Apple Watch: Nachfrage offenbar deutlich geringer als erwartet

Diskutiere Apple Watch: Nachfrage offenbar deutlich geringer als erwartet im Apple Watch Forum Forum im Bereich Sonstige Apple Produkte; Analysten hatten der Apple Watch extrem hohe Verkaufszahlen prophezeit, doch anscheinend verkauft sich die edle Smartwatch wesentlich schlechter...
Analysten hatten der Apple Watch extrem hohe Verkaufszahlen prophezeit, doch anscheinend verkauft sich die edle Smartwatch wesentlich schlechter, als vorhergesagt wurde. Eine jetzt korrigierte Prognose geht von bis zu 50 Prozent geringeren Absatzzahlen aus, als ursprünglich gedacht worden ist



KGI Securities hatte der Apple Watch Absatzzahlen von 20 bis 30 Millionen Einheiten alleine in diesem Jahr vorhergesagt. Anscheinend war diese Prognose deutlich zu hoch angesetzt, denn jetzt wurden die Zahlen korrigiert, und zwar sehr deutlich. Zudem wollen die Analysten herausgefunden haben, dass die Nachfrage nach der anfänglichen Euphorie inzwischen deutlich nachgelassen hat. Für dieses Quartal rechnen die Experten der Firma mit 5 bis 6 Millionen ausgelieferten Uhren. Für das gesamte Jahr 2015 wurde die Erwartung auf unter 15 Millionen Einheiten gesenkt, was je nach Ausgangswert weniger als die Hälfte der erwarteten Verkäufe bedeuten würde. Diese Angaben sind insofern bemerkenswert, als dass KGI Securities in der Vergangenheit oftmals sehr zutreffende Prognosen veröffentlicht hat.

Die Analysten haben aber noch weitere interessante Zahlen veröffentlicht. Laut ihren Untersuchungen entfallen rund 80 Prozent aller Verkäufe auf die Apple Watch mit 42 mm Größe. Das kleinere Modell scheint demnach kaum gefragt zu sein. Das könnte ein Dilemma der Smartwatch verdeutlichen, denn üblicherweise wird die größere Version von Männern gekauft, während Frauen die kleiner Ausgabe bevorzugen. Möglicherweise ist es Apple also nur unzureichend gelungen, den weiblichen Kunden die Uhr schmackhaft zu machen. Sorgen um Apple muss sich aber niemand machen, denn an der Watch verdient das Unternehmen mehr Geld als mit jedem anderen Gerät.

Update, 22.05.2015, 14:53 Uhr: Inzwischen gibt es eine Prognose, die das exakte Gegenteil der obigen ist.
(Mit Material von: 9to5Mac)​


Meinung des Autors: Für viele potenzielle Nutzer stellt sich nach wie vor die Frage, was ihnen eine Smartwatch eigentlich bringt. Das bekommt jetzt offenbar auch Apple zu spüren, denn die Apple Watch verkauft sich wohl schlechter als gedacht. Der Gewinn wird aber dennoch riesig sein.
 
U

USEsi

Gast
Ich selbst habe gemischte Gefühle dabei.Bin zwar Apple User -einen unbedingten - Must have Gedanken - empfinde ich zzt. allerdings nicht.Ich schaue mir das ganze erstmal an;Bin allerdings davon überzeugt , dass Apple etwas daraus macht.Wer erster sein will sollte einsteigen .....Ich glaube auch Apple weiss was Sie tun, deshalb ist man es auch zunächst langsam angegangen und schaut selbst wie die Watch ankommt.In ein paar Jahren - denke ich sieht es schon wieder anders aus.Die Leute sollten allerdings auch Ihre Sichtweise ändern.Für mich selbst wäre auch keine Kannibalisierung gegeben - wenn die Watch eigenständig Telefonieren könnte - da ist Apple zu Einseitig in der Meinung.Das gleiche gilt für das ipad.Dem einen wäre die Watch alleine zu klein und dem anderen eben gegenüber dem iphone , das iPad zu gross.So wäre es eher ein Gewinn für Apple.Man muss dazu allerdings auch beschreiben Apple sieht die Watch angeblich als Zusatzgerät zum iPhone oder sie wollen uns das nur verklickern - weil die eben Angst vor der Kannibalisierung haben?Die ganze Disskussion ist für mich aber erstmal untergeordnet anzusehen - wenn man sich mal mit den Mythen beschäftigt:
-Windows sei sicherer als 1 OSX System
-Windows sei zuverlässiger "
-Windowsrechner seien günstiger , in der Kalkulation : Wertigkeit, Nutzen - sehe ich das eher anders herum
- u.a

Wenn Apple das Vertrauen in Sachen Sicherheit und OSX Zuverlässigkeit verspielt - wird der Mac wirklich zum überteuerten Prestigeobjekt verkümmern - was er derzeit nicht wirklich ist.

Und dann ...spielt das Thema "Watch" schon eine ganz andere Rolle.
Denn ob die tatsächlichen - 1 paar Prozent - der gesamten Apple - User - die wenigen wirklichen Jünger , neben
den Reichen , die es kaufen -weil es als teurer gilt und nunmal Super Aussieht , den Konzern damit am Leben halten können , wenn auch mithin viel Kapital zur Verfügung steht - bliebe abzuwarten.
Apple muss sehr konzentriert daran Arbeiten , das 1 Mac und 1 iPhone das bleibt was es ist ;Nämlich besser aber nicht teuerer.

