Apple Watch, iPad Pro, Apple TV 4, iPhone 6S (Plus) - das war die Keynote [Kommentar]

Diskutiere Apple Watch, iPad Pro, Apple TV 4, iPhone 6S (Plus) - das war die Keynote [Kommentar] im Apple & iPhone Forum Forum im Bereich Smartphones und Tablets; Die Keynote ist durch, Apple hatte einiges zu präsentieren. Eben ist die Keynote durch und man könnte von "Überlänge" sprechen! Nach unserer...
Die Keynote ist durch, Apple hatte einiges zu präsentieren.



Eben ist die Keynote durch und man könnte von "Überlänge" sprechen! Nach unserer Zeit begann die Keynote, wie gewohnt, um 19:00Uhr, also alles wie gehabt, aber jetzt um 21:11Uhr ist One Republic noch immer mit dem Auftritt zugange, die heutige Apple Keynote war definitiv die längste Presseveranstaltung aller Zeiten - und hier nutze ich bewusst den üblichen Sprachgebrauch von Superlativen der Kalifornier - aber Apple hatte am heutigen Abend auch wirklich viel zu präsentieren.
Wie immer, Tim Cook, Phil Schiller und Eddy Cue waren souverän im Auftritt, aber sie wirken auch wieder wie aufgeregte Jungs die etwas zu erzählen hatten - sympathisch. Und auch die Demos wirkten alles andere als krampfig, wir erinnern uns an Anki Drive zur iPhone 5s Keynote.

Nebenher, es ist nun 21:20Uhr und die Keynote ist tatsächlich zu Ende, also wirklich "längste Keynote ever" ;)

Offensichtlich wird es im Oktober keine separate Keynote zum iPad geben, soviel ist wohl nach dem heutigen Abend klar und Apple glaubt an die Apple Watch, eine weitere Erkenntnis des heutigen Abends. Und, dies mit einem Ausrufezeichen, die Dramaturgie des heutigen "Apple Abends" legt nahe, dass iPhone ist wichtig, aber sicher nicht alles für die Kalifornier.

Aber nun zu den Vorstellungen...

Apple Watch

Die Apple Watch ist für Apple so wichtig, dass sie auf der heutigen Keynote das erste Thema war. Neben dem sehr komprimierten Ausblick auf das watchOS 2 gab es Demos und diese transportierten die Visionen des IT-Herstellers. Die Apple Watch eröffnet demnach völlig neue Wege für Interaktionen des Nutzers und dies sollten die Demos transportieren. Dabei fiel auf das Apple das Gebiet rund um die Gesundheit wirklich für sich entdeckt hat. Ein Arzt kann via Apple Watch auf kürzestem Wege mit seinem Patienten in Verbindung treten und Diagnostik vom Handgelenk aus betreiben. Klingt vielleicht etwas schräg, aber wenn man bisherige Rückmeldungen zum HealthKit Apples aus den Staaten verfolgt, dann ist es kaum noch abwegig...Der Arzt kontaktiert via Apple Watch die schwangere Patientin um die Vitalwerte des Ungeborenen kurz zu checken. Why not? Natürlich ziehen wir hierzulande womöglich die Augenbraue hoch und denken "Tinnef". Man muss aber die USA sehen um die Begeisterung des Publikums bei der diesbezüglichen Demo zu verstehen. In den Staaten mag das Gesundheitssystem in erster Linie den Unterschied beim Geld des Patienten machen, aber blickt man darüber hinweg, dann sind sie führend in Technik und Anwendung neuer Techniken. Dementsprechend kam Apples Vision auf der Keynote hierzu absolut an.

