Apple: alle Plattformen von aktueller Sicherheitslücke betroffen - Updates angekündigt

Diskutiere Apple: alle Plattformen von aktueller Sicherheitslücke betroffen - Updates angekündigt im Apple und iPhone Forum Forum im Bereich Smartphones und Tablets; Seit Anfang des Jahres machen zahlreiche Berichte über sehr ernstzunehmende Sicherheitslücken bei Prozessoren die Runde. Unter den nachfolgenden...
Seit Anfang des Jahres machen zahlreiche Berichte über sehr ernstzunehmende Sicherheitslücken bei Prozessoren die Runde. Unter den nachfolgenden Problemen leiden im Prinzip alle IT-Geräte aller Hersteller. Jetzt hat Apple eine Stellungnahme zu dem Thema veröffentlicht und eine rasche Reaktion angekündigt



Die beiden jetzt aufgetauchten Sicherheitslücken bei Prozessoren von Intel und AMD, sowie denjenigen mit Technologie von ARM, wurden Meltdown (Kernschmelze) und Spectre (eigentlich Gespenst, doch hier dürfte eher die gleichnamige Geheimorganisation bei "James Bond" Pate gestanden haben) getauft. Sie ermöglichen im Prinzip die Aufhebung der Trennung von allgemeinen und streng vertraulichen Daten (etwa im Kernel), wodurch beispielsweise nahezu alle Informationen bis hin zu verschlüsselten Passwörtern auf Computer und Smartphone ausgespäht werden können. Inzwischen wurden bereits diverse Updates in der Angelegenheit veröffentlicht, unter anderem von Microsoft und Firefox. Wir berichten auf unserer Partnerseite ausführlich über die aktuellen Vorgänge.

Auch Apple muss jetzt bekanntgeben, dass man ebenfalls mit im Boot sitzt. Von Meltdown sind iOS, macOS sowie tvOS betroffen, wohingegen die Apple Watch mit watchOS (bislang) keine Probleme hat. Das Problem ist, dass Updates (bisher) nur die Symptome bekämpfen können, nicht jedoch die Ursache. Ersteres hat Apple bereits getan, indem "Meltdown in iOS 11.2, macOS 10.13.2 und tvOS 11.2 abgeschwächt" wurde, wie die offizielle Aussage lautet. Beseitigt sind die Probleme auf iPhone, Mac und Apple TV also noch nicht. Mit den Aktualisierungen gingen keine messbaren Leistungseinbußen einher. Ob weitere Aktualisierungen folgen, wurde nicht bekanntgegeben.

Bei Spectre sieht die Sache ein wenig anders aus. Das Gefahrenpotenzial scheint hier zwar geringer als bei Meltdown zu sein, doch bislang wurde noch kein Gegenmittel veröffentlicht. Das soll aber kurzfristig erfolgen, denn "Apple wird in den kommenden Tagen ein Update für Safari auf macOS und iOS veröffentlichen". Das geht aber nicht ganz spurlos an den Geräten vorbei, der je nach Benchmark aber weniger als 2,5 Prozent auf die Performance haben soll. Doch damit nicht genug, denn "Wir entwickeln und testen weitere Abschwächungen innerhalb des Betriebssystems für die Spectre-Techniken und werden sie in kommenden Updates von iOS, macOS, tvOS und watchOS veröffentlichen".

Das Thema wird die Hersteller also noch längere bis lange Zeit beschäftigen, und ob am Ende tatsächlich alle Lücken geschlossen werden, darf im Moment durchaus bezweifelt werden.
(Quelle: Apple)​


Meinung des Autors: Zumeist können sich Apple-Nutzer entspannt zurücklehnen, wenn über massive Sicherheitsprobleme im IT-Bereich berichtet wird. Dieses mal sieht die Angelegenheit anders aus, denn auch iPhone, Mac, Apple Watch und Apple TV sind betroffen. Und die Mitteilungen zum Thema strahlen aktuell ein wenig Ratlosigkeit und Verzweiflung aus, als wollte man bei einem Sieb die Löcher mit der Hand zuhalten.
 
  • Apple: alle Plattformen von aktueller Sicherheitslücke betroffen - Updates angekündigt Beitrag #2
G

Gast185332

Gast
Was Wunder? Es sind Prozessoren aller Hersteller im Kern betroffen, also auch alle die diese Prozessoren nutzen.
Und Apple hat bereits ein weiteres Update zu macOS angekündigt, mit welchem man die Schwachstellen weiter angeht, es geht dabei dann um Spectre.

Übrigens, die Apple Watch wurde von Apple explizit als nicht betroffen benannt.

Spannend sind die Geräte, welche derweil obsolet sind, ob Apple hier auch noch Updates nachschieben wird?
Und was mich insgesamt doch etwas nervös macht, Updates hin oder her, am Ende sind wohl nur neue Prozessoren dann zu 100% sicher. So liest man wenigstens...
 
Thema:

Apple: alle Plattformen von aktueller Sicherheitslücke betroffen - Updates angekündigt

Apple: alle Plattformen von aktueller Sicherheitslücke betroffen - Updates angekündigt - Ähnliche Themen

Apple iOS, IpadOS, watchOS, tvOS Siri Verlauf löschen - So kann man Kommunikation mit Siri löschen: Apple zeichnet die Nutzung von Siri auf um den Dienst permanent zu verbessern und auch wenn dies laut Apple anonymisiert gemacht wird, also ohne...
iOS, watchOS, tvOS - Updates verfügbar: Am heutigen Abend hat Apple diverse Updates freigegeben. iOS 12.4 Ein (wahrscheinlich) letztes Feature Update zu iOS 12. Neben diversen...
"Spectre" - Apple verteilt Updates zu iOS und macOS: iOS 11.2.2 und ein ergänzendes Update zu macOS 10.13.2 gegen "Spectre".nnSeit Tagen liest man zu den gravierenden Sicherheitslücken bei Intel, AMD...
iOS 12.1.4 behebt Sicherheitslücke in FaceTime: Apple hat heute mit iOS 12.1.4 ein Update freigegeben und deshalb ist die die Installation angeraten. Apple bei Amazon Ende Januar wurde...
Spectre-Update im Test - Macht das Spectre Sicherheits-Update das iPhone wirklich langsamer?: Spectre und Meltdown sind in den Medien überall präsent, aber auf den Geräten selber sollte das natürlich nicht passieren. Apple hat ein...
Oben