Z.B. Man zahlt hier udn da ein wenig mehr bekommt allerdings am Ende der Nutzungsdauer einfach auch mehr zurück.
Dazu kommt ist Windows eine Extrem uneffiziente Software:

-Siehe Stromverbrauch ( Im Schnitt verbraucht ein Windowsrechner ca 3x soviel an Strom wie ein mac
imac 21,5, 2,9, 8gb , 1tb , nividia gt950M = ca .123w Vollast
Windowsrechener bei gleicher Leistung wenn auch mit höheren Zahlen auf dem Datenblatt ( ! Wirkungsgrad ! ) im Schnitt ca 500W

Das hat sich auch nicht bei W8 geändert und ich bezweifle , dass dies bei W10 ausreichend anders sein wird.
Das Problem ist einfach das die Masse der Leute sich nicht auskennt und oder selbst IT-Fachleute den Mac schlecht reden - weil Sie einfach nichts mit dem Appleruf : Zu teuer schlechter usw - sich damit nicht Indentifizieren möchten .Anstatt einen Mac 1x einzurichten wie man Ihn braucht - dann könnte man sich den unnötigen Geldverlust und die hohe Stromrechnung und das zumeist schnelle entsorgen , mit oder ohne Geld verbrennen ...
und die ganze Wartungsschlacht gleich sparen....

Auch das Gerücht , man könne auf dem mac nicht spilen ist lange überholt.
Es wird in die Cloud gehen , es werden CD-DVD wegfallen , es wird zukünftig im Web gespielt, da braucht man keine X-BOX mhr oder playstation - da gibt es alles als Browserspiel -
So wie jetzt schon - Steam etc...

Bloss der Otto- normalverbraucher glaubt eher der microsoft und SAMSUNG Werbung u.a.
Als die Sache mal realistisch zu betrachten .

Dazu kommt auch diese ständige Bluetooth-Datein-Sperre -Diskussion zu:
Ich kann kein Foto oder Musik mit Bluetooth an andere Geräte wie ein Apple gerät versenden .
Wer aber wie ich als Musiker mal versucht , mit dem SAMSUNG - eine verlustfreie oder aber auch noch höher ( 24 Bit z.B..) aufgelöste Audio-Datei über Bluetooth zu versenden u.a. , wird schnell feststellen dauert einfach immens zu lange zzt einfach Blödsinn und Absurd .Wenngleich die Leute oft auch mit Whatsapp Fotos versenden .Die Masse will einfach Quantität , Funktionen die keiner braucht und Apple halt weglässt.
Das es Unsinn ist dies so tun zu wollen wissen die wohl nicht..

Dann der Biegetest:

Ich verbiege auch 1 SAMSUNG S6EDGE wenn ich das möchte- aber das iphone ist schlecht.

Dazu ein SAMSUNG hat 4KERNE /iPhone 2Kerne
" ein SAMSUNG hat so-und-soviel Megapixel - 20 glaube ich - ist auch unerheblich.
1 iPhone bisher noch "nur" 8
wobei das iPhone im Grunde gleichwertige Bilder macht , Sound besser, Geschwindigkeit usw , usw...obwohl auf dem Datenblatt unterlegen.Den Leuten ist nicht klar, wenn Apple 4Kerne einbaut ,20Megapixel,etc.p.p.
Wäre ein S6 nicht mehr in der Lage hier Paroli zu bieten .Dazu kommt das andere vielmehr bei Apple klauen und wenn Apple es hier und da tut - sofort aus Ungleichheiten eine unsinnige Gleichung aufgestellt wird.
So merken die Leute nicht mal , das sie im Grunde hier und da die eigentlichen Jünger sind.
Es geht ja schon soweit das SAMSUNG preislich bei Apple - iPhone angekommen ist ..
Das könnte man beliebig weiter mal realistisch vergleichen .

Dies alles die Mythen könnten Apple noch mal den Hals brechen - wer weiss das schon ....den zwar zeigt der Umsatz bei Apple noch stetig , aber auch die unangemessene Rufverschlechterung .

So ist es auch nicht gänzlich ausgeschlossen , dass Apple mal richtig Schiffbruch erleidet , denn auch wenn Sie bessere Produkte auf dem Serienmarkt herstellen ist ein Herr Cook nahezu gänzlich ungeeignet in die Fusstapfen von Visionären zu treten.
Auch wird von der Masse nicht verstanden das Apple eine ganz andere Evolutionäre Philiosophie vertritt.
Während SAMSUNG z.B. einfach versucht mit der Weg - mehr hilft auch mehr - den Leuten Produkte vorstellt, die in bestimmten Details dann doch wieder einem iPhone zuviel ähnlich sind .

Alles in allem wäre also sofern dieser Ernstfall eintreten würde-

Die Watch überhaupt gar kein wichtiges Thema mehr.

Wollen wir alles nicht hoffen - möchte nämlich weiterhin das bessere und preiswerte Kaufen - können..
Ausserdem brauchen wir Apple damit SAMSUNG überhaupt etwas bieten muss !

Danke !
 
