Bald keine Handy-Subventionen mehr?

Diskutiere Bald keine Handy-Subventionen mehr? im Netzbetreiber- & Provider Forum Forum im Bereich Herstellerübergreifend; Hallo! Ist ja schon ne Weile her das T-Mobile angekündigt hat, die Subventionen für Handys bei Vertragsabschluss zu streichen...
T

themobile

Newbie
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2004
Beiträge
8
Hallo!

Ist ja schon ne Weile her das T-Mobile angekündigt hat, die Subventionen für Handys bei Vertragsabschluss zu streichen.


T-Mobile will Handy-Subventionen kappen


Die Deutsche Telekom will die Subventionierung von Mobiltelefonen zurückfahren und ist dafür auch bereit, auf Neukunden zu verzichten.

"Das Verhältnis zwischen Endgeräte-Subventionierung und Tarifen muss grundlegend überarbeitet werden", sagte Rene Obermann, Vorstandschef der Mobilfunktochter T-Mobile, am Rande einer Veranstaltung am Dienstag in Bonn der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Dies könne in letzter Konsequenz auch Marktanteile kosten.

http://www.tecchannel.de/news/mobile/mobilfunk/17273/

Was haltet Ihr davon? Meint Ihr, E-Plus, o2 und der andere Rote folgen?
Ich meine gerade auch um den Markt für UMTS zu pushen wäre es wichtig, die Handys weiter stark zu subventionieren.

Laut T-Mobile sollen im Gegenzug die Gesprächs- und Grundkosten sinken.
Was auch langsam Zeit wird.

MfG

themobile
 
H

[Hansi26]

Profi Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
743
sie werden folgen vdf kündigte es auch schon an :(

btw thema bzw thread besteht bereits mit meinungen!
 
E

eppelhome

Junior Mitglied
Dabei seit
27.09.2004
Beiträge
18
also ich finde das jetzt gar nicht so schlecht, denn dann zahle ich auch für das, was ich bekomme, und nicht für die "bereitstellung" eines tollen mobilfunknetzes oder total überteuerte Gesprächsgebüren (lol, mit roaming im ausland geht's richtig ab...die teuersten roaming-preise europas!).
 
F

Fabian Holzmann

Senior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
381
Naja, also dafür dass die Preise und Tarife sinken wäre es schon ganz gut und ich wäre auf Dauer damt auch zufrieden, allerdings will ich als Schüler auch nicht auf die Subventionen verzichten denn ein SX1 kauft sich wenn es neu auf den Markt ist für mich nicht so leicht.

Ich frage mich allerdings: Warum ist das so bei uns? Ich mein andere Länder wie Italien o.a. machen es ja auch vor. Bei denen gibts die besten UMTS-Handys mit Prepaidkarte für Lau ganz einfach um UMTS zu pushen.

Gruß Fabi
 
H

[Hansi26]

Profi Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
743
weil die telefongesellschaften in italien für umts net 100 mrd gezahlt haben vielleicht? dann könnte es auch umts handys für lau geben - anders kanns ja eigentlich net sein..
 
P

Peter Schroeder

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
118
Ich kann mir nur wünschen, dass die Subventionierung wegfällt! Dann gibt es doch auch keinen Grund mehr einen 2 Jahres Vertrag anzubieten und sich an einen Anbieter zu fesseln. Man kann dann jederzeit zum Monatsende kündigen, wie beim Festnetz auch.

Diese ganzen Subventionen schlagen sich doch auf die Tarife nieder. Also weg damit und runter mit den Gebühren ! Hurra!
 
L

LarsK

Junior Mitglied
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
24
Ich schätze mal, dass sich dann die Handy Preise auch anpassen. Im Moment sind die doch nur dann so hoch, weil sich 95% ein Handy über Subventionen kaufen. Der Rest kann dann halt den Phantasiepreis zahlen.
Ein normales DECT Telefon kostet doch auch nur zwischen 100 und 150 Euro (Siemens Topmodell), die Empfangstechnik für D1, D2 usw kann doch nicht so einen dicken Batzen Geld mehr kosten, oder?

LarsK
 
M

Mathias Richter

Junior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
44
Die Mobiltelefone sind in anderen Ländern aber genauso teuer.. Da wird sich nicht viel ändern.
Zu wünschen wäre es allerdings das es bald passiert, denn was will ich mit einem 0€ Handy wenn ich jeden Monat 50€ bezahle? Dann kann ich auch mein Handy kaufen und für 25€ im Monat wegkommen, dann spare ich vielleicht noch ein wenig, wenn ich gut aufpasse. Seit geraumer Zeit kaufe ich mir eh meine Handys immer so bei ebay oder onlinehändlern, da 2 Jahre für ein Handy bei mir einfach zu lang sind, wie es hier fast jedem geht. Dann kann ich auch getrost auf teure Grundgebühren verzichten ...

