Apple wird auf 10 Milliarden US-Dollar verklagt – Vom angeblichen Erfinder des iPhones 1992

Diskutiere Apple wird auf 10 Milliarden US-Dollar verklagt – Vom angeblichen Erfinder des iPhones 1992 im Apple & iPhone Forum Forum im Bereich Smartphones und Tablets; Apple stand schon allerlei Klagen gegenüber, denn immer mal wieder klagen andere Hersteller auf Verletzung von Patenten oder anderen Dinge. Im...
Apple stand schon allerlei Klagen gegenüber, denn immer mal wieder klagen andere Hersteller auf Verletzung von Patenten oder anderen Dinge. Im Gegensatz zur neuen Klage sind das aber alles whol Kleinigkeiten. Denn nun klagt eine einzelne Person auf Schadensersatz von 10 Milliarden US-Dollar, weil er das iPhone angeblich schon 1992 erfunden hat!


Das Ganze klingt natürlich sehr skurril. Das erste iPhone erschien in Deutschland im November 2007, und laut der Seite des Telegraph behauptet nun eine Person Namens Thomas S Ross sie habe das Ganze im Großen und Ganzen bereits 15 Jahre zuvor im Jahr 1992 erdacht. Damals hätte dieser Mann die Idee für ein ERD, ein „Electronic Reading Device“ (Elektronisches Lese-Gerät) gehabt. Diese Idee zu einer Mischung aus Multimedia und Kommunikation habe Apple sich für seine iPhones, iPads und iPods angeeignet.



Zur Anlageschrift wurden auch Zeichnungen beigefügt die Mr. Ross in der kreativen Schaffensphase seines ERDs gemacht haben soll (siehe oben), und diese sollen deutlich zeigen wie sehr Apple sich bei seinen Ideen bedient hat. Auch die ästhetische Optik, die von Braun inspiriert sein soll, würde eigentlich auf dem Design seines Geräts beruhen. Sieht man sich die Zeichnung unten an war sein Gerät sogar als faltbares Gerät angedacht. Vielleicht werden Samsung und Co. auch noch verklagt?

Die geforderten 10 Milliarden will Ross wegen entgangene Verdienste und erlittenem Schaden durch die gestohlene Idee. Außerdem will er für jedes zukünftig verkaufte Gerät 20 Cent Gewinnbeteiligung zusätzlich, was noch aktuell gesehen noch einmal 3,5 Milliarden Dollar pro Jahr wären.



Das Problem für Thomas S Ross ist hier, dass sein Patent nie wirklich gültig war. Er hat nie die nötigen Gebühren für eine korrekte Eintragung bezahlt und darum wurde das Projekt 1995 für Verlassen erklärt. Dies hält Ihn aber nicht davon ab Apple zu beschuldigen die Idee quasi aus dem Mülleimer gestohlen zu haben.

Sein Anwalt sagt quasi: „Anstatt eigene Ideen zu kreieren hat sich Apple dazu entschlossen eine Kultur des „Dumpster Diving“ für Research und Development zu nutzen“. Dazu zitiert man Steve Jobs, der frei übersetzt gesagt haben soll: „Wir waren schon immer schamlos wenn es darum ging großartigen Ideen zu stehlen!“

Ein Start für einen Prozess gibt es allerdings noch nicht, es ist auch nicht sicher ob es einen geben wird. Bisher wird Seitens Thomas S Ross noch die Anhörung vor einem Gericht in Florida verlangt. Von Apple gibt es zu diesem Fall auch noch keine offiziellen Aussagen.

Meinung des Autors: Eine ziemlich abstruse Klage, oder was meint Ihr? Mit diesen Zeichungen könnte man so ziemlich jeden Hersteller beschuldigen, denn fast jedes Smartphone könnte aus dieser Grundform entstanden sein. Bei Apple gibt es aber vielleicht am meißten zu holen? Meint Ihr Mr. Ross hat mit dieser Klage Erfolg?
 
Square Zero

Square Zero

Senior Mitglied
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
499
Ort
JWD
Modell(e)
iPhone 11 Pro, iPad Pro (2nd), Honor 20 Pro
Netzbetreiber
O2
Firmware
iOS 14.6, iPadOS 14.6, Honor 11.0 (Android 10.1 mit MUI 4.0)
PC Betriebssystem
Sicher doch!
Die Bilder haben mich eigentlich als erstes an einen Nokia Communicator erinnert. Der war von 1996.
Aber bei Nokia ist vermutlich nichts zu holen. :D
Allerdings glaube ich auch nicht, dass bei Apple jetzt Nervosität aufkommt. Fast 10 Jahre nach dem ersten iPhone und ohne gültiges Patent - es würde mich ernsthaft überraschen.
 
