Apple ändert Download-Regelung für alte Apps in iTunes und im App Store

Diskutiere Apple ändert Download-Regelung für alte Apps in iTunes und im App Store im iPhone Apps / Software Forum im Bereich Apple & iPhone Forum; Man sollte ja meinen wenn man etwas gekauft hat dann gehört es einem auch. Apple hatte da bisher auch keine Probleme damit. Allerdings wird dies...
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.129
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Man sollte ja meinen wenn man etwas gekauft hat dann gehört es einem auch. Apple hatte da bisher auch keine Probleme damit. Allerdings wird dies nun geändert. Mit einer neuen Regelung will Apple nun Apps die von Entwicklern nicht mehr angeboten werden auch aus den Download-Historien der Nutzer entfernen.



Bisher sah es ja so aus, dass man seine gekauften Apps immer wieder installieren konnte, selbst wenn man diese wer weiß wie lange nicht mehr genutzt hatte. Selbst wenn ein Entwickler eine App eigentlich nicht mehr anbot, so verblieb diese zum weiteren Download im Account des Kunden und konnte trotzdem wieder installiert werden.

Dies wurde aber nun geändert, und ein Pressesprecher von Apple bestätigte gegenüber Pocket Gamer:

„if [developers] remove their apps from the store, they cannot be redownloaded until the app has been resubmitted to the App Store".“

Treffen kann es theoretisch jeden, denn im Moment sollen zum Beispiel „The Walking Dead“ von Telltale Games und „The Secret of Monkey Island 2“ von Disney betroffen sein. Ersteres wegen grober Fehler die gefixt werden sollen und das Zweite weil es schlicht zu alt wäre. Mit dem Entfernen aus dem Store werden die Apps aber auch aus den Einkaufslisten der Kunden genommen.

Kunden die dies verhindern wollen können Ihre Apps selber mit iTunes synchronisieren und so die Anwendung sichern. Man kann sich dann auch diese Version immer wieder installieren, hat aber natürlich keine Updates mehr und keine Garantie, dass es später auf neueren iOS Versionen oder anderen Geräten noch läuft.

Theoretisch kann ein Entwickler auch eine Option zum permanenten Download anbieten, selbst wenn er eigentlich will dass es nicht mehr verkauft wird. Er könnte die App nur noch für einen sehr kleinen Landstrich freigeben, und so die App nur in Lichtenstein anbieten. Um den weiteren Verkauf zu verhindern kann man einen utopischen Preis einstellen damit es keine neuen Käufer gibt. Die Bestandskunden würden die App trotzdem weiterhin erreichen.

Quelle: Pocket Gamer

Meinung des Autors: Wer seine Apps wirklich dauerhaft sichern will sollte dies selber machen und sich nicht mehr auf den Apple App Store verlassen. Seid Ihr auch schon von dieser neuen Regelung betroffen und habt Programme verloren die gekauft wurden?
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
So nicht richtig.

Apps, welche vom Entwickler aus dem Angebot des App Store entfernt wurden waren nicht uneingeschränkt weiter über die Einkaufshistorie verfügbar.
Hier war bisher ebenso der Entwickler ausschlaggebend. Entweder die App wurde vom Entwickler in besagter Historie belassen, damit war sie darüber weiter verfügbar - oder aber der Entwickler hat seine App auch aus der Historie entfernt, damit war sie auch dort nicht mehr zum Download verfügbar.

Wenn Apple dies nun in eigener Regie regelt, gut so. Somit gibt es da keine Unklarheiten mehr.

Und eh das Geschrei nun losgeht "Wie kann Apple nur...!"
In den AGB zum iTunes Store steht seit eh und je, man erwirbt an allen Inhalten lediglich ein Nutzungsrecht, dabei gibt es keine Garantie dafür, dass erworbene Inhalte dauerhaft verfügbar sind.
Somit macht es eh Sinn, so man seine Einkäufe lokal sichert.