G

Garstiger Gast

Gast
Mythen hin oder her, aktuell ist die Apple Watch im Vergleich einfach zu teuer. Ich finde sie Interessant, aber nicht zu dem Preis. :-)
 
U

USEsi

Gast
Mythen hin oder her, aktuell ist die Apple Watch im Vergleich einfach zu teuer. Ich finde sie Interessant, aber nicht zu dem Preis. :-)


Hallo, das ist doch vollkommen ok.
Andere sind oft günstiger- es gibt am Ende allerdings nicht soviel zurück.So relativiert sich auch gleich : "Zu teuer !

Was findest Du "Preiswerter" ?
 
U

USEsi

Gast
Mythen hin oder her, aktuell ist die Apple Watch im Vergleich einfach zu teuer. Ich finde sie Interessant, aber nicht zu dem Preis. :-)



Abschliessend:

Dachte kommt noch was........Aber Du hast in einem Recht : Mythen hin oder her.
Eine Watch ist in der Summe jetzt schon preiswerter als andere - da muss man wirklich nicht viel dazu schreiben !!! Eben alte Regel !!!
 
G

Garstiger Gast

Gast
Immer ruhig mit den jungen Damen. Ich bin nicht so oft online. Ich gebe auch zu ich habe deinen langen Text nicht gelesen denn davon sinkt der Preis auch nicht. Preiswerter für Apple Fans und frühe Adaptierer vielleicht denn für die ist Zeit Geld. Viele User die an den Kauf einer Apple Watch gedacht haben haben es sich angesichts der Preise halt anders überlegt.
 
U

USEsi

Gast
Immer ruhig mit den jungen Damen. Ich bin nicht so oft online. Ich gebe auch zu ich habe deinen langen Text nicht gelesen denn davon sinkt der Preis auch nicht. Preiswerter für Apple Fans und frühe Adaptierer vielleicht denn für die ist Zeit Geld. Viele User die an den Kauf einer Apple Watch gedacht haben haben es sich angesichts der Preise halt anders überlegt.


Hallo:
Naja - die meisten haben es sich meiner Meinung nach nicht wegen dem Preis ansich anders überlegt - sondern eher, weil soviel Gegenstimmen - zu teuer und ähnliches im Netz kursieren.Das macht natürlich die Leute zusätzlich unsicher. Und manche fühlen sich da wohl wie ein Depp sowas zu benutzen .Es bleibt - Ihnen ist es zu teuer.Ich finde es in der Summe aller Rahmenbedingungen preiswert.In diesem Sinne - weiterhin gutes Gelingen.
 

applekorn

Der Lesende
Dabei seit
16.10.2014
Beiträge
1.799
Ort
in der Nähe von Straßburg
Modell(e)
iphone 6 plus 64 GB, ipad mini, MacBook Air, IMac, Apple TV
Netzbetreiber
O2
Firmware
iphone & ipad IOS 9.2
PC Betriebssystem
OS X El Capitan
Der Preis war für mich ausschlaggebend, die Watch nicht zu kaufen. Ich hatte sie am Arm aber das wow zu dem Preis war nicht da.
 

maniacu22

Senior Mitglied
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
209
Ort
Leipzig
Modell(e)
Sony Xperia Z1 Compact
Netzbetreiber
Base
PC Betriebssystem
Win 7 Pro
Ich selbst habe gemischte Gefühle dabei.Bin zwar Apple User -einen unbedingten - Must have Gedanken - empfinde ich zzt. allerdings nicht.Ich schaue mir das ganze erstmal an;Bin allerdings davon überzeugt , dass Apple etwas daraus macht.Wer erster sein will sollte einsteigen [..............

.......

.......]

Wollen wir alles nicht hoffen - möchte nämlich weiterhin das bessere und preiswerte Kaufen - können..
Ausserdem brauchen wir Apple damit SAMSUNG überhaupt etwas bieten muss !

Danke !

Eins vorweg, es ist nicht so, dass ich Apple nicht mag, nur habe ich etwas gegen deren Upgrade-Politik - wozu ich in meiner Erklärung noch weiter eingehen werde. Samsung mag ich überhaupt nicht, was sich darin wiederspiegelt, dass ich kein einziges Gerät von denen mein Eigen nenne.

In einigen Punkten kann und muss ich dir Recht geben, aber zu 70 Prozent denke ich mir: "Wat redet der für einen Mist?" (Sorry, nicht böse gemeint :rolleyes: )

Ein PC, der mehr Strom verbraucht als ein Mac, mit gleicher Hardware? Du träumst dir dein Apple-Universum wirklich so, wie du es gerade brauchst, oder?
Du bist Musiker, hast aber ehrlich gesagt keinen Schimmer von Computer-Technik. (wieder nicht böse gemeint).

Wenn gleiche Hardwarekomponenten vorliegen, dann liegt es bestimmt nicht am Betriebssystem, wieviel Watt ein Rechner verbraucht, GANZ SICHER NICHT! ;-) Wenn Apple für sein System angibt, dass es 123 Watt verbraucht, mag das stimmen, aber ein PC mit gleicher Ausstattung (und Windows) wird genauso viel verbrauchen, glaub es bitte xD

Mit deiner Aussage, dass Apple günstig und gut sein soll, stehst du auf weiter Flur ziemlich alleine da. Ich gebe zu, dass ich kein einziges Samsung-Gerät in meinem Haushalt habe (weil ich diese Marke für Schrott halte), aber Apple als günstig zu bezeichnen, die jahrelang ein veraltetes Smartphone zu einem Preis von 800 Euro vertrieben haben, finde ich nicht gerade "günstig", wenn andere Hersteller (nicht Samsung) ähnlich gute oder manchmal sogar bessere Produkte für einige hundert Euro weniger vertreiben konnten - nur mal so.

