Originalansicht: LTE: Besonderheiten der Mobilfunktechnik

Längst sind DSL-Anschlüsse nicht mehr der höchste Standard, um mobiles Internet zu nutzen. Wer noch schneller und komfortabler surfen möchte, profitiert heutzutage vom Mobilfunkstandard LTE. Doch wo liegen die Besonderheiten dieser Technologie?


Wesentlich schnellere Datenraten als bei der UMTS-Technologie

Es gehört schon lange zum guten Ton dazu, mit iPhones oder Smartphones überall durch das World Wide Web zu surfen. Im Gegensatz zu älteren Technologien ermöglichen attraktive LTE Angebote jedoch eine sehr schnelle Datenübertragung im mobilen Netz. LTE ist die Abkürzung für den Begriff „Long Term Evolution“. Diese Technologie soll in der aktuell höchstmöglichen Ausbaustufe bei einem Download maximale Datenraten von bis zu 300 Mbit/s ermöglichen. Allerdings ist die maximal erreichbare Datenrate in der Praxis zumeist niedriger. Und dennoch ist der Unterschied zu Vorgänger-Technologien deutlich.

Die Versorgung in städtischen Regionen ist besser

Doch LTE bietet neben den höheren Datenraten noch einen weiteren großen Vorteil. Denn Laufzeiten von Datenpaketen sind wesentlich kürzer. Im Gegensatz zur UMTS-Technologie halbieren sich die Datenraten mit LTE. Das bedeutet für Smartphonebesitzer, dass Seiten beim Surfen mit dem Handy schneller aufgerufen werden. Die LTE-Frequenzen sind mittlerweile deutschlandweit nahezu flächendeckend abrufbar. Zudem bieten mittlerweile nahezu alle Netzbetreiber die LTE-Services an. Stehen in ländlichen Gebieten überwiegend LTE-Anschlüsse mit geringen Frequenzen zur Verfügung, ist die städtische Versorgung auf höhere Frequenzen ausgelegt.

LTE Highspeed gibt es nur bei einigen Anbietern

Die Technologie schreitet stetig voran. Dennoch ist es aktuell erst bei Tarifen der Telekom und Vodafone möglich, das sogenannte LTE Highspeed mit besonders schnellen Datenübertragungsraten zu nutzen. Zwar ist der LTE-Service auch bei vielen anderen Anbietern in die Tarife inkludiert. Dennoch ist das LTE-System zumeist nur bedingt verfügbar. Eine mögliche interessante Option ist das O2 LTE Netz, dessen Netzqualität insbesondere in Ballungsräumen deutlich zugelegt hat. Und ein Ende der Entwicklung ist bis heute noch nicht abzusehen. Denn auch im Hause Microsoft hat das LTE-System längst Einzug gehalten. So hat Microsoft mittlerweile beispielsweise Surface Pro LTE-Variante bestätigt, deren Erscheinungsdatum jedoch derzeit noch ungewiss ist.