AirPods 2 oder bei den originalen AirPods bleiben?

Diskutiere AirPods 2 oder bei den originalen AirPods bleiben? im AirPods Forum Forum im Bereich Sonstige Apple Produkte; Apple hat eine Neuauflage der AirPods in den Markt gebracht, lohnt der Umstieg? Apple AirPods bei Amazon Mit den AirPods hat Apple...
Apple hat eine Neuauflage der AirPods in den Markt gebracht, lohnt der Umstieg?

Screenshot-2019-03-20-20.42.32.png




Mit den AirPods hat Apple seinerzeit den Markt für Bluetooth Kopfhörer kräftig aufgemischt, die Ohrhörer gehören zu den meistverkauften Kopfhörern in der Welt. Komplett ohne Kabel, dazu der für Apple typische Komfort in der Nutzung, dies waren die Schlüssel zum Erfolg. Auch wenn es anfänglich doch reichlich Spott zum Design der Hörer gab. Zudem, ihren Hauptjob erledigen die AirPods denkbar gut, für das was sie sind klingen die Dingelchen auch noch ausgesprochen gut.

Seit heute gibt es nun die Neuauflage, die AirPods 2. Am Design und Konzept hat Apple nichts geändert, schlichte weiße Ohrhörer und ein Ladecase dazu. Da stellt sich die Frage, lohnt der Umstieg, wenn man bereits die AirPods erster Generation hat?

Die Neuerungen zu den AirPods 2 sind schnell zusammengefasst.

Ein neuer Chip, der H1 soll verbesserte Leistungseffizienz bieten, ausserdem ist der Chip ausdrücklich für Kopfhörer entwickelt, eine neue Audioarchitektur soll den Klang der Hörer verbessern. Dank der verbesserten Energieeffizienz ist nun auch "Hey Siri" mit den AirPods möglich. Somit entfällt das lästige Klopfen auf einen der Hörer um Siri beispielsweise die Wiedergabelautstärke ändern zu lassen oder ein Telefonat aufzubauen. Telefonat, Apple verspricht 50% mehr Sprechzeit beim telefonieren. Zudem sorgt der neue Chip für einen schnelleren Verbindungsaufbau zu den Wiedergabegeräten, also iPhone, iPad, iPod touch oder Apple Watch und Mac.

Apple bietet zu den AirPods nun auch ein Qi-fähiges Ladecase, dies treibt den Preis der Ohrhörer auf 229,- Euro. In der Variante mit klassischem Ladecase bleibt der Preis weiterhin bei 179,- Euro. Besitzer der AirPods erster Generation können das "Qi-Case" übrigens separat erwerben und somit auch die erste Generation der Ohrhörer kabellos aufladen, der Preis zum "Qi-Case" beläuft sich auf 89,- Euro.

Und das war es schon mit den Neurungen.

Lohnt also der Umstieg?

Wer bereits AirPods der ersten Generation besitzt, die Akkulaufzeit der Hörer selbst noch in Ordnung geht, der wird nicht zwingend wechseln müssen. Die verbesserte Klangqualität, welche in Praxistests noch zu belegen wäre, könnte natürlich ein Punkt sein, aber Hand aufs Herz, der Aufbau der Ohrhörer ist identisch, die Verbesserungen beim Klang dürften kaum dramatisch ausfallen.
Kabelloses aufladen der Hörer ist ebenfalls kein zwingendes Argument zum kompletten Austausch bereits vorhandener AirPods. Wer an diesem Feature interessiert ist, der kauft das neue Qi-fähige Ladecase und ist bestens bedient.
"Hey Siri" hingegen ist ein Feature, welches den Komfort in der Nutzung deutlich erhöhen sollte und hier führt kein Weg an den AirPods 2 vorbei. Nutzer einer Apple Watch werden die ständige Rufbereitschaft der Sprachassistentin aber womöglich auch nicht vermissen, denn die Wiedergabesteuerung direkt über die Uhr ist sicherlich deutlich komfortabler, als es mittels "Hey Siri" möglich ist.
H1 Chip und damit schnellere Verbindungsaufbauten zum Wiedergabegerät? Da kann man eigentlich bei den originalen AirPods schon nicht klagen, auch hier müssen Erfahrungen aus der Praxis zeigen, was die 50% im Alltag tatsächlich ausmachen.
Die bessere Energieeffizienz ist übrigens nur für Vieltelefonierer interessant, an den eigentlichen Akkulaufzeiten für Case und AirPods hat sich nichts verändert.

Es ist also schlussendlich die immer gleiche Frage - Brauch ich das, will ich das, ist es mir das Geld wert? Wer bisher keine AirPods hatte, aber mit diesen bereits liebäugelte, der kann bei der neuen Generation zuschlagen, hierbei stellt sich nur die Frage nach dem Aufpreis zum Qi-fähigen Angebot.
Wer schon AirPods hat und mit diesen zufrieden ist, der muss sicher nicht zwingend umsteigen. Und Sparfüchse halten derweil Ausschau nach Angeboten zu den AirPods der ersten Generation, denn diese wird es bei diversen Händlern nun fraglos geben.


Bild - Apple Online Store

Meinung des Autors: Ja, nice to have, aber ich bin mit meinen AirPods erster Generation zufrieden. Ebenso brauche ich das "Qi-Case" nicht. Solange die Akkus der Hörer hier noch durchhalten werde ich auch nicht auf die zweite Genration umsteigen. Und wie haltet ihr es?
 
Thema:

AirPods 2 oder bei den originalen AirPods bleiben?

AirPods 2 oder bei den originalen AirPods bleiben? - Ähnliche Themen

AirPods bequemer mit dem Mac verbinden: Natürlich kann man die Bordmittel nutzen, aber es geht auch deutlich bequemer. Die AirPods sind rein klanglich betrachtet irgendwo im oberen...
AirPods - Neuflage für 2018 geplant: Apple arbeitet angeblich an der nächsten Generation der AirPods.nnWie man bei Bloomberg aus gut informierter Quelle erfahren hat, plant Apple für...
Apple AirPods: mehr Bass und besserer Halt - so geht es: Im Prinzip sind die AirPods von Apple eine clevere Idee, denn sie sind einfach zu handhaben und bieten eine lange Laufzeit. Doch aus musikalischer...
AirPods - Apple erklärt die Orhörer: Seit gestern können die AirPods bestellt werden.nnTatsächlich hat Apple die AirPods noch vor Weihnachten in den Handel gebracht, seit dem...
Apple AirPods sind Wegwerfprodukt: Reparatur unmöglich - Recycling extrem aufwendig: Nach längerer Verzögerung sind die neuen kabellosen Kopfhörer von Apple seit einiger Zeit erhältlich. Doch es gibt viel Kritik, denn sowohl an der...
Oben