ADB Grundlagen und Befehle für Anfänger und Einsteiger

Diskutiere ADB Grundlagen und Befehle für Anfänger und Einsteiger im Google Android Forum Forum im Bereich Smartphone Betriebssysteme; Die Android-Debug-Bridge ist eine Software-Schnittstelle für das Android-System. Sie wird genutzt, um von einem Computer aus per USB-Kabel auf ein...
Die Android-Debug-Bridge ist eine Software-Schnittstelle für das Android-System. Sie wird genutzt, um von einem Computer aus per USB-Kabel auf ein Android-Smartphone zugreifen zu können.
Sie ist Bestandteil des Android SDKs (Android Software Development Kit) und befindet sich dort im Ordner platform-tools.



Die ADB ist ein mächtiges Werkzeug. Man hat über eine Kommandozeile totalen Zugriff auf das Handy was auch gewisse Risiken birgt. Oftmals wird die ADB eingesetzt um Dateien zu löschen die einen erfolgreichen Boot des Betriebssystems verhindern. Bei älteren Handys kann man damit auch das Booten in die Recovery oder in den Downloadmodus erzwingen. Die ADB kann auch eine Lebensversicherung sein wenn sehr wichtige Dateien wie der Bootloader durch einen fehlgeschlagenen Flash beschädigt wurden.

<span style="color:#ff0000">Hinweis:</span> <span style="color:#b22222">Um die ADB nutzen zu können muss der Entwickler oder USB Debugging Modus aktiv sein. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert und muss aktiviert werden. Diese Funktion ist bei jeder Android-Version wo anders untergebracht. Meistens findet man die Funktion unter Einstellungen -> Entwicklrtoptionen, oder Einstellung -> Anwendungen. Ab Android 4.2 muss man die Entwickleroptionen erst mal freischalten, wie dieses geschieht, könnt Ihr hier nachlesen: USB Debugging ab Android 4.2 versteckt?
Um den vollen Umfang der ADB ausnutzen zu können muss das Gerät außerdem gerootet sein.</span>

Wo man ADB runterlädt, wie diese Installiert und eingerichtet werden, könnt Ihr hier nachlesen:
[How to] ADB unter Windows einrichten
[How to]ADB unter Linux einrichten

Was ist ADB?
Die ADB ist eine Software-Schnittstelle zwischen dem PC und dem Endgerät, die es erlaubt, eine direkte Kommunikation zwischen den beiden Komponenten zu führen. Dazu gehören eine Dateiübertragungsfunktion genauso wie die Möglichkeit, mittels ADB Befehle auf dem Android-System auszuführen und auf Komponenten des System zuzugreifen. Die ADB lässt sich über ein Kommandofenster, "cmd" Eingabeaufforderung bei Windows, shell/Command Line Interface/Kommandozeile/Terminal unter Linux und MacOS starten und bedienen. Die ADB hat bisher noch keine offizielle grafische Benutzeroberfläche.
Der Hauptvorteil der ADB ist, dass man auch Befehle direkt an das Gerät senden kann, als würde man die Befehle in einem Terminal-Emulator auf dem Gerät tätigen.

Was wir benötigt um mit ADB zu arbeiten?
Android Handy mit Root.
USB Kabel
PC oder Laptop
Und natürlich ADB - siehe oben verlinkte Anleitungen

<span style="color:#800080">Um den ADB-Server zu starten, gebt im Terminal/Eingabeaufforderung folgenden befehl ein:</span>


Dieses sollte dann so aussehen:


ADBStart.jpg



Jetzt seit ihr in der Lage mit der ADB euer gesamtes Handy zu kontrollieren.

Welche ADB-Befehle gibt es?

<span style="color:#800080">Bootbefehle</span>


  • adb reboot - Startet das Handy neu.
  • adb reboot download - Startet das Handy im Downloadmodus neu.
  • adb reboot recovery - Startet das Handy im Recoverymodus neu.

<span style="color:#800080">Interaktionsbefehle</span>


  • adb push datei.dateiformat/verzeichnis/unterverzeichnis - Kopiert die angewählte Datei vom Computer auf das Gerät. Datei und Dateiformat müssen selbstverständlich durch eure Datei abgeändert werden. Die Datei wird auf das Verzeichnis und Unterverzeichnis eures Handys kopiert das ihr angegeben habt. Daher muss Verzeichnis und Unterverzeichnis geändert werden.
  • adb pull verzeichnis/unterverzeichnis/datei.unterdatei - Kopiert die angewählte Datei vom Gerät auf den Computer das ADB Verzeichnis. Datei und Dateiformat müssen selbstverständlich durch eure Datei abgeändert werden.
  • adb install datei.apk - Installiert eine apk Datei vom Computer auf das Gerät. datei muss selbstverständlich durch eure Datei abgeändert werden. Es kann nur eine .apk Datei installiert werden. Die Datei muss vorher im ADB Verzeichnis liegen.

