Apple soll Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Diskutiere Apple soll Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen im Apple & iPhone Forum Forum im Bereich Smartphones und Tablets; Diese Forderung zur Steuerrückzahlung dürfte selbst den Kaliforniern weh tun. Bild: The Mac Observer, Inc. Um es gleich vorweg zu nehmen...
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.476
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Diese Forderung zur Steuerrückzahlung dürfte selbst den Kaliforniern weh tun. Bild: The Mac Observer, Inc. Um es gleich vorweg zu nehmen, natürlich widerspricht Apple der heute durch die EU Kommission verkündeten Entscheidung. In "Eine Nachricht an die Apple Community in Europa", also einem offenen Brief, meldet sich Tim Cook zu Wort. Der CEO von Apple...

Zum Artikel: Apple soll Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
45.795
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Apple muß Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Ist doch nichts neues. Lux Leaks, Fiat, Starbucks und jetzt halt mal Apple. Diese ganze Verschieberei ist eh eine einzig große Sauerei.

My5cent
 
Q

Quß

Guest
Apple muß Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

" Ist doch nichts neues. Lux Leaks, Fiat, Starbucks und jetzt halt mal Apple. Diese ganze
Verschieberei ist eh eine einzig große Sauerei."
Genau,Apple ist doch in den USA,oder?Wie mit den Grossreedereien,irgendwo in Hinterhonolulu angemeldet,wegen Lohndumpings und Steuern etc. natürlich....Aber Donald Duck wirds schon richten.Gääähhhhn.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
45.795
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Apple muß Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Aber Donald Duck wirds schon richten.
Und manchmal auch ein Quß :p
 
Q

Quß

Guest
Apple muß Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Vielleicht würde eine allgemeine Wahlpflicht mit Aushang der einzelnen Wahlprogramme alles zum besseren wenden,in allen Kontinenten und Ländern,siehe auch Zitat: " In Bulgarien gibt es auch Wahlpflicht.Mich würden mal die Strafen bei Nichtteilnahme interessieren.Denn es ist klar,dass die Reichen auch beim Urnengang materiell wie soziokulturell im Vorteil sind,ausserdem mehr politisches Wissen aufgrund ihrer Möglichkeiten haben,ohne aber deswegen die besseren Menschen zu sein;im Gegenteil."
Sonst wird die Oberschicht immer unangemessene Vorteile erlangen.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.476
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Apple muß Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Ist doch nichts neues.
Ist das so? Mir ist zumindest nicht bekannt, dass bisher irgendein ähnlicher Bescheid, bezogen auf die Summe, an ein Grossunternehmen durch die EU Kommission ergangen wäre. Mag mir entgangen sein, auch möglich.
Auch besteht bisher eine Hoheit im Steuerrecht der Mitgliedsstaaten der EU, sagt, nationales Steuerrecht ist gültig. Ich habe zugegen keine Ahnung von der Materie, ich denke schon das im geschilderten Fall eine rechtsgültige Grundlage zur erhobenen Forderung seitens der EU besteht. Besser, ich hoffe doch, dass dies so ist...

Fakt ist, die EU hat heute ein denkwürdiges Signal ausgesandt in Richtung Wirtschaft. Man sollte sich kurz die komplette Tragweite der Entscheidung durch den Kopf gehen lassen. Europa lebt nicht zuletzt auch von Investitionen der Wirtschaft und da zählen ausdrücklich auch Firmen dazu, welchen ihren Hauptsitz nicht in der EU haben.

Ich sage ja nicht, dass mir diese Steuervermeidungstricks der Unternehmen passen, mir auch recht töfte das nun Apple da sein Fett wegbekommen könnte. Wie gesagt, bedenkt nur bitte mal alle möglichen Konsequenzen. In anderen Wirtschaftsräumen reibt man sich ob solcher Entscheidungen vielleicht schon die Hände.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
45.795
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Da könnens reiben wie sie wollen, auch dort werden die Wirtschaftsräume dann beschissen. Ob die sich dann immer noch die Hände reiben? Egal, bin besser raus hier, bevor mir der Hals noch mehr anschwillt (hat jetzt aber nichts mit Dir zu tun freddie)
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.476
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Was aber im aktuellen Fall doch die Gretchenfrage ist. Wurde beschissen oder ist die Nummer nicht doch rechtmässig abgelaufen?