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.959
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Ich denke auch der macht einfach viel Wind um nichts und hoffe das Apple freiwillig eine kleine Summe zahlt, damit er wieder auf den Hof spielen geht... ^^
 
maniacu22

maniacu22

Senior Mitglied
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
209
Ort
Leipzig
Modell(e)
Sony Xperia Z1 Compact
Netzbetreiber
Base
PC Betriebssystem
Win 7 Pro
Apple wird auf 10 Milliarden US-Dollar verklagt – Vom angeblichen Erfinder des iPho

Ich denke auch der macht einfach viel Wind um nichts und hoffe das Apple freiwillig eine kleine Summe zahlt, damit er wieder auf den Hof spielen geht... ^^

das wäre der größte Fehler, den Apple begehen könnte, wird man bei einem solchen "Nutznießer" schwach, folgen noch andere, die sich auf die gleiche Art und Weise bereichern wollen. Okay, es ist zwar nicht so, dass Apple am Hungertuch nagt und kein Geld locker machen würde, für 1,2,3 oder noch mehr solcher Menschen, aber es geht eben ums Prinzip. Wie im Text schon steht, sind die Gebühren für ein solches Patent nicht gezahlt worden womit diese Klage in meinen Augen unwirksam ist.

Und ganz ehrlich, an der Stelle der US-Gerichtshöfe würde ich mal bei solchen Menschen, denen solche Klagen erst einfallen, ein Exempel in Form von 4 Jahren Gefängnis statuieren. Dann überlegen sich die Amis vielleicht mal, solche Klagen wie "Bei Mc Donalds war der Kaffee zu heiß" oder "Ich habe mit mit dem Hammer auf den Daumen gehauen" gar nicht erst vor Gericht zu bringen. Wer es clever anstellt, braucht in den USA gar nicht arbeiten zu gehen, nur eine dämliche Klage vor den noch dämlicheren Gerichten durchfechten, und schon hat man dort ausgesorgt. Da kann ich ehrlich gesagt nur noch den Kopf schütteln.
 
G

Gast185332

Gast
Apple wird doch ständig von Patent Trollen & Co verklagt und im Zweifel zahlt Apple einfach. Ob das taktisch klug ist, sicher nicht, aber mit den ganzen Trollen am Hacken würden sie unendlich laufende Prozesse haben und das kann auch nicht gut sein.
So wie jüngst in China, war es Peking (?), da wurde gerade ein Verkaufsverbot für´s iPhone 6 (Plus) durchgesetzt. Warum? Ein Clone war früher auf dem Markt und die Firma, welche diesen brachte, existiert eigentlich nur noch als Briefkasten. Nun, soweit ich das verfolgt habe (was letzte Zeit nicht viel war mangels Zeit) hat Apple einem Vergleich zugestimmt. Auch hier, klar ein Unding, aber die Verlauste durch ein Verkaufsverbot dürften deutlich höher ausfallen...
 
Square Zero

Square Zero

Senior Mitglied
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
499
Ort
JWD
Modell(e)
iPhone 11 Pro, iPad Pro (2nd), Honor 20 Pro
Netzbetreiber
O2
Firmware
iOS 14.6, iPadOS 14.6, Honor 11.0 (Android 10.1 mit MUI 4.0)
PC Betriebssystem
Sicher doch!
Kann denn das Teil auf der Zeichnung überhaupt eine Art Smartphone sein? Ich meine, da steckt ein 3,5-Zoll- Diskettenlaufwerk in etwa 30 Prozent der Breite (oder stimmen da einfach die Proportionen nicht?). Alles in allem ist das ein Netbook. :D
Btw., an anderer Stelle hab ich gelesen, dass es gar nicht um das Gerät an sich geht, sondern "nur" um die Copyrights der Skizze davon. Dann wären allerdings 10 Mrd. ganz besonders happig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.959
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Das auf dem Bild kann alles sein... Wenn er bei Apple nicht durchkommt probiert er es vielleicht bei Samsung und arbeitet sich so langsam nach unten, bis er irgendwann den Zettel zerknüllt und ihn einem ehemaligen Nokia Mitarbeiter mit den Worten "DU warst es!" an den Kopf wirft... :D
 
Thema:

Apple wird auf 10 Milliarden US-Dollar verklagt – Vom angeblichen Erfinder des iPhones 1992

Apple wird auf 10 Milliarden US-Dollar verklagt – Vom angeblichen Erfinder des iPhones 1992 - Ähnliche Themen

Apple Music Lossless auf iPhone und iPad nutzen - Welche Kopfhörer für Apple Lossless Music?: Nicht nur hochwertige Kameras sind vielen an Smartphones wichtig, auch der Sound soll oft so gut es geht sein, da das Smartphone für viel eben...
Apple Watch mit iPhone entsperren - So kann man per iPhone die Apple Watch ohne Code entsperren: Die Apple Watch kann man mit einem Code schützen, aber das Entsperren mit diesem Code über das Display ist für manche nicht wirklich...
Apple iOS 14 - Neu installiere Anwendungen nur in App-Mediathek und nicht im Home Screen zeigen: Für viele Android Nutzer ist es schon lange normal, dass man des Home Screen dank des App Drawer sauber halten kann und neue Apps nur in diesem...
Apple: Umsatz und Gewinn des vierten fiskalischen Quartals 2018: Apple hat die Zahlen zu Umsatz und Gewinn für das vierte fiskalische Quartal diesen Jahres bekanntgegeben Apples viertes fiskalisches Quartal...
Apple: Umsatz und Gewinn des ersten fiskalischen Quartal 2019: Apple hat die Zahlen zu Umsatz und Gewinn für das erste fiskalische Quartal 2019 bekanntgegeben Apples erstes fiskalisches Quartal 2019 ist...
Oben