Etwas nüchterner, es kommt watchOS 2 mit nativen Apps, Drittanbieter werden vollen Zugriff auf die Hardware der smarten Uhr haben und damit neue Apps schaffen können.
Apple wird zu den bekannten Farboptionen der Uhr zwei neue bringen, die Apple Watch Sport kommt in Gold und Rosé Gold. Zudem wird es neue Armbänder geben. HERMES Paris wurde explizit als Lieferant für hochwertige Lederarmbänder benannt, Apple selbst bringt neue Farboptionen für die Sportarmbänder. Und, Apple engagiert sich schon lange im Kampf gegen AIDS, es wird ein exklusives ProductRED Armband geben.
Zudem wird Apple die smarte Uhr ab dem 16.09. in 16 weiteren Ländern auf den Markt bringen.

iPad Pro

Interessant, auch bei Apple wird man die rückläufigen Verkaufszahlen des iPad registriert haben, natürlich, dennoch war der erste wirkliche Schwerpunkt des heutigen Abends das iPad.
Die Orakel und Köche der Gerüchte dürfen sich auf die Schulter klopfen, es wird ein iPad Pro geben und (!) nie wieder wird er Spruch "How wants a stylus?" in der Apple Welt zitiert werden.

Apple stellt ein 12.9" iPad vor. Dabei ist, wie Phil Schiller betont, die Grösse des Screens nicht zufällig gewählt. Denn wenn man das iPad Pro in horizontaler Lage nutzt, dann hat man faktisch zwei iPad herkömmlicher Grösse in vertikaler Ansicht positioniert. Klingt verwirrend? Möglich, einfach kurz sacken lassen.
Man muss sich das neue Multitasking zum iPad von iOS 9 vorstellen, auf dem iPad Pro wird man zwei Apps nebeneinander in der vollen Grösse eines 9.7" iPad betreiben können.
Als Motor des iPad Pro dient der A9X Chip und hier verfällt Phil in Superlative und Vergleiche. "Schneller als 80% herkömmlicher PC´s wird ist das iPad Pro, schneller als 90% mobiler Rechner...". Kommende Tests werden es beweisen müssen, aber der A9X wird das iPad Pro nach Apples Willen zum Leistungsmonster machen. Die folgenden Demos gaben einen Vorgeschmack...und was für einen! Microsoft...ja genau, Microsoft (ungläubiges Gelächter im Publikum)...gab einen ersten Einblick in die Nutzungsmöglichkeiten des iPad Pro, die Redmonder haben Office auf das iPad Pro adaptiert und die Vorstellung war mehr als gelungen. Es folgte Adobe und der Ausblick war ebenso genial, Designer und Illustratoren, eben die Gilde der Kreativen, bekommt mit dem neuen iPad ein mächtiges Werkzeug an die Hand. Und, wieder, Apple hat das Thema Gesundheit für sich entdeckt, 3DMedical folgte mit einer Demo.

Fakt scheint, Apple kanibalisiert mal wieder eigene Geschäftsfelder. Wie das iPhone dem iPod langsam, aber sicher,den Gar ausmacht, so könnte das iPad Pro deutlich den mobilen Macs das Leben schwer machen. Wer will schon einen Rechner mit sich umherschleppen, wenn die täglichen Aufgaben mit einem iPad genau so gut (wenn nicht besser) erfüllt werden können?

Beim präsentierten Zubehör des iPad Pro lächeln Geeks still, Apple Fans schmunzeln betreten. Es wird ein Smart Keabord geben und dieses erinnert verdammt an das, was Microsoft zum Surface liefert. Höhö...natürlich. Apple nimmt sich aber die Freiheit und verbessert im Detail, so findet die neue Butterfly-Technik der MacBook Tastaturen Einzug und mit dem Smart Connector des iPad Pro gibt es mehr Möglichkeiten.
Beim Apple Pencil, ja so wird er wirklich heissen, lacht die Welt und der Apple Fan schweigt leicht indisponiert. Am Ende steht ein genialer Stylus, den noch Steve Jobs beim ersten iPhone für überflüssig erklärte. Der Apple Pencil wird der Stift zum iPad Pro und auch hier nimmt sich Apple die Freiheit ein bestehendes Konzept auf fast schon dreiste Weise zum natürlichen Utensil zu vereinfachen. Der Stift zum iPad Pro ist mit Sensoren ausgestattet und entsprechend wird die Interaktion zwischen Tablet und Eingabestift auf ein neues Niveau gehoben. In der Demo bringt es Jony Ive auf den Punkt "Bis hin zum einzelnen Pixel...", je nach Druck und Winkel wir der Styles fein differenzierte Eingaben auf dem iPad Pro ermöglichen. Details wie ein Lightning Stecker am Apple Pencil, über den der Stift direkt am iPad Pro aufgeladen werden kann, sind nur ein Tüpfelchen auf dem "i".