Spielen auf dem Mac war und ist nur in begrenztem Umfang möglich, auch mit Plattformen wie Steam. Schau dich doch mal um, du findest für den Mac wenn es hoch kommt, gerade einmal 10% der Spiele, die für die Plattform PC verfügbar sind. Ein Mac ist eben nicht wirklich zum Spielen da, war er auch noch nie. Es ist ein Arbeitstier sondersgleichen, was auch bitte so bleiben soll.

Kommen wir zur "Upgrade-Politik" von Apple:

Jeder, der sich ein klein wenig mit Apple-Produkten auskennt, wird dir bestätigen können, dass andere Hersteller weitaus "upgradefreundlicher" als Apple sind. Das geht schon bei den Mac-Rechnern los. Schau in die junge Vergangenheit der G5-Macs (Dual-Core). Um dort mal einen Ram-Streifen nachzurüsten, oder die CPU aufzurüsten, brauchst du verdammt viel Geduld und Zeit. Du musstest dazu den gesamten Rechner zerlegen. So zieht sich das durch sämtliche Apple-Produkte wie ein roter Faden. Es scheint so, als ob die Jungs aus Cupertino nicht wollen, dass man ihre Produkte "aufrüstet" - sprich verbessert. Nein, wenn du etwas besseres haben möchtest, hättest du dir das vor dem Kauf überlegen sollen, indem Apple - bleiben wir bei dem Beispiel Mac - für eine Ram-Verdoppelung von beispielsweise 8 auf 16 GB sagenhafte 250 Euro verlangt, wobei ein Ram-Streifen auf der Straße (also in einem Elektronik-Shop) höchstens 70 Euro kostet - die Euro-Preise sind nicht erst zu nehmen und sollen nur das Beispiel verdeutlichen. Sicherlich machen das auch andere Hersteller wie HP, Dell etc, aber dort hat man als "Schrauberling" zumindest noch die Chance, diesen selber upzugraden, und das innerhalb von 5 Minuten!

Ich gebe dir aber in dem Punkt Recht, dass viele Apple-Produkte wertiger verarbeitet sind und am Ende ihrer Laufzeit noch "deutlich" mehr einbringen, wenn man diese wieder verkauft. Warum ist das so? Weil Hersteller wie Samsung mit ihrem Billig-Schrott den Markt regelrecht überschwemmen und es auch noch als hochwertig anpreisen.

Wie du siehst, habe ich einen sehr neutralen Standpunkt. Ich bin von keinem Hersteller wirklich Fanboy, wie man so schön sagt. Ich kaufe das, was mir nach langer Recherche als das beste Produkt erscheint, welches ich zum besten (nicht unbedingt günstigsten) Preis bekommen kann. Leider muss ich dir sagen, dass es bisher noch kein Apple-Produkt auf diese Liste geschafft hat, weil diese Produkte einfach maßlos überteuert sind und wie applekorn schon so schön schrieb - der "Wow-Effekt" für die für das Geld gebotene Leistung einfach ausgeblieben ist.

PS: Einen Apple-Rechner habe ich deswegen nicht, da ich mir noch NIE irgendeinen Computer von der Stange gekauft habe. Alle Fertig-PCs (ja auch Macs) bieten mir für das Geld einfach zu wenig Leistung. Aus diesem Grund kannst du mir schon glauben, dass ich auch bei deinem "Watt-Traum" zwischen 500W-PC und 123W-Mac einfach nur schmunzeln musste.
Andererseits habe ich mir einen Server in ein G4-Gehäuse eingebaut, welcher jetzt schön im Wohnzimmer glänzen kann ;)

Viele Grüße
euer Apple-neutraler maniac :cool:
 

iFreddie

stur lächeln und winken..
Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
38.508
Ort
Rostock
Modell(e)
iPhone11 Pro, iPadPro10.5", iMac5k, ATV4...
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
immer aktuell, gerne auch mal Beta...
PC Betriebssystem
macOS11
Verdammte Axt, ich sollte es lassen, aber da kann ich nicht in allen Punkten mitgehen. Hat eben jeder so seine Meinung...;)

aber Apple als günstig zu bezeichnen, die jahrelang ein veraltetes Smartphone zu einem Preis von 800 Euro vertrieben haben, finde ich nicht gerade "günstig", wenn andere Hersteller (nicht Samsung) ähnlich gute oder manchmal sogar bessere Produkte für einige hundert Euro weniger vertreiben konnten - nur mal so.

Apple ist sicher nicht günstig, es ist am Ende aber die Frage ob man zu den aufgerufenen Preisen den vorhanden Mehrwert sehen will oder nicht.

