Apple vs Samsung ... 2,5 Milliarden US Dollar von Samsung gefordert

Diskutiere Apple vs Samsung ... 2,5 Milliarden US Dollar von Samsung gefordert im Tech News Forum im Bereich Community; Am Montag wird in San Jose ein Prozess eröffnet in dem Apple insgesamt eine Schadenersatzforderung von 2,5 Milliarden Dollar gegen Samsung erhebt...
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Am Montag wird in San Jose ein Prozess eröffnet in dem Apple insgesamt eine Schadenersatzforderung von 2,5 Milliarden Dollar gegen Samsung erhebt. Es geht um den Missbrauch geistigen Eigentums von Apple seitens Samsung.

Florian Müller, vielzitierter Patentrechtsexperte, hat die Prozessunterlagen zum Montag anlaufenden Gerichtsverfahren gesichtet und dabei festgestellt das es hier nicht nur um die 500 Millionen US Dollar gehen wird, welche Apple als Schadenersatz für Umsatzverluste durch nachgeahmte Produkte von Samsung erhebt.

Apple fordert pro verkauftem Samsung Gerät, welches Design- und Patentrechte aus Cupertino verletzt, 24 US Dollar. Weiter möchte man unrechtmäßig genutzte Patente separat "vergütet" haben.
Zum Beispiel 2,02 US Dollar je Samsung Device, welches den "Gummiband Effekt" nutzt. (eine Funktion die das zurückfedern von Seiten bewirkt, wenn diese über den "Anschlag" hinweg gescrollt wurden)
Weitere 25 Millionen US Dollar machen Lizenzforderungen vom kalifornischen Unternehmen an Samsung aus.

Am Ende, so stellt Florian Müller fest, könnte die Schadenersatzsumme von 2,5 Milliarden noch überstiegen werden. Sollte am Ende des Verfahrens festgestellt werden das Samsung in der Tat bewusst Patente von Apple verletzt habe, so würden die Kosten für Samsung nocheinmal exorbitant in die Höhe gehen.

Samsung lässt unterdessen verlauten (Focus) das Apple selbst Patente der Südkoreaner verletze.
Weiter verlautet aus Korea, die von Apple erhobenen Vorwürfe seien falsch und die Schadenersatzforderungen somit nichtig. Apple wolle lediglich den von Samsung mit den bezichtigten Geräten erzielten Umsatz abziehen.


 
M

Mr. Green

Gast
Ich weiß nicht mehr so richtig. Ich kann nicht mehr so wirklich glauben, dass die Richter Apple in jeder Anklage nur wegen der Patente recht geben.
Es ist sicherlich Wahr, dass Apple und Samsung hier gegenseitig bewusst fremde Patente verwenden, aber so langsam, meine Meinung, geht es hier sicherlich auch den Richtern um deren Vorteil. Und ich glaube dass da noch mehr dahinter steckt wie Bestechung und Korruption.

Denn egal in welchem Land und welcher Gegner, Apple bekommt schon bisschen zu oft Recht. Oder traut sich kein Richter den Koreaner Recht geben?

Gruß
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
Apple bekommt schon bisschen zu oft Recht.
Ich stelle das jetzt ohne Emotionen mal zur Debatte: Kann es sein, das Apple Recht hat? Denn wer Recht hat, bekommt es meist auch.

Gruss
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.589
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Seltsam nur, das meistens nicht der Recht hat, der Recht hat, sondern der Recht hat, der das meiste Geld hat.
 
M

Mr. Green

Gast
Ja Kongo das ist auch Gut so - Gott sei Dank.
Mir schwirren da zusätzlich andere Sachen im Kopf, wie iPad Namensrecht in China oder Patente die Apple zugesprochen bekommt, wie letztens Berichtet, die Steuerung eines Smartphones.....
Dinge die so eigentlich gar nicht passieren sollen und dürfen -> Logik
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Nur zur Sache hier.
Anhängiges Verfahren, welches Montag in San Jose eröffnet wird, auf eben diese wartet man in "Fachkreisen" seit Monaten...das mit Spannung.
Denn, hier geht es um den globalen Vorwurf seitens Apple an Samsung, das die Koreaner bewusst geistiges Eigentum aus Cupertino verletzten würden.
Sollte Apple hier Recht bekommen, dann wird es für eigentlich alle Hersteller mit Android Devices schwer werden, denn dieses Urteil wird ein maßgebliches werden.
Ich werd hier nicht groß schreiben, was ich vor einigen Tagen mit dem Anwalt unserer Firma (ein Patenrechtler, denn auch unsere kleine Firma ist wegen Patenten am klagen) so durchgesprochen habe. Aber auf den Punkt, wer dieses Verfahren gewinnt, der hat alle kleinen Nebenkriegschauplätze ebenso in der Tasche...

Zu dem schonmal zitierten...

