Originalansicht: Microsoft Edge für iOS nach Update mit 3D Touch - iPad Unterstützung angekündigt - UPDATE

Vor knapp einem Monat wurde der für Windows 10 entwickelte Browser Edge für Android und iOS in Deutschland freigegeben. Die Ausgabe für das mobile Betriebssystem von Apple hat jetzt diverse Neuerungen spendiert bekommen, die die Anwendung auf dem iPhone verbessern. Zudem gibt es gute Nachrichten für Edge-Nutzer mit einem iPad


Gefühlt zog es sich wie Kaugummi: Microsoft Edge wurde Mitte 2015 zusammen mit Windows 10 veröffentlicht. Die fertige mobile Version von Edge für iOS und auch Android wurde jedoch erst Ende November 2017 in den USA veröffentlicht, und erst seit Ende Januar dieses Jahres ist sie hierzulande verfügbar. Und das bisher auch nur für das iPhone, dann das das Tablet iPad wird bislang nicht unterstützt. Jetzt hat der Browser seine erste große Aktualisierung spendiert bekommen, wobei die jetzt aktuelle Version 41.10 für iOS folgende neue Möglichkeiten und Funktionen enthält:

  • 3D Touch Peek und Pop [Hinweis: Vorschaufunktion auf eine Webseite bei leichtem Drücken eines Links; Festlegen einer Region für den Inhalt, der im News-Feed angezeigt wird, auf der Neuer Tab Seite]
  • Auf Seite suchen (im Menü „...“)
  • Outlook-App kann Links in Microsoft Edge öffnen (in den Outlook-Einstellungen)
  • Über das Blatt „Teilen“ können Links von anderen Apps mit Microsoft Edge geteilt werden
  • Der Inhaltsbereich für den Newsfeed kann auf der Seite „Neuer Tab“ ausgewählt werden (dies kann unter „Einstellungen -> Neue Tabseite“ angepasst werden)
  • Durch langes Drücken auf einen Link wird ein neuer Tab im Hintergrund geöffnet
  • Apps werden nun äußerst schnell gestartet


Parallel zur Freigabe des Updates macht Microsoft auch eine Ankündigung zur Unterstützung für das iPad. Und diese Aussage klingt durchaus positiv: "Es dauert nicht mehr lange.". Die Erweiterung der App auf das Apple-Tablet dürfte demnach bereits in Kürze anstehen.

Meinung des Autors: Es war eine schwere Geburt, bis Microsoft seinen Browser Edge für iOS veröffentlichen konnte. Und im Prinzip kreißt man noch, denn die Entwicklung ist längst nicht abgeschlossen. Doch auf dem iPhone geht es jetzt immerhin einen wichtigen Schritt voran, und für das iPad gibt es immerhin eine (halbwegs) gute Nachricht.