufnehmen kann.


Laut der eigenen News Seite von Sony handelt es sich dabei um den ersten dreilagigen CMOS Sensor, und bei dieser dritten Lage soll es sich um einen DRAM Speicher handeln, der die Bilder zwischenspeichert die bei einer normalen Aufnahme verloren gehen würden und sie in einer Geschwindigkeit an das System weitergibt die auch verarbeitet werden kann. Die Speicherkapazität dieser DRAM Schicht soll 1Gbit betragen, also 125MB. Vorgestellt hat man das Ganze auf der Solid-State Circuits Conference (ISSCC) im Februar 2017 in San Francisco.


Durch diese Technik sollen zum einen Verzerrungen und Verluste extrem minimiert werden als auch Slow Motion Aufnahmen mit bis zu 1.000 Bildern in der Sekunde möglich sein, da ja die Aufnahmen alle durch den DRAM gespeichert und übernommen werden können. Das wäre laut Sony bis zu 8x schneller als bei bisher vorhandenen Sensoren und in einer Auflösung mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixel in Full HD möglich. Ein einzelnes Bild mit 19.3 Millionen Pixel würde in einer Zeit von 1/120 Sekunde aufgenommen werden und so die High-Speed Bildaufnahme erlauben. Ein Video dazu gibt es auch:


Wie man sieht kann man die Abspielgeschwindigkeiten auch ohne Probleme mischen und so interessante Videos erstellen. Wann das Ganze allerdings in Serienreife gehen wird und überhaupt in den ersten Smartphones zu finden ist wurde nicht genannt.

Meinung des Autors: Okay, für mich wäre diese Technik sicher kaum interessant, da ich selten Videos aufnehme, aber für Foto- und Film-Fans sicher eine interessante Neuerung. Würde Ihr diesen neuen dreilagigen Sensor in einem Smartphone vorfinden und nutzen wollen?