Gesendet mit Tapatalk
 
Square Zero

Square Zero

Senior Mitglied
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
343
Modell(e)
iPhone X, iPhone 6s+, iPad Air 2
Netzbetreiber
O2
Firmware
iOS 12.4
PC Betriebssystem
Windows 7
Das ist trotzdem so oder so sch... Gestern erst die alte Version von miCal für mein noch nicht ins Nirvana gegangene iphone 4 gesucht ... und nicht in der Historie gefunden. Musste wirklich meine BackUp-Festplatte rauskramen.

Ich bin dagegen!
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Ich auch, also bin ich bezüglich des Zitats dafür...oder so :denk: ;)

Klar ist das alles nicht wirklich Kundenfreundlich, aber wenn man dagegen was erreichen möchte ist nicht Apple der Adressat. Die AGB gehen tatsächlich auf die Wünsche der Content-Industrie zurück, kein Witz. Ich würde, ohne sie je gelesen zu haben, behaupten, bezüglich gekaufter Inhalte sind alle AGB jeglicher digitaler Stores gleich.

Im Grunde, um es zu überspitzen, wenn man einen physischen Tonträger kauft, so erwirbt man auch nur die Nutzungsrechte an dessen Inhalt. Ergo, ist der Tonträger futsch, so kannst dessen Inhalt auch nicht einfach so wieder beim Verkäufer besagten Tonträgers einfordern.

Tja...
 
GoreGothica

GoreGothica

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
77
Modell(e)
iPhone X, Apple Watch 3
Netzbetreiber
Vodafone, Netzclub
Im Grunde, um es zu überspitzen, wenn man einen physischen Tonträger kauft, so erwirbt man auch nur die Nutzungsrechte an dessen Inhalt. Ergo, ist der Tonträger futsch, so kannst dessen Inhalt auch nicht einfach so wieder beim Verkäufer besagten Tonträgers einfordern.

Tja...
Ich würde sagen die Download Quelle wird mutwillig zerstört, der Kunde hat da keene Schuld.

Da würde im Vergleich zum Tonträger sich dieser schon automatisch auflösen müssen weil der Künstler stirbt oder so was in der Art. :-P

Kundenfreundlich wäre hier wenn man den Download einfach zugänglich lassen würde. Ich kann mir nicht vorstellen das es so viele Kosten im Jahr verursacht wenn man den Serverspace belegt lässt.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Was wird hier mutwillig zerstört? Wenn Anbieter von Inhalten ihre Inhalte entfernen, dann wird das nun einfach konsequent durchgesetzt.

Da würde im Vergleich zum Tonträger sich dieser schon automatisch auflösen müssen weil der Künstler stirbt oder so was in der Art.
Was ein Unsinn! Du hast doch ein Nutzungsrecht erworben? Ich denke dies gilt auch über den Tod eines Künstlers hinaus. Wenn du aber eine CD verliert oder sich eine Kassette in Bandsalat verwandelt, dann hast eben Pech.

Im Fall von digitalen Inhalten, da kannst physischen Tonträger heute mit lokaler Sicherung gleichsetzen. Doch keine Kunst im Falle Apps, in iTunes einfach die automatischen Downloads aktivieren und gut ist. ^^
 
GoreGothica

GoreGothica

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
77
Modell(e)
iPhone X, Apple Watch 3
Netzbetreiber
Vodafone, Netzclub
Was wird hier mutwillig zerstört? Wenn Anbieter von Inhalten ihre Inhalte entfernen, dann wird das nun einfach konsequent durchgesetzt.

Was ein Unsinn! Du hast doch ein Nutzungsrecht erworben? Ich denke dies gilt auch über den Tod eines Künstlers hinaus. Wenn du aber eine CD verliert oder sich eine Kassette in Bandsalat verwandelt, dann hast eben Pech.

Im Fall von digitalen Inhalten, da kannst physischen Tonträger heute mit lokaler Sicherung gleichsetzen. Doch keine Kunst im Falle Apps, in iTunes einfach die automatischen Downloads aktivieren und gut ist. ^^
Das ist das was ich überspitzt mit zerstören meinte. Der Kunde verliert den Download nicht, er wird entfernt ohne dass der Kunde Schuld daran hätte. Natürlich KANN er es sichern, aber wie viele machen das nicht weil die es einfach nicht wussten dass es passieren kann?