Hab heute über den Tag doch einige Interessante Artikel gelesen. Wenn man die derzeitigen TTIP Verhandlungen zwischen USA und Europa zB mit im Hinterkopf hat, dann könnte man den ergangenen Bescheid gegen Apple als eine Form von Populismus sehen. Wir sprechen dann eher von einem Wirtschaftskrieg....
Denn interessant ist doch, nicht die EU hat das in Irland gültige Steuerrecht gemacht, dies ist nationales irisches Steuerrecht. Was genau möchte da nun anhand von welchen Bemessungsgrenzen plötzlich die EU nachfordern und auf welchen rechtlichen Grundlagen sollen dann die Nachforderungen fussen?

Also, Fakt ist noch immer, alle Konzerne versuchen natürlich so wenig Steuern wie möglich zu zahlen und da gibt es genug Möglichkeiten, Irland ist da auch nur eine von vielen. Nicht Grundlos haben Apple, Microsoft, Facebook und Co dort ihre Europazentralen. Der Steuersatz dort ist wahrlich märchenhaft, aber nach dortigem Recht eben regulär.
Die gegen Apple nun erhobene Forderung von 13 Milliarden Euro ist also tatsächlich von der Kommission eher ein geschätzter Wert. Das Geld selbst, was ich auch recht witzig fand, muss dann auch noch reichen, wenn nun zB andere europäische Staaten gleichziehen und Steuern von Apple nachfordern wollen (was sie könnten), dann wäre die benannte Summe aufzuteilen. Anhand von was wird dies dann wieder berechnet?

Und der totale Knaller, im Grunde könnte nun selbst die USA Anspruch auf die 13 Milliarden erheben...??? Ab hier bin ich dann doch ausgestiegen, weil´s völlig irre wird. Denn umgekehrt, wenn Apple nun wirklich in Europa (an wen schlussendlich auch immer) zahlen muss, dann können sie im Gegenzug in den Staaten dafür Forderungen erheben. Ist doch auch hübsch, nicht...?

Am Ende und daran ist die EU und alle hier vertretenen nationalen Regierungen höchst selbst Schuld, wir haben im europäischen Wirtschaftsraum kein harmonisiertes Steuerrecht und somit fördern doch die am Ende das nun angeprangerte Verhalten, die es im Keim hätten ersticken können. Somit komme ich für mich zu dem Schluss, die jetzt durch die Kommission erhobene Steurnachforderung grenzt an absolute Scheinheiligkeit! Über Jahrzehnte fest die Augen verschliessen und dann im passenden Moment (TTIP) die Lunte zünden, sich zurücklehnen und die Unternehmen beschuldigen...
Politik @ it´s best!

...

Hey Robbie, schön das ich nix mit deiner Verärgerung zu tun habe. :)
Deine gerade offensichtlich unterdrückte Sichtweise zu den Dingen würde mich dennoch interessieren. Trau dich, los.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
45.795
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Ne lass mal. Habe gerade gegessen und habe keine Lust, das es mir hochkommt.
 
Thema:

Apple soll Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen

Apple soll Steuervergünstigungen in Höhe von 13 Milliarden Euro zurückzahlen - Ähnliche Themen

  • Apple Watch

    Apple Watch: Hallo habe eine Watch 4 wenn ich sie vom Handgelenk nehme und sie kurze Zeit später wieder umbinde bekomme ich Nachrichten, Mail, WhatsApp nur...
  • Apple iOS Google Umfrage App am iPhone nutzen und PayPal Guthaben sammeln - Geht das?

    Apple iOS Google Umfrage App am iPhone nutzen und PayPal Guthaben sammeln - Geht das?: Viele Android User in Deutschland kennen die Google Umfrage App mit der man Guthaben für den Google Play Store sammeln kann und es soll auch eine...
  • apple watch 4, kann man den gefahrenen Weg auf einer Karte darstellen, wie z.B. bei der Garmin watch?

    apple watch 4, kann man den gefahrenen Weg auf einer Karte darstellen, wie z.B. bei der Garmin watch?: aplle watch 4, kann man den gefahrenen Weg auf einer Karte darstellen, wie z.B. bei der Garmin watch?
  • Apple Watch 4 - So wird ein EKG erstellt

    Apple Watch 4 - So wird ein EKG erstellt: Vor einer Woche hat Apple das EKG der smarten Uhr freigeschaltet, hier nun eine Anleitung zur Funktion. Apple Watch bei Amazon Es ist jetzt eine...
  • Apple iPhone und iPad Garantie Status prüfen - So kann man den Apple Garantiestatus p

    Apple iPhone und iPad Garantie Status prüfen - So kann man den Apple Garantiestatus p: Jedes Apple Gerät hat natürlich die üblichen zwei Jahre Gewährleistung, aber es gibt eben auch die zusätzliche Apple Garantie, die man für einen...
  • Similar threads

    Oben