Es gibt neues aus der "Patent-Ecke". Aktuell hat Motorola Mobility einen Antrag bei der ITC gestellt, Grund sind Motorola Patente welche Apple verletzen soll.

Sowohl die iPhones, iPads, iPods als auch die Mac´s stehen im Mittelpunkt einer Untersuchung durch die Internationale Handelskommission der Vereinigten Staaten (ITC). Eröffnet wurde die Untersuchung nach einem Antrag durch Motorola Mobility, genauere Details zum Antrag sind bis dato noch nicht bekannt. Insgesamt sieht Motorola Mobility sieben Patente durch Apple verletzt:

  • U.S. Patent No. 5,883,580 “geographic-temporal significant messaging” (iPhone 4/4S)
  • U.S. Patent No. 5,922,047 “apparatus, method and system for multimedia control and communication” (iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No. 6,425,002 “apparatus and method for handling dispatching messages for various applications of a communication device” iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No, 6,493,673 “markup language for interactive services and methods thereof” (iPhone 4S)
  • U.S. Patent No. 6,983,370 “system for providing continuity between messaging clients and method therefor” (iPhone 4/4S, iPad 2, iPad 3, Mac Pro, iMac, Mac mini, MacBook Pro, MacBook Air)
  • U.S. Patent No. 7,007,064 “method and apparatus for obtaining and managing wirelessly communicated content” (iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No. 7,383,983 “system and method for managing content between devices in various domains” (iPod touch, iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad, iPad 2, iPad 3)


Bis die Untersuchung abgeschlossen ist dürfte die erste Jahreshälfte 2014 erreicht sein, so Florian Müller von Foss Patents.