  • super Verarbeitung
  • Systeme, die in aller Regel nach Einrichtung perfekt laufen und keinerlei Wartung bedürfen (ja, die Bugs aus iOS 8 und OS X 10.10 sind mir nicht entgangen, dennoch...tatsächlich gab es auch schon zuvor Bugs bei Apple, die haben die Medien aber weniger interessiert)
  • Apples Dienste, iCloud usw...diese Verzahnung von Ökosystemen kann mir so bis heute kein Hersteller sonst bieten - ja, auch andere bieten ähnliches, aber nicht in der Konsequenz verzahnt und integriert in alles
  • Service - schon mal den Service bei Apple in Anspruch genommen? Da kann kein Hersteller mit. So gnadenlos, wie Apple ohne jedes Trara mal eben austauscht, via Hotline mit dem Kunden Probleme angeht und dabei tatsächlich am Ball bleibt...na den Spass soll mal einer bei Samsung, Google und Co versuchen


Mehrwert - sicher ist Apple teuer, aber sie bieten zum Produkt noch ein Paket oben drauf, dies bezahlt man effektiv nunmal mit.

Veraltete Hardware wirft man bei Apple ja auch immer gerne in den Ring. Was ist veraltet? Apple baut heut noch schnöde Dual Core in iPhone und Co, der RAM ist bei 1 GB und die Kamera am iPhone schiesst mit 8 Mpix. Ja und?
Die A-Chips, 100%ige Eigenentwicklungen Apples, sind Jahr für Jahr das beste was man mit ARM Architektur im Bereich Mobil findet (Smartphone und Tablet), die Dinger bügeln mal eben die ach so modernen 4 oder gar 8 Kerner.
Und wenn dann unabhängige Tests von Desktop-Class zu den A-Chips sprechen, aha? (was der A7 war, derweil ist A8 aktuell). Offenbar stimmt die Leistung und diese zählt am Ende.

Und wenn Apple dann eben mal die ganze Branche mit 64-bit Architektur überfährt, den Finger-Scanner so optimiert das er plötzlich auch wieder bei anderen verbaut wird...hm, dahinter steckt doch dann auch Entwicklung. Ich denke, wäre das alles so veraltet, die Branche würd es nicht im Nachgang übernehmen. Gelle? ;)

Spielen auf dem Mac war und ist nur in begrenztem Umfang möglich,

Schon von Bootcamp gehört? Wenn es denn muss, dann bügelt man eben zusätzlich ein Windows auf den Mac und spielt darüber.

Jeder, der sich ein klein wenig mit Apple-Produkten auskennt, wird dir bestätigen können, dass andere Hersteller weitaus "upgradefreundlicher" als Apple sind. Das geht schon bei den Mac-Rechnern los. Schau in die junge Vergangenheit der G5-Macs (Dual-Core). Um dort mal einen Ram-Streifen

Ähm? Wenn ich wirklich mehr RAM brauche, dann kaufe ich den günstig im Netz und schiebe den in meinen Mac. Wo soll das teurer als bei anderen sein?

OK, Apple verlötet bei vielen Geräten gerne die Bauteile, dem Design geschuldet, nichts anderes. Dies weiss man aber in aller Regel, oder sollte es durch "sich informieren" wissen.
Im Grunde stellt sich aber die Frage, muss man einen Mac aufrüsten? Nö, im Grunde reicht schon die Basis um OS X rennen zu lassen und dies bleibt auch so, im Gegensatz zu Windows wird das System nicht zugemüllt.

Man muss aber bei Apple schon gucken, für welche Anwendungen man seinen Mac so nutzen will und im Zweifel bei der Bestellung konfigurieren, dies mag bei PC´s anders sein, OK.

...

Ohm, ja...so einfach isses aus meiner Sicht. ;)
 

maniacu22

Senior Mitglied
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
209
Ort
Leipzig
Modell(e)
Sony Xperia Z1 Compact
Netzbetreiber
Base
PC Betriebssystem
Win 7 Pro
Verdammte Axt, ich sollte es lassen, aber da kann ich nicht in allen Punkten mitgehen. Hat eben jeder so seine Meinung...;)

wirst ja nicht dazu gezwungen :p genauso wenig wie ich

Mehrwert - sicher ist Apple teuer, aber sie bieten zum Produkt noch ein Paket oben drauf, dies bezahlt man effektiv nunmal mit.

Die wenigsten brauchen und nutzen aber dieses Paket, du darfst bzw. kannst da nicht von dir ausgehen. Viele "Deppen" (sorry, aber ich musste dieses Wort nutzen), kaufen sich ein iPhone, ein iPad oder ein Macbook nur, um "cool" zu sein und irgendwo "dazu" gehören zu können. Die meisten nutzen nur die Standard-Features wie im Web surfen, Fotos schießen und Telefonieren, das kannst du nunmal nicht abstreiten. Aber es muss Apple sein, weil man damit "etwas" darstellt. Schlimme Gesellschaft heutzutage.

Veraltete Hardware wirft man bei Apple ja auch immer gerne in den Ring. Was ist veraltet? Apple baut heut noch schnöde Dual Core in iPhone und Co, der RAM ist bei 1 GB und die Kamera am iPhone schiesst mit 8 Mpix. Ja und?
Die A-Chips, 100%ige Eigenentwicklungen Apples, sind Jahr für Jahr das beste was man mit ARM Architektur im Bereich Mobil findet (Smartphone und Tablet), die Dinger bügeln mal eben die ach so modernen 4 oder gar 8 Kerner.
Und wenn dann unabhängige Tests von Desktop-Class zu den A-Chips sprechen, aha? (was der A7 war, derweil ist A8 aktuell). Offenbar stimmt die Leistung und diese zählt am Ende.