Apple bekommt schon bisschen zu oft Recht.
...nunja, es ist ja nicht so das Apple nicht auch Verfahren verloren hat.
Am Ende bekommt der Recht, der seinen Anspruch untermauern kann. Da es um Patente geht, sollte also die entsprechende Seite nötige Patente vorweisen.
Ein Patent ist ja nun auch nicht mal eben in der Lotterie gewonnen, das muß man auch erstmal bekommen (auch davon kann ich im kleinen ein Lied singen). Das ist in Europa schon nicht leicht, in den Staaten ein Patent zugesprochen zu bekommen...aber Hallo, da muß man seinen Anspruch zu 100% plausibel machen können, widerlegen können das auch nur ähnliches überhaupt schon einmal zur Vorlage gekommen ist -> das bitte weltweit.

Also, wenn Apple oder Samsung (oder Google allgemein) aufgrund irgendwelcher Patente Recht zugesprochen bekommen, dann ist das auch Recht. Das hat sicher etwas mit Geld zu kriegen, mit eben dem Geld das man in die Hand nehmen mußte um überhaupt erstmal seinen Anspruch auf ein erteiltes Patent beweisen zu können.

Gruß
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
Seltsam nur, das meistens nicht der Recht hat, der Recht hat, sondern der Recht hat, der das meiste Geld hat.
Glaube nicht, dass Samsung viel weniger Geld hat, als Apple. Und die 2.5 Millarden könnten Beide locker aus der Portokasse zahlen.
Denke auch, es geht vielmehr darum, welche Folgen das Ergebnis der Verhandlung haben wird.
Denn mit den (gesetzt den Fall Apple gewinnt) 2,5 Milliarden ist es dann nicht getan. Dann dürfte Samsung ja nicht einfach weitermachen wie davor.

Never ending story....

Gruss
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.589
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Patentrecht ist schon ein Fall für sich, das stimmt schon. Was mir aber nicht so ganz in den Kopf will, ist diese Geschichte mit dem neuen Patent (auch wenn es etwas OT hier ist).

Da bekommt Apple in diesem Monat ein Patent zugesprochen, welches wahrscheinlich schon vor längerer Zeit (vielleicht sogar Jahren) eingereicht wurde.

Bevor das Patent aber nun Apple zugesprochen wurde, nutzen diverse Hersteller ähnliche oder sogar gleiche Techniken, wie die, die in dem jetzt zugesprochenen Patent enthalten sind. Und das wahrscheinlich auch schon über längere Zeit.

Nun frage ich mich, wie kann man hier dann noch von Patentverletzungen sprechen, wenn zum Zeitpunkt der Einführung dieser Technik (also egal ob Apple diese zuerst genutzt hat oder auch andere Hersteller) noch gar kein Patent vorlag, das man verletzen konnte?
 
M

Mr. Green

Gast
Wenn Du ein Patent haben willst, ist es umso besser, je allgemeiner man es formuliert. Dadurch gibt es natürlich massig Überschneidungen; jedes zweite Patent wird abgelehnt. Apple und Co. lassen die Idee nicht fallen sondern ändern einfach die Formulierung, reichen es wieder ein.......usw, und beim 100sten Versuch bekommen sie dann das Patent auf dieses oder jenes was viele Funktionen beinhaltet.

Nachtrag:
Im Wesentlichen ist das was Apple macht, eine DoS-Attacke auf Patentämter und Gerichte.
Unter so vielen Klagen und Patent-Anträgen wird ein Fall mal irrtümlich angenommen, und wenn das hundert Mal passiert, wird unter den eigentlich rechtswidrigen Vorkommnissen mal auch ein Antrag oder Urteil bestätigt.
Sobald das passiert ist Google raus aus dem Geschäft, das Smartphone-Ökosystem mit einem Schlag kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Das ist dabei nicht die Frage, Frage ist -> Was macht in diesem Falle derjenige aus dem erteilten Patent? Im Zweifel ist es gutes Recht nun Lizenzgebühren zu fordern, oder Unterlassung...
Aber da müsste wirklich ein Patentrechtler für Erklärung sorgen, Patentrecht ist tatsächlich schwer.

Wenn Du ein Patent haben willst, ist es umso besser, je allgemeiner man es formuliert. Dadurch gibt es natürlich massig Überschneidungen
Korrekt, einen Patentanspruch sollte man immer so global wie möglich halten, eben um möglichst viel abdecken zu können...aber auch um selbst nicht angreifbar zu sein.

jedes zweite Patent wird abgelehnt.
Das reicht nicht, siehe zitiertes drüber ;-)

reichen es wieder ein... und beim hundertsten Versuch bekommen sie dann das Patent auf dieses oder jenes was viele Funktionen beinhaltet.
Das ist, mit Verlaub, Unsinn.
So funktioniert die Nummer schlicht nicht. Wenn man global formuliert, das aber nicht durch bekommt, dann bedeutet diese das man genauer definieren muß. Das ist aber noch kontraproduktiver, weil man garantiert mit einem bestehenden (global gehaltenen) Patent kollidiert.
Es macht also keinen Sinn wenn man nur umformuliert und wieder und wieder einreicht...zumal das einen Haufen Geld (für Unternehmen wie Google, Apple, usw sicher nicht so schlimm) und Zeit kostet. Ein Patent zu bekommen dauert, wie von dir angesprochenes "Multi Touch" Patent, im Zweifel Jahre.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.589
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Um Forderungen stellen zu können, müsste in meinen Augen aber erst ab dem Zeitpunkt der Erteilung der Lizenz eine weitere Verletzung der Patente vorkommen dürfen. Soll heißen, das bei allen bis dato verkauften Geräten keine Patentverletzung vorliegen kann.