<span style="color:#800080">Verzeichnisbefehle</span>


  • adb shell - Startet das interne Terminal eures Gerätes.
  • cd Verzeichnis/Unterverzeichnis - Wechselt in das angegebene Verzeichnis.
  • rm Verzeichnis/Unterverzeichnis/Datei.Dateiformat - Löscht eine Datei
  • mv Verzeichnis/Unterverzeichnis/Datei.Dateiformat neuesVerzeichnis/neuesUnterverzeichnis/neueDatei.Dateiformat - Verschiebt eine Datei von einem Standort zum gewünschten. Datei, Dateiformat und (Unter-)Verzeichnis müssen selbstverständlich durch eure Datei abgeändert werden.
  • cp Verzeichnis/Unterverzeichnis/Datei.Dateiformat neuesVerzeichnis/neuesUnterverzeichnis/neueDatei.Dateiformat - Kopiert eine Datei von einem Standort zum gewünschten. Datei, Dateiformat und (Unter-)Verzeichnis müssen selbstverständlich durch eure Datei abgeändert werden.
  • ls - Verzeichnisinhalt anzeigen
  • ls -a - Gesamten Inhalt, inkl. versteckter Dateien anzeigen

Logcat
Das Logcat der Android Smartphones ist ein System-Logger, der zu jeder Zeit im Android-Betriebssystem aktiv ist. Jede App und jeder Prozess, der auf dem Smartphone aktiv ist, hat die Möglichkeit verschiedene Arten von Meldungen in dieses Log hineinzuschreiben.

<span style="color:#800080">Man kann sich via ADB auch den Systemlog ansehen:</span>

<span style="color:#800080">Sinnvoll ist es, die Daten in eine Datei umzuleiten:</span>
adb logcat > datei.txt
Hier wird die Logcat-Datei am PC in dem Verzeichnis erstellt und abgelegt, in welcher ihr das Terminal/Eingabeaufforderung und die ADB gestartet habt.

Verzeichnis mounten (einhängen) um dieses zu bearbeiten



  • su mount -o,rw remount /gewünschtepartition - Hier ist die /gewünschtePartition durch die Gewünschte/benötigte System-Partition zu ersetzen.

Diese Unterscheiden sich von Gerät zu Gerät, aber auch dieses ist kein Probelm - so lest Ihr alle Partitionen des Gerätes aus:


  • cd /
  • cd proc
  • cat mounts

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:


Partition_Table.jpg



Schließt das interne Terminal eures Gerätes.

All das was hier nun beschrieben ist, ist auf dem selben Wege auch am Android-Gerät möglich, dazu muss die App Busybox installiert werden, ausgeführt und die Binaries installiert werden.
Wurde dieses erledigt, kann man sich die App Android Terminal Emulator installieren.

<span style="color:#800080">Wurde beides erledigt, kann man genau gleiches am Android-Gerät bewerkstelligen, siehe Bilder:</span>


Screenshot2.jpg


Screenshot1.jpg

 
Thema:

ADB Grundlagen und Befehle für Anfänger und Einsteiger

ADB Grundlagen und Befehle für Anfänger und Einsteiger - Ähnliche Themen

Xiaomi MIUI Update per adb sideload: Hallo zusammen, ich möchte an meinem Xiaomi Redmi Note 10S (Modellnummer M2101K7BNY) per adb sideload eine miui Zip Datei über das gebrickte...
[Anleitung] Huawei Mate 10 Pro Bootloader schließen: Hinweis: Wie schon im Thread Bootloader öffnen beschrieben, ist es mittlerweile nicht mehr möglich, den Bootloader Unlock Code über die offizielle...
RetroArch ScummVM in ARC Browser einbinden und Spiele in ScummVM für RetroArch starten: Für die einen klingt diese Überschrift vermutlich ein wenig kryptisch, die anderen suchen genau nach dieser Lösung. Der ARC Browser ist bei...
Samsung Galaxy S4 I9505 - Lineage OS 16 / Android 9 installieren: Auch das Galaxy S4 I9505 erfreut sich scheinbar heute immer noch großer Beliebtheit, obwohl dieses Modell bereits im Frühjahr 2013 auf den Markt...
[Anleitung] Huawei Mate 10 Pro Bootloader öffnen: Achtung: Da es mittlerweile nicht mehr möglich ist, offiziell über die Huawei Website einen Unlock Key zu erhalten, ist diese Anleitung nur noch...

Sucheingaben

adb Befehle

,

adb shell befehle

,

adb ordner auflisten

,
Wie kann ich auf Windows 10 adb Befehle kopieren
, Android Cmd befehle, via adb auf handy zugreifen, adb shell befwhe, ADB Befehle handy, adb android befehle, adb befehle grundlagen
Oben