Das iPad Pro kommt in den bekannten Farben von Silver, Space Gray bis Gold daher und ist ab November erhältlich. Preise? Hier staffelt es nach Speicherkapazität von 32 bis 128 GB, der Einstieg liegt bei 799,- US Dollar und endet bei 1079,- US Dollar. Auf der Keynote wurde nicht nach Version mit Mobilfunkeinheit und ohne entsprechendes Modul unterschieden, in den nächsten Tagen gibt es sicher genaueres.

Apple TV vierte Generation

Die Apple TV ist ein Hobby, so war die Aussage der Kalifornier...und diese Aussage scheint mit dem heutigen Abend obsolet.
Apple hat sich lange Zeit mit der ATV in vierter Generation gelassen und Tim Cook hat dazu auch augenzwinkernd angemerkt "Wir haben hart und LANGE an einem neuen ATV gearbeitet, nun ist es da" (frei übersetzt).

Die Apple TV bringt einen App Store, eine tiefe Integration von Siri und Multi Touch, zudem wird sie zu einer Spielekonsole. Das Betriebssystem der ATV basiert, wie jeher, auf iOS und wird künftig tvOS heissen. Mit der ATV vierter Generation kündigt Apple vollmundig das "Fernsehen der Zukunft an" und verschweigt dabei, bewusst oder unbewusst, einen Punkt - von 4k Inhalten war zur gesamten Keynote keine Rede. Die Hardware würde mit dem A8 Chip locker auch 4k Inhalte stemmen, mit Netflix hat man einen entsprechenden Partner an Bord, aber dennoch keine Äusserung dazu.
Schwerpunkt war Siri und die digitale Assistenz wird mächtig auf der ATV! Im Grunde scheint jegliche denkbare Anfrage möglich, die Demo verdeutlichte es. "Zeige mir Filme mit Schauspieler XYZ...zeige mir nur Szenen mit diesem Schauspieler...zeige mir.........", Siri kann auf der ATV wirklich beeindrucken. Das Siri dann auch kontextbezogene Inhalte zeigen kann und weiss der Fuchs was noch alles, dies alles verkam schon fast zur Nebensache. Siri ist dem Stadium "Beta" lange entwachsen und auf der ATV 4 zeigt sie dies künftig eindrucksvoll.

Zur neuen ATV wird es eine neue Fernbedienung geben, diese versteht sich auf Multi Touch, Bluetooth 4.0 und besitzt einen Lightning Anschluss zum aufladen, eine Ladung soll für drei Monate reichen. Die ATV wird auf die Power des A8 Chip zurückgreifen und damit für die nächste Zukunft ausreichend Leistung bieten. Bei den Preisen wird gestaffelt, die 32GB Version kostet 149,- US Dollar und die 64GB Version 199,- US Dollar.

iPhone 6S und iPhone 6S Plus

Waren die bisherigen Vorstellungen nun Ouvertüre oder wollte Apple sagen "Wir sind mehr als nur iPhone!"...? Die bisherige Keanote war spannend und Apple Fans werden sicher begeistert gewesen sein, aber dennoch wurde mit Spannung auf die neuen iPhones gewartet.

Tim Cook sparte sich die üblichen Superlative, aber der Verweis darauf das Apple mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein wirklich beeindruckendes Wachstum vorgelegt hat fehlte dennoch nicht und dieser Verweis erfolgte sicher zurecht. Noch nie wechselten soviel Android-Nutzer zum iPhone, wie eben vor den besagten Modellen. Und was in China abgeht zum iPhone, dies ist wirklich "Incredible" ;)

Die Gerüchte stimmten, dass iPhone 6S wie auch das iPhone 6S Plus werden aus 7000er Aluminium gefertigt, damit stabiler. Bendgate war gestern. Für das Display gibt es ein neues Glas, kein Saphir, aber stabiler als bisher. IonX wurde nicht gesagt, aber an Gorilla Glass 4 könnte man denken.