Im Falle von Betriebssystemen müssten in dem Fall ab der Erteilung des Patentes die Systeme per Update geändert werden bzw. neue dürften nur verkauft werden, indem sie ein neues System bekommen. Da ich davon ausgehe, das die Hersteller zumindest zum Teil mitbekommen, welche Patentanträge der jeweiligen Partei eingereicht sind, sollte diesen ja eigentlich genügend Zeit bleiben, sich auf den Tag X vorzubereiten und entsprechendes zu entwickeln.

Dann wäre der ganze Mist mit ihren Patentklagen aus der Welt und sie könnten mal wieder Energie in neue Entwicklungen stecken.
 
M

Mr. Green

Gast
Ach was solls!?
Bei den ersten Anzeichen davon dass Google/Android/Samsung und der Rest untergehen, weil Apple die Monopol-Stellung einnimt, kaufe ich mir 100erte Android Tabs und Smartphones. Damit ich bis zu meinem Tode kein iPhone benutzen muss.

In 25 Jahren stelle ich mich mit meinem extrem alten Galaxy S3 in Cupertino hin, und Fuchtel auffällig mit dem Teil rum so dass Tim Cook's Sohn sich noch darüber Ärgern wird :D

Gruß
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.589
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Jop, ich glaube, ich sollte mir doch noch schnell ein Symbian Modell zulegen :D
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Ach Leute! Am Ende wissen alle Beteiligten, so sehr sie sich hassen mögen (sehr bildhaft formuliert, sie können am Markt ohne den Anderen nicht bestehen -> Konkurrenz.
Eines ist nur sicher, keiner der Beteiligten würde sich so weit aus dem Fenster lehnen, wenn er nicht etwas gewichtiges in der Hand hätte. Es geht schlicht um Millionen, oder Milliarden, an Schäden, die jede Partei für sich sieht...
Am Ende ist´s Geld, das fließen wird, das war´s.

Das was wir hier, schon aufbereitet sehen und mit unserem beschränkten Wissen zu werten versuchen, das ist nur die Spitze des (viel zitierten) Eisberges.

Gruß
 
Thema:

Apple vs Samsung ... 2,5 Milliarden US Dollar von Samsung gefordert

Sucheingaben

Muss apple samsung 3 milliarden zahlen

,

wie viel geld kriegt apple von samsung

,

ipad oder samsung2 forum

,
bestechlich e wie einfach inurl:forum

Apple vs Samsung ... 2,5 Milliarden US Dollar von Samsung gefordert - Ähnliche Themen

  • Apple iPhone 11 Pro oder iPhone 11 Pro mit Pencil Support ähnlich Samsung S Pen am Note 10?

    Apple iPhone 11 Pro oder iPhone 11 Pro mit Pencil Support ähnlich Samsung S Pen am Note 10?: Hallo! Ich bin noch stolzer Besitzer eines Apple iPhone 8 und werde wohl mit der Neuanschaffung auf das spekulierte 11er Lineup warten. Apple...
  • Reparaturfreundlichkeit bei Top-Smartphones: Apple schlägt Samsung deutlich - UPDATE

    Reparaturfreundlichkeit bei Top-Smartphones: Apple schlägt Samsung deutlich - UPDATE: 04.09.2018, 11:35 Uhr: Als vor knapp 11 Jahren das erste iPhone auf den Markt gekommen ist, schlugen Reparaturdienste die Hände über dem Kopf...
  • Samsung patentiert neue Designs mit Notch im Apple iPhone X Stil und vollflächigem Display

    Samsung patentiert neue Designs mit Notch im Apple iPhone X Stil und vollflächigem Display: Auch mit den neuen Flaggschiffen Samsung Galaxy S9 und Samsung Galaxy S9+ hat Samsung sich nicht zur Nutzung einer Notch drängen lassen. Neuen...
  • Apple gegen Samsung: Drohen den Koreanern 13 Milliarden Euro Strafe?

    Apple gegen Samsung: Drohen den Koreanern 13 Milliarden Euro Strafe?: Der Apple vs. Samsung Kampf zieht sich fort: Samsung verwehrt dem Konkurrenten Apple die Lizenz wichtiger Patente, obwohl Apple sogar bereit wäre...
  • Apple vs Samsung, es drohen 15 Milliarden US Dollar Strafe

    Apple vs Samsung, es drohen 15 Milliarden US Dollar Strafe: Ruhe kommt nicht in die Patentstreitigkeiten zwischen Samsung und Apple, es mischen sich dazu auch noch weitere Parteien ein. Die EU Kommission...
  • Ähnliche Themen

    Oben