Da muss ich dir 100%ig Recht geben. Apple hat es im Gegensatz zu anderen Herstellern verstanden, ein Betriebssystem zu konfugurieren, welches zwar auch ab und an mit Bugs und Fehlern zu kämpfen hat, aber unterm Strich wesentlich Ressourcenschonender und performanter läuft, als alles andere, was auf dem Markt zu finden ist. Das liegt aber auch daran, das Apple im Grunde eine Nische darstellt (nicht falsch verstehen). Nimm dir beispielsweise Android. Das System muss auf hunderter verschiedener Plattformen laufen, die wiederum alle von verschiedenen Herstellern kommen, jeder macht irgendwas anders. Da ist es doch klar, dass nicht alles reibungslos funktioniert. Apple dagegen programmiert seine Betriebssysteme nur für die eigenen Geräte, testet womöglich auch ausgiebiger -> Resultat ist ein deutlich performanter wirkendes Betriebssystem.

Schon von Bootcamp gehört? Wenn es denn muss, dann bügelt man eben zusätzlich ein Windows auf den Mac und spielt darüber.

Sicher hab ich schonmal davon gehört, aber einerseits moserte USEsi über Windows & Co wovon man ausgehen muss, dass sich dieser "NIEMALS" so einen "Schrott" auf seinen Mac schmeißen würde, geschweide denn, dass er es überhaupt kennt. Zweitens sprach er explizit von Produkten (Software) für den Mac oder für Apple im allgemeinen, und da sieht es bei Steam, welches er angesprochen hat eher bescheiden aus, was die Aktualität anbelangt.


Ähm? Wenn ich wirklich mehr RAM brauche, dann kaufe ich den günstig im Netz und schiebe den in meinen Mac. Wo soll das teurer als bei anderen sein?

Ich habe nicht gesagt, dass das teurer als bei anderen Herstellern ist, da ich zum Beispiel mit Dell und HP verglichen habe...aber das mit den in den Mac schieben, machst du mit bei dem G5 mal bitte vor. Apple hat ein Patent da drauf, alles schön zu verschachteln, zu verlöten und was weiß ich, dass es an einer Kundenunfreundlichkeit grenzt, die nicht mehr feierlich ist. Hauptsache das Design ist toll, was es zweifelsohne ist. Aber "Upgradern werden eben unnötig Steine in den Weg gelegt, nicht mehr und auch nicht weniger habe ich gesagt. :)

Im Grunde stellt sich aber die Frage, muss man einen Mac aufrüsten? Nö, im Grunde reicht schon die Basis um OS X rennen zu lassen und dies bleibt auch so, im Gegensatz zu Windows wird das System nicht zugemüllt.

Da haben wir es wieder, "im Grunde reicht es, wenn das OS x läuft". Ja sicher, den meisten Apple-Usern reicht das auch...leider. Aber wenn du dir zum Beispiel vor 2 Jahren einen Mac mit einem oder zwei Xeon-Prozessoren und 8 GB RAM zugelegt hast, um damit Premiere Pro laufen zu lassen um Filme zu rendern und zu schneiden. Jetzt merkt man, dass der RAM bei UHD-Filmmaterial einfach nicht mehr ausreicht und möchte upgraden. Das wird jedem Mac-User, dem Design geschuldet extremst erschwert, das kannst du nicht abstreiten.


Man muss aber bei Apple schon gucken, für welche Anwendungen man seinen Mac so nutzen will und im Zweifel bei der Bestellung konfigurieren, dies mag bei PC´s anders sein, OK.

Nein, ist bei einem PC auch nicht anders, nur eben leichter, vorangegangene Auswahlfehler durch Upgrades zu entschärfen. Da ich aber sowieso keinen Rechner von der Stange kaufe, habe ich diese Probleme nicht, zumal durch diese (meine) Einstellung auch kein Mac zu mir nach Hause kommt. Ja, nenn mich verrückt oder sonstwas, aber es ist nunmal so.
 

iFreddie

stur lächeln und winken..
Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
38.508
Ort
Rostock
Modell(e)
iPhone11 Pro, iPadPro10.5", iMac5k, ATV4...
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
immer aktuell, gerne auch mal Beta...
PC Betriebssystem
macOS11
Ich werd den Teufel und dich "verrückt" nennen! Du hast deine Ansichten, ich die meinen, andere wieder andere.
Nur muss man dabei auch Leben lassen können. Das können wiederum die wenigsten...;)

Ok, mal zum aufrüsten. Wenn du wirklich einen Power PC anführst und in diesem Atemzug dann UHD nennst, lustig. You made my das! :D

Fakt ist, einen Mac Pro mit RAM aufrüsten geht, beim aktuellen und dessen direkten Vorgänger wohl auch problemlos.