Die Big News war 3D Touch zu den neuen iPhones. Force Touch ist bekannt von der Apple Watch und vom Trackpad der MacBooks, beim iPhone 6S (Plus) wird das Display künftig auf drei Eingabeebenen reagieren. Normaler Touch und dann ein stärkerer Druck (10ms) und ein starker Druck (15ms) ermöglichen neue Eingabemöglichkeiten auf dem Multi-Touch-Display. Hier muss die Praxis zeigen wie praktisch das Ganze im Alltag ist, die Demos waren wirklich beeindruckend.
Das ein A9 Chip neue Power bringt muss kaum erwähnt werden.

Viel Zeit hat Apple auf die Vorführung der iSight Kamera verwand. Die Kalifornier verwehren sich seither dem Megapixel-Wahn anderer Hersteller, man verwendet die Energie auf gezielte Verbessrungen der Kamera des iPhone. Beim iPhone 6S (Plus) komm ein 12MPix Chip zum Einsatz und hier werden künftige Vergleiche mit anderen Herstellern die Qualitäten aufzeigen müssen. "Live Photos" beispielsweise ist eine Funktion, die das betrachten gemachter Aufnahmen auf eine neue Ebene bringen soll, im Zusammenspiel mit 3D Touch können Fotos bewegt betrachtet werden und auch beim "durchwischen" der Fotosammlung werden Fotos künftig animiert dargestellt. Die Frontkamera wird künftig 5 MPix auflösen und von einen "Retina Flash" unterstützt, dass Display des iPhone dient schlicht als Fotolicht für Selfies.

Auch beim iPhone 6S (Plus) werden 16GB für die Basis herhalten, aber vielleicht hat Apple genau deswegen die Preise für die iCloud Speicherpläne nach unten korrigiert.

Ab dem 12. September können die neuen iPhones vorbestellt werden, ab dem 25. September kommen sie offiziell auf den Markt. Neben den bisherigen Farboptionen wird es eine weitere in Rosé Gold geben.

Was noch?

Die Keynote war wirklich eine lange Veranstaltung, am Ende hatte One Republic einen Auftritt. Ein "One more Thing" hatte Tim dieses Mal nicht im Ärmel, musste er aber auch nicht, es gab genug zum verdauen fürs Publikum.

Alle Details zu iPhone 6S und iPhone 6S Plus, wie auch iPad Pro, Apple TV 4 und Apple Watch gibt es demnächst im USP Forum

Meinung des Autors: Es war eine ganze Menge an Neuigkeiten. Tatsächlich waren die neuen iPhones beinahe eine Randnote neben iPad Pro und Apple TV 4, aber allemal spannend war die Keanote auf jeden Fall...mal wieder ;)
 
Thema:

Apple Watch, iPad Pro, Apple TV 4, iPhone 6S (Plus) - das war die Keynote [Kommentar]

Apple Watch, iPad Pro, Apple TV 4, iPhone 6S (Plus) - das war die Keynote [Kommentar] - Ähnliche Themen

Neue iPad Pro - so verfolgt ihr die Keynote im Livestream: Apple lädt zur vierten Keynote in diesem Jahr, diese wird live übertragen und hier die Vorraussetzungen zum mit schauen. Apples vierte Keynote...
WWDC´19 - Keynote live verfolgen, die Vorraussetzungen: Apple eröffnet am morgigen Montag die World Wide Developers Conference 2019 Für Apple Fans wird es morgen ein spannender Montag Abend, denn...
iPhone Vorstellung 12. September - so könnt ihr den Livestream verfolgen *UPDATE: Im September stellt Apple die Nachfolger der aktuellen iPhone vor und die Keynote wird auch live übertragen. Update 06.09.2018 Die Apple TV 4...
Apple iPad Pro 2018 - Face ID, Apple Pencil 2 und mehr...: Apple hat die iPad Pro 2018 vorgestellt.nnDer kalifornische IT Hersteller hat sein "Flaggschiff iPad" einer grundlegenden Überarbeitung...
iPhone X, iPhone Xs, iPhone Xr - das sind die neuen Apple Smartphones: Soeben ist die Apple Keynote vorbei und die neuen iPhones vorgestellt.nnDie neue iPhone Generation ist vorgestellt - iPhone Xs , iPhone Xs Max ...
Oben