Amazon Fire TV: neue Version mit 4K Ultra HD, HDR und Dolby Atmos bald erhältlich - UPDATE

Diskutiere Amazon Fire TV: neue Version mit 4K Ultra HD, HDR und Dolby Atmos bald erhältlich - UPDATE im Amazon Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; 28.09.2017, 11:05 Uhr: Amazon hat gestern die neueste Version seiner Streaming-Box präsentiert, bei in einem sehr kompakten Gehäuse viel moderne...
G

Geronimo

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
2.525
Modell(e)
iPhone 6s
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
5.0.1 JB
PC Betriebssystem
Windows 7
28.09.2017, 11:05 Uhr:
Amazon hat gestern die neueste Version seiner Streaming-Box präsentiert, bei in einem sehr kompakten Gehäuse viel moderne Technik untergebracht ist. Es werden zahlreiche aktuelle Technologien unterstützt, die bei Bild- und Tonqualität für Bestleistungen sorgen sollen. Ein grundlegendes Problem der bisherigen Versionen des Fire TV (Stick) wurde jedoch nicht behoben


Gerade einmal 65 x 65 x 15 mm misst das neue Fire TV. Damit ist es deutlich kleiner als sein inzwischen nicht mehr angebotener Vorgänger, der es auf 115 x 155 x 17,8 mm gebracht ist. Beim Gewicht ist der Unterschied noch größer, denn die neue Box wiegt gerade einmal 87 Gramm statt der bisherigen 270 Gramm. Auch bei der Verbindung mit dem Fernseher gibt es verschiedene Auslegungen, denn das HDMI-Kabel fest im neuen Fire TV verbaut, weswegen die ganze Box ähnlich wie der Fire TV Stick direkt an das TV-Gerät (Bild unten) oder einen AV-Receiver mit HDMI angeschlossen wird. Große Unterschiede sind auch bei den technischen Daten zu verzeichnen.

Das bisherige Fire TV unterstützte die neue Bildnorm Ultra HD, die auch als UHD oder 4K bezeichnet wird, eher rudimentär. Bei der neuen Version sieht es deutlich anders aus, denn bei dieser werden fast alle aktuellen Normen geboten. So ist etwa der erweiterte Kontrastumfang High Dynamic Range an Bord, und zwar in Form von HDR10. Anders als beim neuen Apple TV wird Dolby Vision jedoch nicht unterstützt, und auch Hybrid Log Gamma (HLG) scheint nicht möglich zu sein. Dafür bietet das neue Fire TV 3D Surround Sound in Form von Dolby Atmos (mehr zu dieser Technologie gibt es einem Ratgeber unserer Partnerseite). Bei den drahtlosen Verbindungen ist die Box ebenfalls gut aufgestellt, denn das schnelle WLAN 802.11a/b/g/n/ac und auch Bluetooth 4.1 werden unterstützt. Für ordentliche Leistung sorgt ein Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz, dem von 2 GB RAM sowie 8 GB freier Speicher zur Seite stehen.



Bei der Bildausgabe werden bis zu 3.840 x 2.160 Pixel angezeigt. In der Betriebsart 2160p werden die Bildraten 24, 24, 30, 50 und 60 Hz (beziehungsweise Bilder pro Sekunde oder fps) unterstützt. Bei HD 720p oder Full HD 1080p ist die Auswahl deutlich geringer, denn hier stehen nur 50 und 60 fps zur Wahl. Die bei der Wiedergabe von Filmen sehr wichtigen 24 fps werden hingegen weiterhin nicht angeboten, weshalb sich anspruchsvolle Nutzer auch in Zukunft über gelegentlich auftretendes Bildruckeln ärgern müssen. Im Vergleich mit dem Vorgänger hat die neue Box zudem einen weiteren Nachteil, denn ein LAN-Kabel lässt sich nicht anschließen. Amazon bietet zum Ausgleich jedoch einen Ethernet-Adapter für 14,95 Euro an, der übrigens sich auch am Fire TV Stick (2017) nutzen lässt.

Das neue Fire TV wird für 79,95 Euro verkauft und zusammen mit der bereits bekannten Alexa-Sprachfernbedienung sowie einem zusätzlichen Netzteil zur Spannungsversorgung ausgeliefert. Erfreulich: im Gegensatz zu früheren Versionen muss nicht ewig auf den Verkaufsbeginn gewartet werden, denn die kompakten Kisten werden bereits ab dem 25. Oktober an die ersten Besteller ausgeliefert. Wer sein Fire TV auch zum Spielen und für diverse weitere Funktionen rund um Amazon Echo verwenden will, sollte mit dem Kauf aber noch etwas warten, denn in Kürze dürfte noch ein weiteres Fire TV mit wesentlich besseren Daten und deutlich mehr Möglichkeiten vorgestellt werden.