Und die Kategorie "Ich hab ein Handy zum protzen und bin der Tollste" klammere ich generell aus, die Leute tun mir leid und ich nehme sie nicht für voll.
Der normale Apple User wird garantiert auch Apples Ökosystem nutzen, gelegentlich vielleicht sogar unwissentlich. (Kenn da selbst einige Leute).
Warum? Eben weil Apple Cloud-Dienste perfekt integriert und man sie daher auch völlig selbstverständlich nutzt.
Und den Service zur Hard- u. Software ausklammern vom Preis? Nein! Da machst du es dir nur einfach in deiner Argumentation. ;)

Auswahlfehler...ich setze voraus, dass man sich informiert eh man einen Batzen Kohle in die Hand nimmt.
Protzer mögen dies nicht machen, Profis werden nicht mit einem Power PC (G5) ernsthaft UHD Material rendern wollen. Oder?



Gesendet mit Tapatalk
 

maniacu22

Senior Mitglied
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
209
Ort
Leipzig
Modell(e)
Sony Xperia Z1 Compact
Netzbetreiber
Base
PC Betriebssystem
Win 7 Pro
Komisch, dass wir zu Studienzeiten Filme am liebsten mit einem Mac geschnitten und gerendert haben. Okay, die waren noch Full-HD, aber die Zeiten haben sich seit meinem Studium ja auch geändert. Nur wage ich zu bezweifeln, dass sich die Film-Industrie jetzt mit gewöhnlichen PCs bestückt hat ;)
 

iFreddie

stur lächeln und winken..
Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
38.508
Ort
Rostock
Modell(e)
iPhone11 Pro, iPadPro10.5", iMac5k, ATV4...
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
immer aktuell, gerne auch mal Beta...
PC Betriebssystem
macOS11
Ähm, G5, dieser ist ein Mac Pro aus Apple Zeiten wo man noch nicht auf Intel basierte. Das waren seiner Zeit die PowerPC.

Oder ich kann dir zum G5 einfach nicht folgen?
Jedenfalls ist diese Ära lange vorbei, daher meine Belustigung dies alles mit UHD zusammenbringen zu wollen. ;)


Gesendet mit Tapatalk
 

applekorn

Der Lesende
Dabei seit
16.10.2014
Beiträge
1.799
Ort
in der Nähe von Straßburg
Modell(e)
iphone 6 plus 64 GB, ipad mini, MacBook Air, IMac, Apple TV
Netzbetreiber
O2
Firmware
iphone & ipad IOS 9.2
PC Betriebssystem
OS X El Capitan
Die wenigsten brauchen und nutzen aber dieses Paket, du darfst bzw. kannst da nicht von dir ausgehen. Viele "Deppen" (sorry, aber ich musste dieses Wort nutzen), kaufen sich ein iPhone, ein iPad oder ein Macbook nur, um "cool" zu sein und irgendwo "dazu" gehören zu können. Die meisten nutzen nur die Standard-Features wie im Web surfen, Fotos schießen und Telefonieren, das kannst du nunmal nicht abstreiten. Aber es muss Apple sein, weil man damit "etwas" darstellt. Schlimme Gesellschaft heutzutage.



.

dann gehöre ich zu den Deppen die sowas machen, ich tel, surfe und schieße Bilder und dies zu 80 %.
Und nein ich muß nicht hip sein und dazu gehören, sondern weil mir IOS und OSX gefällt.

Ach kacke ich fahr so einen sau teuren Benz, gebe ich nun an? Ein Scoda oder ne andere Marke bringt mich auch von A nach B. Sollte meine Einstellung tatsächlich Nochmal überdenken :denk:
 

Zeiram

Redakteur
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.772
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Ich sehe hier den "direkten" Unterschied zwischen Autos und Smartwatches nicht... :)

Klar hätte es kein Benz sein müssen, aber man wollte ihn halt. Andere wollen den Skoda weil er von A nach B fährt. Ob es nun daran liegt weil der Skoda günstiger in der Anschaffung ist oder vielleicht einfach besser gefällt ist ja quasi egal, jeder hat so seine Gründe.

Genau so ist es halt mit Apple Watch oder nicht. Die einen wollen halt eine Apple Watch weil sie ihnen gefällt, sie das kann was sie brauchen, weils geht, weil die Werbung ihnen suggeriert hat sie brauchen einen, weil der Preis okay, weil.... Ach eigentlich aus all den selben Gründen warum ich mir auch eine Samsung oder LG Smartwatch kaufen könnt... :)

Persönlich würde ich auch keine Apple Watch wollen. Zum einen habe ich zwar ein iPhone, nutze es aber viel weniger als meine Android Geräte und zum anderen ist die Android Smartwatch die ich mir zulegen will nunmal günstiger als die Apple Watch. Für mich quasi eine Win/Win Situation... Ich spare Geld und habe eine Uhr die zu meinem häufig genutzten Smartphone passt.

Kommentare in der Art dass die Apple Watch trotzdem am Ende preiswerter ist greifen für mich da nicht, das ist eine sehr persönliche Sichtweise finde ich. Eine Uhr wird trotz des höheren Preises nur wertiger wenn ich sie voll nutzen kann.