Der Kunde bekommt in diesem Moment den Artikel entzogen, weil er ja nur das Recht auf Nutzung erworben hat, aber dieses erkaufte Recht wird ihm ja automatisch mit entzogen wenn der Download weg ist, und ich kann verstehen wenn das so machen sauer aufstößt.

Eine Software wird ja nicht schlecht bloß weil sie alt ist. Die Frage ist hier eher ob es sich für Apple lohnt mit sowas einige Kunden zu verärgern, auch wenn die vielleicht selber Schuld sind weil keine AGBs gewälzt wurden.
 
u_v_m

u_v_m

Mitglied seit
17.03.2009
Beiträge
2.768
Modell(e)
iPhone XS Max, iMac 27", MBA 13", AWatch S4 Sport 44mm
Netzbetreiber
Vodafone
Firmware
iOS 13 beta 5, watchOS 6 beta 5
PC Betriebssystem
macOS Catalina 10.15 beta 5
Es sollte doch ein jeder so schlau sein das er alle seine Apps mit iTunes sichert, in einem Backup oder als Sync. Hat den Vorteil ich muss nicht wieder alles über das langsame Internet ziehen, anstecken und wieder rauf aufs iPhone oder iPad, geht viel schneller.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Natürlich KANN er es sichern, aber wie viele machen das nicht weil die es einfach nicht wussten dass es passieren kann?
Also wer nicht weiss, dass man digitale Inhalte (welcher Form auch immer) bitte auch sichern sollte...sorry, aber dem ist nicht zu helfen. Das ist dann die Kategorie Nutzer denen der PC abschmiert und die sich dann wundern das die schönen Urlaubsfotos futsch sind.
Jeder hat gelernt, dass er bitte erst nach links und rechts schaut, bevor er über die Strasse geht. Ebenso kann man zumindest ein paar grundsätzliche Dinge wohl auch in der digitalen Welt voraussetzen, ist ja nicht so das wir noch in den Anfangszeiten von PC und Co wären.

Der Kunde bekommt in diesem Moment den Artikel entzogen, weil er ja nur das Recht auf Nutzung erworben hat, aber dieses erkaufte Recht wird ihm ja automatisch mit entzogen wenn der Download weg ist
Nö, da wird kein Recht auf Nutzung automatisch entzogen. So man den Inhalt hat, so kann man ihn Nutzen wie man will. Und eh du jetzt wieder mit "nicht wussten..." kommst, siehe mein voriger Absatz. Ein gewisses Mass an Grundwissen setze ich ab und an voraus und ich denke dies kann man heute auch bei Grundwissen zu allem bei Digital. Eine Sicherung ist einfach mal Pflicht und das kann man überall auch lesen.

für Apple lohnt mit sowas einige Kunden zu verärgern
Da sehe ich die frühere Handhabung aber wesentlich problematischer, weil für die von dir angesprochene Gruppe der Unwissenden wesentlich verwirrender - ergo, noch mehr Verärgerung gegenüber Apple.
Jetzt ist die Regelung klar, Inhalt im Store weg und somit auch wirklich weg. Konform zu den AGB. Das die AGB jeglicher Anbieter digitaler Inhalte nicht Kundenfreundlich sind, ja, mit freundlichem Dank an die Content-Industrie.

Und gegenüber Apple sollte eh keiner Verärgerung zum Sachverhalt haben. Anbieter und Verkäufer digitaler Inhalte im iTunes Store ist nicht Apple, dies ist die iTunes S.a.r.l. mit Sitz in Luxemburg.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.217
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Anbieter und Verkäufer digitaler Inhalte im iTunes Store ist nicht Apple, dies ist die iTunes S.a.r.l. mit Sitz in Luxemburg.
Ist doch aber eine Tochterfirma von Apple und gehört demnach zur Apple Inc.? Mal davon abgesehen, ich möchte meinen, das wenigstens an die 90 % aller Leute, die iTunes und den Store kennen lediglich meinen, das dieses Apple gehört und demnach mit Apple in Verbindung bringen. Ergo, Änderungen zum negativen werden Apple zur Last gelegt.

