Originalansicht: Qualcomm Snapdragon 630 und Snapdragon 660 sind offiziell - Das bringen die neuen CPUs

Gestern hatten wir schon erste Ankündigungen und Leaks zu den neuen CPUs von Qualcomm vorgestellt. Der Qualcomm Snapdragon 635 ist nicht dabei, und war vermutlich nur eine mögliche Modellnummer, aber Snapdragon 630 und Snapdragon 660 sind nun offiziell und es gibt noch ein paar kleine Zusätze in Form von Wort und Video die so manchen Technikfreund sicher interessieren werden.


Die ersten Ankündigungen zu den neuen Prozessoren hatten wir ja bereits hier, aber heute hat Qualcomm seine offizielle Mitteilung dazu auf seiner Webseite präsentiert. Wir wollen das Ganze hier auch nur zusammenfassen. Wer es wirklich GANZ genau wissen will kann hier die offizielle Seite zum Snapdragon 660 als Nachfolger für den Snapdragon 653 einsehen und hier einen Blick auf die Seite zum Snapdragon 626 Nachfolger Snapdragon 630 werfen. Gemeinsam haben beide, dass sie mehr High-End Features zu einem erschwinglichen Preis bringen sollen.


So hebt man vor allem Punkte der neuen 600er Modelle hervor die es bisher nur in der 800er Serie gab, wie die Qualcomm 13-bit Spectra ISP Kamera, Kryo Kerne für die CPU und sogenannte Hexagon Vector eXtensions (HVX). Das neue System der Spectra Kamera soll dabei Bilder mit bis zu 24 Megapixel ohne Verschluss-Verzögerung erlauben und natürlich mehr Qualität bei Farben, Focus und Zoom bieten. Auch 4K Videos mit 30 Bildern pro Sekunde sind möglich.


Beide CPUs können nun auch Dual-Kameras unterstützen, wobei der Snapdragon 620 maximal zweimal 13 Megapixel supported, der Snapdragon 660 sogar bis zu zweimal 16 Megapixel. Das zuvor erwähnte HVX nimmt dem ISP dabei Arbeit ab und soll so die erwähnten Verbesserungen liefern. Zusätzliche Systeme mit den Namen EcoPix und TruPalette sollen Bilder auch bei schlechtem Licht und viel realistischeren Farben erlauben. Passend zu den verbesserten Photos soll auch der Sound entsprechend besser werden. Mit einem neuen Audio Codec kommt 192-kHz/24-bit Wiedergabe mit HDR auf die Geräte.


Das neue X12 LTE Modem, ebenfalls eine Neuheit für die 600er Serie, bietet nun Downloadraten bis zu 600Mbps und soll zusammen mit der TruSignal Antennentechnologie auch an abgelegenen Orten für gute Verbindungen sorgen. Außerdem kommt der Bluetooth 5.0 Standard dazu, den bisher auch nur sehr wenige Geräte bieten. Auch Wi-Fi ist beim 660er Modell durch2x2 MU-MIMO 802.11ac verbessert. Für Sicherheit gibt es neben Support für Fingerabdruckscanner und Gesichtserkennung auch die Möglichkeit für Iris Scanner und Voice Prints zur Stimmerkennung.


In wie weit sich die Leistungen der CPUs an sich verbessert haben bleibt abzuwarten, aber der Snapdragon 660 erreicht Werte über der 100.000 Punkte Marke im Antutu Benchmark und soll 20% schneller sein als sein Vorgänger. Die Adreno 512 GPU soll sogar 30% mehr schaffen als das Vorgängermodell. Beim Snapdragon 630 soll die Leistungssteigerung immer 10% mehr bringen. Beide Chips können dazu auch Qualcomm Quick Charge 4 nutzen. Der Snapdragon 660 ist bereits verfügbar, der Snapdragon 630 soll Ende Mai in die Produktion gehen.


Meinung des Autors: Die vollen Details klingen noch vielversprechender… Ich denke so mancher wird die echte Mittelklasse bald nicht brauchen, oder was meint Ihr? Schafft Qualcomm sich hier Konkurrenz für seine eigenen aktuellen High-End CPUs?