Gestern hat Microsoft bei einem Event in San Francisco nicht nur sein neues mobiles Betriebssystem Windows Phone 8 vorgestellt, sondern auch die ersten damit betriebenen Smartphones. Dabei wurden allerdings nur drei von vier Partnern von Microsofts neuem OS berücksichtigt

Huawei durfte angeblich nicht am Windows-Phone-8-Launch teilnehmen-windows-phone-8-logo.jpg

Der chinesische Hersteller Huawei warf laut Yu Chengdong, Vizepräsident beim Unternehmen, der US-Regierung vor, in der Sache Druck auf Microsoft ausgeübt zu haben. Auf der chinesischen Seite Weibo screibt Yu dazu: "Wir sind einer der vier Anbieter und dürfen dennoch dem globalen Launch nicht beiwohnen“ und „Ich hoffe, dass diese unfassbare Situation nicht für Überraschungen in den politischen und wirtschaftlichen Auseinandersetzungen zwischen China und den USA sorgt.". Während Microsoft die Abwesenheit von Huawei mit unterschiedlichen Marketingstrategien begründete, könnte der wahre Grund die Einstufung des Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses über Huawei und seinen Konkurrenten ZTE sein, die beide Unternehmen als "Gefahr für die nationale Sicherheit der USA" bezeichnet.