Gibt es die Kaputtmacher wirklich?

Von Peter Poprawa

Wer hat sich nicht schon selbst einmal darüber geärgert, dass sein Handy oder der Drucker kurz nach Ablauf der Garantie den Geist aufgibt? Ärgerlich ist das, weil wieder eine neue Anschaffung ansteht, Geldbeutel und Umwelt belastet werden. Ist was dran, dass Firmen absichtlich Schwachstellen in ihre Produkte einbauen, um das Geschäft zu beleben?

Geplante Obsoleszenz-img_16_9_670_birne.jpg
Sie hat ohnehin ausgeglüht. Zuvor schaffte sie höchstens 1000 Stunden - 100.000 hätten es womöglich auch sein können.(Foto: picture alliance / dpa)


Ein Beweis dafür ist die weltberühmte Glühbirne in der Livermore Pleasanton Fire Dept. Feuerwache, die seit 1902 ununterbrochen brennt und seit Jahren via Webcam zu beobachten ist. Sie strahlt zwar mit ihren 60 Watt nicht gerade sonnenhell, aber sie strahlt. Und das schon seit 110 Jahren. Die sogenannte "Jahrhundertbirne" ist die älteste funktionierende Glühlampe der Welt. So gut wie diese waren anfangs alle. Sie hat schon zwei Webcams überlebt - die pünktlich nach drei Jahren das Zeitliche segneten.

.....

Mai 1940 brachte DuPont die ersten Nylonstrümpfe auf den Markt. Sie wurden nur in ausgewählten Geschäften in den USA verkauft. Die Damenwelt stand Schlange - bis jede Frau endlich ihre Strumpfhose hatte, die dann hielt und hielt. DuPont geriet in arge Nöte, weil der Absatz einbrach. Die Entwickler bekamen den geheimen Auftrag, eine schönere, noch dünnere Strumpfhose zu erfinden, die allerdings auch nicht mehr so haltbar sein sollte.

---

Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland sieht den Verbraucher in der Pflicht, regt aber auch die Verlängerung gesetzlicher Garantie- und Gewährleistungszeiten für Produkte an. "Wenn wir die gezielte Verkürzung der Produktlebensdauer einfach so akzeptieren, wenn die Zyklen des Produzierens, Kaufens, Nutzens und Wegwerfens immer kürzer werden, dann brauchen wir uns über die absehbare Endlichkeit der Energie- und Rohstoffreserven und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht zu wundern", so Axel Mayer, Geschäftsführer des BUND.

...

Noch gibt es aber die Bilder aus Ländern wie Ghana, auf denen Kinder die Plastikgehäuse von Elektrogeräten verbrennen, um an die Edelmetalle zu gelangen. Möglicherweise sehen Fernsehzuschauer jene Filme auf ihren neuen Flachbildfernsehern oder Notebooks, die nur vier Jahre halten werden, bevor auch sie auf den brennenden Kippen von Ghana enden. Sie alle sind Teil einer Entwicklung, die schon längst obsolet sein sollte.


Quelle und ganzer Text