Update, 29.09.2017, 13:31 Uhr: Amazon hatte bislang keine Angaben zum verwendeten Betriebssystem des neuen Fire TV gemacht, doch jetzt gibt es Informationen dazu. Es nennt sich Fire OS 6, basiert allerdings nicht - wie der Name vielleicht vermuten lässt - auf Android 6 Marshmallow, sondern auf dessen Nachfolger Android 7.1.2 Nougat Level 25. Durch die neue Software werden auch neue Funktionen ermöglicht. Dazu gehören:

  • Bild-in-Bild (PiP)
  • Möglichkeit der Aufnahme (ähnlich wie ein persönlicher Videorecorder DVR)
  • Time-Shift mit Vor- und Zurückspulen sowie Pause

Es bleibt allerdings abzuwarten, bei welchen Anwendungen die neuen Möglichkeiten eingesetzt werden können, und welche Beschränkungen es unter Umständen wegen Kopierschutz beziehungsweise DRM geben wird. Darüber wird die Aufnahmemöglichkeit nur auf Geräten verwendet werden können, an denen eine externe Festplatte angeschlossen werden kann, was beim neuen Fire TV nicht möglich ist. Und die kompatibel zu Fire OS 6 sind, was jedoch vorerst bei allen älteren Versionen des Fire TV (Stick) nicht der Fall ist, wie wir auf unserer Partnerseite berichtet haben.

Meinung des Autors: Klein, leicht und viel aktuelle Technik - das ist das neue Fire TV, das in Kürze erhältlich sein wird. Mit dabei sind Dinge wie vollwertiges Ultra HD inklusive HDR, und auch 3D-Ton wird unterstützt. Optimal arbeitet die Box aber nur in 4K, während bei Full HD weiterhin mit einem bekannten und oft kritisierten Nachteil gelebt werden muss. Ärgerlich.
 
Thema:

Amazon Fire TV: neue Version mit 4K Ultra HD, HDR und Dolby Atmos bald erhältlich - UPDATE

Amazon Fire TV: neue Version mit 4K Ultra HD, HDR und Dolby Atmos bald erhältlich - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Neue Modelle des Amazon Fire TV mit 4K und Amazon Fire TV Stick vorbestellbar

    Neue Modelle des Amazon Fire TV mit 4K und Amazon Fire TV Stick vorbestellbar: Amazon nimmt nun Vorbestellungen für die neuen Versionen der Amazon Fire TV Box und des Amazon Fire TV Sticks an. Wie erwartet wurden beide...
  • Fire Tablet von Amazon – Neue Geräte im Low-Budget Bereich ab 50$ geplant?

    Fire Tablet von Amazon – Neue Geräte im Low-Budget Bereich ab 50$ geplant?: Amazon mischt ja eigentlich schon lange auf dem Smartphone- und Tablet-Markt mit. Während es mit dem Fire Phone ja nichts wurde, und diese am...
  • FireStarter – Das kann der neue alternative Launcher für Amazon Fire TV

    FireStarter – Das kann der neue alternative Launcher für Amazon Fire TV: Nicht jeder kann oder will sein Fire TV oder den Fire TV Stick mit einem Root versehen. Apps darauf zu installieren ist ja dank verschiedener...
  • Amazon Fire Phone: Update auf Basis von Android 4.4 KitKat bringt neue Funktionen

    Amazon Fire Phone: Update auf Basis von Android 4.4 KitKat bringt neue Funktionen: Mit dem Fire Phone brachte der Versand-Riese Amazon im Juni letzten Jahres erstmals auch ein Smartphone auf den Markt. So wirklich kam das Gerät...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Modelle des Amazon Fire TV mit 4K und Amazon Fire TV Stick vorbestellbar

    Neue Modelle des Amazon Fire TV mit 4K und Amazon Fire TV Stick vorbestellbar: Amazon nimmt nun Vorbestellungen für die neuen Versionen der Amazon Fire TV Box und des Amazon Fire TV Sticks an. Wie erwartet wurden beide...
  • Fire Tablet von Amazon – Neue Geräte im Low-Budget Bereich ab 50$ geplant?

    Fire Tablet von Amazon – Neue Geräte im Low-Budget Bereich ab 50$ geplant?: Amazon mischt ja eigentlich schon lange auf dem Smartphone- und Tablet-Markt mit. Während es mit dem Fire Phone ja nichts wurde, und diese am...
  • FireStarter – Das kann der neue alternative Launcher für Amazon Fire TV

    FireStarter – Das kann der neue alternative Launcher für Amazon Fire TV: Nicht jeder kann oder will sein Fire TV oder den Fire TV Stick mit einem Root versehen. Apps darauf zu installieren ist ja dank verschiedener...
  • Amazon Fire Phone: Update auf Basis von Android 4.4 KitKat bringt neue Funktionen

    Amazon Fire Phone: Update auf Basis von Android 4.4 KitKat bringt neue Funktionen: Mit dem Fire Phone brachte der Versand-Riese Amazon im Juni letzten Jahres erstmals auch ein Smartphone auf den Markt. So wirklich kam das Gerät...
  • Oben