Und mit der ganzen Rechtsverdreherei hinsichtlich "hätte wissen müssen", "hätte lesen müssen/können", hätte "sichern müssen" kommst der Meinung des Otto Normaluser eh nicht bei. Die sehen nur, habe ich gekauft, jetzt ist es weg, Sche... Apple. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Tja, drum ist's lesen von Geschäftsbedingungen manchmal keine schlechte Idee, dann wüsste man sogar die Nummer mit der iTunes S.a.r.l. Im Grunde war dies auch eher eine Randbemerkung, ich meine den Hinweis auf den eigentlichen Verkäufer.
Dabei ist's egal, ob Tochterfirma oder nicht, rein rechtlich ist eben diese Firma der Vertragspartner.


Gesendet mit Tapatalk
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.217
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Ehrlich? Ob Media Markt oder Saturn, für mich ist auch beides Metro ;)
 
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.129
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Hier ist ja was los... :)

Das Hauptproblem ist hier erst mal wie gut man sich damit befasst. Ich denke es gibt viele die nicht wissen dass iTunes quasi nicht Apple ist. Dass wohl ein Pressersprecher von Apple das Ganze gesagt hat macht es nicht einfacher für die die es ohnehin nicht wissen.

Ich war ja früher bei Mobile2Day/PocketGear (R.I.P.), und natürlich war "damals" (ist ja 4 Jahre her, eine Ewigkeit im E-Business) das Ganze quasi überschaubarer als Heute, aber wir haben auch Downloads von Firmen die nicht mehr produzierten oder gar existierten einfach in den Datenbanken gelassen (zum Beispiel PDAmill, als diese WinMob und Palm einstellten). Wir hatten aber auch eine DL-Garantie in den AGB... ^^

Wären Dinge wie Datensicherung und vieles andere für die Meisten selbstverständlich, dann gäbe es viele Seiten mit Ratgebern nicht. Es kommen immer wieder neue Kunden dazu, und immer wieder sind welche dabei die es nicht wissen, zum Teil weil es sie nicht interessiert. Es MUSS halt einfach funktionieren, was ja für so manchen auch das Totschlag-Argument ist um Apple zu benutzen.

Daher gibt es auch viele Kunden die denken werden:

DL auf iTunes weg -> iTunes doof -> Apple = iTunes -> Apple doof!

Daher kann ich den Gedanken ob die Aktion strategisch so geschickt war durchaus verstehen, ich kann mich auch gut von Kundenanfragen von damals erinnern wenn Leute Ihren DL nur wegen Internetproblemen nicht erreichen konnte. Mit was wurde da alles gedroht weil man den gekauften Content nicht erreichen konnte...

Sicher würde man so manchem Kunden weniger vor den Kopf stossen wenn man Software die offiziell nicht mehr vertrieben wird trotzdem in der zuletzt möglichen Version für den Kunden bereithält. Im Endeffekt sind es nur mehr Datenleichen auf einem Server, über die sich mancher aber freut und die Apple/iTunes sicher nicht am Hungertuch nagen lassen würden.
 
Square Zero

Square Zero

Senior Mitglied
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
343
Modell(e)
iPhone X, iPhone 6s+, iPad Air 2
Netzbetreiber
O2
Firmware
iOS 12.4
PC Betriebssystem
Windows 7
Hier ist ja was los... :)

(Ich lasse mal den Text weg.)

...
Wohl gesprochen!

