Smartphonebesitzer befinden sich in bester Gesellschaft, denn weltweit gibt es inzwischen 6 Milliarden Mobiltelefone. Android wird vermutlich schon im nächsten Jahr eine Milliarde Aktivierungen aufweisen können.


Zwar gibt es Mobiltelefone im Vergleich zu anderen technischen Meilensteinen noch nicht besonders lange, trotzdem sind weltweit bereits rund 6 Milliarden Geräte in Betrieb, wie die International Telecommunications Union (ITU) bekannt gegeben hat. Angesichts einer Weltbevölkerung von derzeit knapp über 7,07 Milliarden ist das eine gewaltige Zahl. Nächstes Jahr feiert das Mobiltelefon seinen 30. Geburtstag, da kommt der neue Meilenstein gerade recht.

Von den sechs Milliarden Mobiltelefonen wurde Ende 2011 nur ein Sechstel zum Surfen im Internet verwendet - es gibt also im Smartphone-Bereich noch viel Erschließungsarbeit. Und die zweite Milliarde werde in nur drei Jahren folgen, prognostizierten Experten der Firma Strategy Analytics am Mittwoch. Bis zur ersten Milliardenmarke bei Mobiltelefonen habe es 16 Jahre gedauert - als Ausgangspunkt mit dem "ersten modernen Smartphone" sehen die Marktforscher das aufklappbare Gerät Nokia Communicator von 1996.


Eric Schmidt sieht Android im kommenden Jahr bei einer Milliarde Aktivierungen
Das Wachstum beschleunigte sich vor allem zuletzt mit Google-Betriebssystem Android und Apples iPhone . Vor einem Jahr waren laut Strategy Analytics erst gut 700 Millionen Smartphones in Betrieb. Google-Chef Eric Schmidt gab an, dass die Android-Plattform 2013 bereits die Marke von einer Milliarde Aktivierungen passieren wird. Dieses Ziel ist realistisch, wenn man im Hinterkopf behält, dass die Anzahl der Google Play-Downloads in nur einem Jahr von einer Milliarde auf 25 Milliarden angestiegen ist. Dass Android auch weiterhin einen Großteil der Neuaktivierungen für sich verzeichnen dürfte, ist unumstritten, schließlich ist das Google-Betriebssystem weltweit auf dem Vormarsch.


Quelle: Klick und Klick