Apple Music, Spotify und Co: so viele Lieder darf man speichern

Diskutiere Apple Music, Spotify und Co: so viele Lieder darf man speichern im Apple Music Forum Forum im Bereich Apple & iPhone Forum; Die großen Musik-Streaming-Portale bieten die Möglichkeit, Songs in der eigenen Bibliothek zu speichern. Den wenigsten Nutzern dürfte bewusst...
Die großen Musik-Streaming-Portale bieten die Möglichkeit, Songs in der eigenen Bibliothek zu speichern. Den wenigsten Nutzern dürfte bewusst sein, dass die Menge allerdings begrenzt ist. Zudem gibt es noch einige Fallstricke, die beachtet werden sollten. Wir geben einen Überblick darüber, wie viele Titel man bei den größten Anbietern sichern kann


In der Bibliothek der Streaming-Dienste können einzelne Stücke, aber auch ganze Alben und vorgefertigte Playlists gespeichert werden. Auf diese kann man dann auch ohne bestehende Onlineverbindung zugreifen, und auch ein Export auf mobile Geräte wie Smartphones ist darüber (teilweise) möglich. Doch die Anzahl der Stücke ist limitiert. Diese Grenzen setzen die Anbieter:

  • Apple Music: Aktuell beträgt die Obergrenze 25.000 Titel, mit iOS 9 soll die maximale Anzahl auf 100.000 Stück steigen.
  • Deezer: Von diesem Dienst gibt es aktuell nur eine unzureichende Aussage: "Playlisten können eine maximale Größe von 1000 Songs haben". Angaben zur maximalen Anzahl von Playlisten, Alben oder Titeln werden nicht gemacht.
  • Rdio: keine Angaben zur maximalen Anzahl.
  • Spotify: Dieser Dienst gibt die Obergrenze mit 10.000 Songs an. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit, denn die Grenze liegt nach Anfrage beim Spotify Support bei 10.000 sogenannten Items. Der Unterschied ist folgender: wenn beispielsweise ein Album mit 14 Titel gespeichert wird, zählen sowohl die einzelnen Titel als auch das Album jeweils als ein Item. Im genannten Fall summiert sich das also auf 15 Items. Das gleiche gilt auch für Playlists. Ein weiteres Problem: aufräumen und löschen hat keine Auswirkungen, wenn die Obergrenze einmal erreicht wurde, gibt es kein Zurück. Bei Spotify hatte man zugesagt, dies zu ändern, doch das ist jetzt fast ein Jahr her, ohne dass dies geschehen ist.
  • Tidal: keine Angaben zur maximalen Anzahl.

Ähnlich wie bei Rdio oder Tidal machen auch andere Dienste aktuell keine Angaben zur Obergrenze der speicherbaren Titel.
(Mit Material von: cashy)​


Meinung des Autors: Musik-Streaming verbreitet sich immer weiter. Doch bezüglich der Offline-Speicherung gibt es deutliche Unterschiede, wobei die Angaben teilweise schwammig sind. Vor allem Spotify scheint dabei reichlich Luft nach oben zu haben, denn die Konkurrenz - allen voran Apple Music - schläft nicht. Wie viele Songs habt ihr denn so gespeichert?
 
Thema:

Apple Music, Spotify und Co: so viele Lieder darf man speichern

Apple Music, Spotify und Co: so viele Lieder darf man speichern - Ähnliche Themen

Apple Music: Probe-Abo nicht mehr in allen Ländern kostenlos: Apple Music kann man drei Monate kostenlos nutzen, dies gilt ab sofort nicht mehr in allen Ländern.nnWer erstmalig ein Abo zu Apple Music...
YouTube Music und YouTube Premium - Was bieten die neuen Dienste von YouTube?: YouTube weitet sein Sortiment aus und nachdem man ja seine Filme von Google Play auch in YouTube findet kann man nun auch YouTube Premium und...
Spotify will kostenloses Angebot künftig deutlich einschränken: Apple Music ist nun gute sechs Wochen am Start und die etablierte Konkurrenz reagiert auf den neuen Konkurrenten.nnApple Music ist nun seit guten...
Spotify Playlisten für Apple Music umwandeln unter Mac OS und Windows – So geht’s!: Wenn Ihr Apple Music getestet und für gut befunden habt wollt Ihr vielleicht von einem anderen Streaming Dienst zum Apple Dienst wechseln? Wie Ihr...
Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE: 03.04.2017, 11:34 Uhr: Wer unterwegs viel Musik hört, kommt schnell in Bedrängnis, denn das monatliche Datenvolumen ist in der Regel sehr...
Oben