Neue Werbespots lassen einmal mehr das Samsung Galaxy S3 strahlen, und das neue iPhone 5 von Apple verblassen.

In den USA hält sich das Samsung Galaxy S3 weiterhin tapfer in den Schlagzeilen, obwohl das iPhone 5 seit Wochen für Aufregung, Furore aber auch Verärgung bei vielen Benutzern sorgt.
Nachdem Samsung bereits kurz nach dem Release des neuen Smartphones von Apple ein Spot im hauseigenen YouTube-Channel hochgeladen hat, sind nun zwei weitere Spots online, der erste Spot fuhr bereits mehrere Millionen Klicks ein.
Im Gegensatz zum ersten Galaxy S3-Spot haben die neuen beiden Werbevideos die ideale Länge, um auch im Fernsehen für Aufsehen zu sorgen. Einmal mehr spielt sich das Szenario vor Apple Stores in den Vereinigten Staaten ab, es werden Apple-User gezeigt, die nicht unbedingt sehr gut wegkommen. Und die Samsung-User überzeugen die Apple-Benutzer selbstredend von den Vorzügen eines anderen Gerätes, dem: Samsung Galaxy S3.




Die Strategie von Samsung mag hierzulande umstritten sein. Doch in den USA ist es nicht unüblich, dass Pepsi gegen Coca Cola stichelt oder McDonalds gegen Burger King. Insofern scheint Samsung tatsächlich einen Weg gefunden zu haben, um womöglich dem ein oder anderen potenziellen Käufer des iPhone 5 dann doch das Samsung Galaxy S3 näherzubringen.




Ob der Konzern aus Südkorea neue Käuferschichten erschließt, bleibt abzuwarten, denn die Lager sind gespalten, und das nicht nur wegen der Hardware. Auch die Betriebssysteme prallen aufeinander: iOS von Apple und Android von Google.

Wer bereits den ersten Spot gesehen hat, wird feststellen, dass es wenig Neues gibt. Vielmehr hat Samsung das Material des ersten Clips auf zwei neue aufgeteilt und mit ein paar neuen Szenen angereichert. Man kann das Gefühl haben, dass sich die Idee so langsam etwas totläuft. Wenn man so will, macht sich bei den Werbespots der gleiche Effekt breit, wie beim iPhone 5 - so richtig viel Neues wird nicht geboten.


Quelle: Klick und Klick und Klick