Laut Angaben ist sie nur mit iPhone 5 und höher kompatibel, und das hat mit als iPhone 4 Besitzer das ganze schon verhagelt. Meine Smartwatch des Vertrauens läuft zwar auch nur mit Android 4.3 und höher, aber trotz meiner Teils alten Geräten ist das nachrüsten kein Problem. Allerdings würde ich mir nur wegen der Apple Watch nicht auch gleich ein neues iPhone zulegen wollen... Das treibt die Kosten in die Höhe... :)
 

maniacu22

Senior Mitglied
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
209
Ort
Leipzig
Modell(e)
Sony Xperia Z1 Compact
Netzbetreiber
Base
PC Betriebssystem
Win 7 Pro
Manmanman, mit euch zu diskutieren ist ja genauso, als würde ein Katholik denken, dass man ihm von seinem Glauben abbringen wollen würde :D
Jeder darf tun und lassen was er möchte, wir leben in einem freien Land. Das was ich eigentlich sagen wollte, ist dass man nicht solch teuren Geräte benötigt, um die Grundaufgaben erfüllen zu können. Wer sich ausschließlich zum Telefonieren ein iPhone zulegt anstatt irgendein olles Smartphone bei Aldi zu erstehen, ist selber schuld. Das heißt nicht, dass ich meine Technik bei Aldi einkaufe, es war nur ein Beispiel für das Telefonieren. Und ganz ehrlich, es gibt viel zu viele armselige Würstchen, die sich ein iPhone und teure Designerklamotten zulegen, aber zu Hause ihre Familie nicht ernähren können, und nein, ich meine damit bestimmt nicht euch (falls ihr euch wieder angesprochen fühlen solltet).

Ach kacke ich fahr so einen sau teuren Benz, gebe ich nun an? Ein Scoda oder ne andere Marke bringt mich auch von A nach B. Sollte meine Einstellung tatsächlich Nochmal überdenken

kommt ganz auf den Benz an :P
 

applekorn

Der Lesende
Dabei seit
16.10.2014
Beiträge
1.799
Ort
in der Nähe von Straßburg
Modell(e)
iphone 6 plus 64 GB, ipad mini, MacBook Air, IMac, Apple TV
Netzbetreiber
O2
Firmware
iphone & ipad IOS 9.2
PC Betriebssystem
OS X El Capitan
@zeiram

was wollte ich damit sagen ? genau, so wie es jeder möchte und vor allen Dingen leisten kann.
Ich denke schon, dass es da viele Vergleiche gibt, so what ....... hier mal ein Besen da lassen, so kann jeder vor seiner eigenen Haustüre anfangen zu fegen, und dies meine ich allgemein.

- - - Aktualisiert - - -

@maniacu
was interessiert mich was die " Würstchen " die du ansprichst machen ? mal ehrlich selbst wenn sich einer ein iphone oder pad kauft um auf der Toilette die Bild zu lesen damit, ist es doch nicht mein Problem und muss mich darüber nicht auslassen. Er hat Spaß daran und gut.
Wenn ich mir Gedanken mache über andere Leute, dann hab ich doch echt ein Freizeitproblem.
 

iFreddie

stur lächeln und winken..
Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
38.508
Ort
Rostock
Modell(e)
iPhone11 Pro, iPadPro10.5", iMac5k, ATV4...
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
immer aktuell, gerne auch mal Beta...
PC Betriebssystem
macOS11
Wie war das? Apple polarisiert? Ja, der Beweis wurde hier mal wieder erbracht. :D




Gesendet mit Tapatalk
 

Zeiram

Redakteur
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.772
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
@applekorn: Ich weiss, ich wollte es für meine Sichtweise ja auch nur noch mal aufgreifen. :)

@iFreddie: Ich denke nicht, dass Apple an sich polarisiert, es gibt halt einfach Themen die reizen weil es zwar eigentlich um das Gleiche geht, aber doch ganz anders gemacht werden kann, egal ob es um Smartphones, Autos, Ernährung (Oha... noch ein Reizthema... ^^), Religion (weil maniacu22 damit angefangen hat... :-P) oder (Zitat) "die Einwirkung der Sonnenstrahlen auf das Liebesleben der Pflastersteine geht". ^^
 
Thema:

Apple Watch: Nachfrage offenbar deutlich geringer als erwartet

Apple Watch: Nachfrage offenbar deutlich geringer als erwartet - Ähnliche Themen

Apple: Umsatz und Gewinn des dritten fiskalischen Quartals 2018: Apple hat die Zahlen zu Umsatz und Gewinn für das dritte fiskalische Quartal diese Jahres bekanntgegebennnApples drittes fiskalisches Quartal 2018...
Apple Watch und Co.: massiver Einbruch bei den Smartwatch Verkaufszahlen: Die sogenannte Smartwatch galt vor einiger Zeit als das große neue Ding der Zukunft, doch der Hype scheint schon vorbei zu sein, bevor er richtig...
Apple Watch: neue Gerüchte um Neuauflage im Herbst: Die erste Smartwatch von Apple ist seit April 2015 auf dem Markt und wird seitdem unverändert gebaut. Spekulationen um eine neue Version gibt es...
Apple Watch: Verkaufszahlen brechen massiv ein: Im April vergangenen Jahres hat Apple seine erste Smartwatch auf den Markt gebracht, die gleich unangefochtener Marktführer in einem relativ neuen...
Apple Watch 2 parallel zu iPhone 7 im Herbst möglich: Im April 2015 ist die Apple Watch auf den Markt gekommen, die als die meistverkaufte Smartwatch gilt. Zuletzt ist aber ziemlich ruhig um die...
Oben