Originalansicht: Qualcomm präsentiert neue Techniken für Smartphone Kameras zur Erfassung von Tiefe

Alles hat eine Kamera, nur Qualcomm hat Drei, oder so ähnlich möchte man sagen. Nachdem Qualcomm schon vor einigen Monaten seine neue Qualcomm Spectra ISP Kamera-Technologie vorgeführt hat, hat man heute schon die zweite Generation derselben präsentiert. Mit Spectra ISP der zweiten Generation lässt uns Qualcomm mit einem dritten Sensor tief in Bilder und Videos blicken.


Die Kamera am Smartphone ist für viele ein sehr wichtiger Entscheidungsfaktor wenn es um den Kauf eines neuen Gerätes geht. Qualcomm hat dies erkannt und nun auch aktuell in seinem eigenen Newsroom Online auch gezeigt, dass es hier noch viel Luft nach oben gibt. Der neue Spectra ISP (Image Signal Processor) der zweiten Generation erlaubt es auch die Tiefe von Objekten in einem Bild oder Video zu erfassen, was nicht nur für Smartphones sondern auch VR Anwendungen sehr interessant wird.


Das neue Spectra Modul kann dabei mit drei verschiedenen Settings arbeiten. Bei der ersten Variante werden zwei Kameras verbaut die eine durchgehende Sicherheit durch einen Iris Scan bieten sollen, bei Variante Zwei kommen ebenfalls zwei Sensoren zum Einsatz die dann mit einer passiven Technik schon eine einfachere Tiefenerkennung ermöglichen. Bei der dritten Lösung kämen dann sogar drei Linsen zum Einsatz durch die dann die aktive Tiefenerkennung erlaubt wäre. Mit Ihr können bis zu 10.000 verschiedene Punkte mit einem Unterschied von nur 0.1mm auch im Infrarot Bereich gemessen werden. Das zeigt man auch in einem Video, welches wir ganz unten angefügt haben.


Im Laufe des Jahres will Qualcomm noch weitere Neuerungen zum Spectra ISP der zweiten Generation vorstellen. Informationen ab wann man mit ersten Smartphones oder anderen Geräten mit dieser neuen Technik rechnen kann gibt es auch noch nicht.


Meinung des Autors: Von Metzger kenn man ja die Frage „Darf’s auch ein bisschen mehr sein?“, aber was haltet Ihr von der aktuellen Entwicklung von Qualcomm im Bereich mobiler Kameratechnik für Smartphones? Wollt Ihr gerne mehr Kamerasensoren mit noch mehr Funktionen, oder ist Euch schon die Dual-Kamera zu viel?