Andererseits munkelt man seit langem in anderen Betriebssystemregionen, Apple sei sowieso tot. Oder fast jedenfalls! Da muss man schon ein wenig an Serverkapazität sparen ... oder vielleicht noch ein wenig an der Preisschraube nach oben drehen ... oder beides! Wer weiß das schon? :confused: :denk:
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Wohl dem, der reinste Polemik als Kunstform beherrscht. ^^


Gesendet mit Tapatalk
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.217
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Wenn ich schon lese, "in anderen Betriebssystemregionen". Die wünschen sich doch höchstens, das es so kommen würde, weil sie selbst hinten dran hängen und nicht solche Gewinne generieren können.
 
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.129
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Da ich ja mein iPhone gerade neu habe probiere ich mich durch diverse Downloads von "früher" als ich noch ein 3s hatte... Selbst Downloads die nicht mehr im Store sind und konnte ich noch laden, selbst ohne Backup am PC, der ist nämlich aus... :)

Wenn ich über das iPhone alle meine Apps die ich je erworben habe abrufe, dann zeigt er auch die an die es eigentlich nicht mehr gibt. Tippt man sie an lädt sich das iPhone tot, es kann sie ja nicht mehr finden. Tippe ich aber auf das Cloud Symbol lädt er die Titel trotzdem herunter.

Erfolgreich getestet mit:
The Secret of Monkey Island 2
Zombie Infection
Terminator Salvation
Assassins Creed
und vielen anderen
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Dir ist schon klar, ändern der AGB und umsetzen dieser Änderung, zwei verschieden Dinge das sind. So wie ich Apple kenne, das wird durchaus noch etwas dauern, aber irgendwann ist es so wie angesagt.
 
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
8.129
Standort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Ja sischer dat... ;)

War ja auch als Hinweis gedacht, damit Leute die keine Backups haben das Ganze vielleicht auch mal versuchen und so noch Backups machen können... ;)
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.541
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Jo-Jo...und sonst? Wie isses mit dem Plus?

Ich warte noch immer...und warte...und warte...aber wenigstens kommt morgen anderes geniales Spielzeug von Amazon, man muss sich ja belustigen in der Wartezeit...^^
 
Thema:

Apple ändert Download-Regelung für alte Apps in iTunes und im App Store

Apple ändert Download-Regelung für alte Apps in iTunes und im App Store - Ähnliche Themen

  • Apple iPad Pro (2017) 120Hz Display mit ProMotion - So ändert man die Bildfrequenz selbst

    Apple iPad Pro (2017) 120Hz Display mit ProMotion - So ändert man die Bildfrequenz selbst: Im Gegensatz zu den neuen Apple iPhones von 2018 hat das Apple iPad Pro von 2017 ein echtes 120Hz Display mit ProMotion Funktion, bei der die...
  • Apple Watch - "Die Uhr kommt", Apple ändert Angaben zum Release

    Apple Watch - "Die Uhr kommt", Apple ändert Angaben zum Release: Dies verheisst wohl nichts Gutes, Apple hat eine Änderung bei den Angaben zum Release der Apple Watch vorgenommen.nnBisher wurde auf der...
  • Apple ändert Regelungen zum App Store: Künftig keine Apps mehr die auf die UDID zugreifen, Retina- und 4 Zoll-Display Support wird Pflicht

    Apple ändert Regelungen zum App Store: Künftig keine Apps mehr die auf die UDID zugreifen, Retina- und 4 Zoll-Display Support wird Pflicht: Apple informiert Entwickler aktuell dahingehend, das sich die Regelungen für das Einstellen von Apps in den App Store zum 1. Mai ändern...
  • Apple ändert Regelung zu App-Screenshots im App Store

    Apple ändert Regelung zu App-Screenshots im App Store: Apple verweist in einer kurzen Mitteilung auf dem Developer-Portal registrierte Entwickler darauf hin, dass man nun eine schon länger geplante...
  • Apple ändert den Namen des iPad 3

    Apple ändert den Namen des iPad 3: Moin Die Freude war groß...das neue iPad kommt mit LTE Unterstützung... Jop, das stimmt wenn man in den Staaten oder Kanada lebt, denn nur für...
  • Ähnliche Themen

    Oben