Vielleicht kommt es dann auch nciht mehr so leicht vor, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene so leicht verschulden, denn meist können vor allem die teuren Handys auch ne Menge, was Geld kostet. So müssen die Schüler halt sparen und bekommen die Handys nicht hinterhergeschmissen.. dann überlegen sie wohl 2 mal ob sie einen Vertrag abschließen, obwohl das kleingeld fehlt. Bis zum Ende meines Abiturs hatte ich ein Nokia 3210 und ein Nokia 3310. Erst seit ich selbst arbeiten bin habe ich teurere Handys, eben weil ich sie mir auch leisten kann und auch unterhalten für 2 Jahre...

Mit freundlichem Gruß..
 
F

Fabian Holzmann

Senior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
381
Aber glaub mir, wer ein richtiger Schüler ist und Geld verident hat damit auch keine Probleme. Ich kann mir auch die Handys leisten wenn ich will nur geht dafür halt ein riesen Batzen Geld drauf.
Trotzdem könnte ich mir jeden Monat ein neues SX1 zulegen.
Die meisten Jugendlichen verwenden außerdem noch nicht mal Verträge und haben deswegen auch nicht die Überhandys. Die, die einen Vertrag haben, da stimmt ich dir zu, da verschulden sich sicherlich eine große Zahl.

Gruß Fabi
 
T

themobile

Newbie
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2004
Beiträge
8
Für mich als Wenigtelefonierer würde das auf jeden Fall teurer kommen!

Angenommen man nimmt nen Tarif mit 10 Euro Grundgebühr und das S65 für 0 Euro (gibts ja schon des öfteren).
--> 240 Euro bei 24 Mon. Laufzeit


Wenn die Subventionen wegfallen würde man zwar keine GG mehr zahlen, aber dafür das S65 für zu Zeit 350 Euro
--> über 100 Euro teurer.

Klar, bei Vieltelefonierern sieht die Sache anders aus.
Ich jedenfalls werde bald zuschlagen um mir meine Subvention zu sichern... :D

MfG

themobile

Übrigens: In den Niederlanden kostet eine SMS beim billigsten Netzbetreiber 4 Cent! Da lässt sich doch was machen.
 
G

gunni

Junior Mitglied
Dabei seit
17.07.2004
Beiträge
23
Das hatten wir schon mal war glaube ich 1997. Da schnellte das Nokia 2110i von 49DM wieder auf 249DM hoch ( Bei T-Mobile ) da hieß es damals es wird keine billigen Handys mit Vertrag mehr geben. Und wie lange hats gehalten nicht mal 3 Monate. Der Geräteabsatz ging fast auf Null und die Kunden blieben aus. Heute Subventionen streichen, das hält nicht lange. Denn in Deutschland sind die Kunden es mitlerweile gewohnt nach 2 Jahren ein günstiges Handy zu bekommen. Die Kunden die bereit sind 350-600 Euro für ein Handy hinzulegen die kann man doch an einer Hand abzählen. Und die Handyhersteller werden den Netzbetreibern und Providern schon sagen wo es lang geht wenn der Handyabsatz in den Keller geht.
 
D

DOK

Mitglied
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
180
Hier gibt es wohl um eine kleine Verwechselung. Es geht nicht um eine Abschaffung der Subvention, sondern um eine dynamsiche Anpassung der Subvention an die Vertragsart. Eine Praxis die z.B. Reseller wie Handyattacke.de seit längerem anbieten und die Telekom bei Ihren Zeittarifen ja eigentlich schon eingeführt hat.

Zu dem Thema gibt es aktuell auch einen Beitrag im HEISE NEWSTICKER.

Fassen wir zusammen:

Es geht um Gewinnoptimierung. Mir kann niemand erzählen, dass bei dieser Aktion der Kunden in Summe (Handysubvention/mtl. Gebühren/Gesprächsgebühren) besser abschneiden wird = Das wird eine lockere Preiserhöhung. Aber keine Panik. Es werden eh nicht alle Provider mitspielen. Das klappt niemals. Tarife ohne Handy gibt im übrigen es unlängst z.B. bei Vodafone LINK. Das bringt 5 Euro im Monat.

Man sollte nicht vergessen, dass die Provider die Geräte sowieso überteuert verkaufen (ich hab mal wahllos als Beispiel ein SX1 genommen):

Vodafone SX1 Vodafone50 179,-- ohne Vertrag 499,--
Handyattacke.de Vodafone50 86,-- ohne Vertrag 265,--

Ich möchte ja jetzt nicht verwirren, aber wenn ein SX1 weniger als 265,-- Euro im Einkauf kostet (wahrscheinlich noch einiges weniger) und selbst mit Vertrag ein SX1 bei Vodafone 179,-- kostet, so kostet es Vodafone derzeit weniger als 3,50 Euro im Monat das Gerät zu subventionieren. ( (265-179)/24=3,58)

Bezogen auf einen monatlichen Durchschnittsumsatz pro Kunde von 25,70 Euro (siehe Beitrag HEISE) sind 3,50 Euro = 13,6%

Jetzt besinnen wir uns darauf, das es ja nicht um eine Neuverteilung geht sondern um die besagte Gewinnoptimierung:

Bei welcher Vertragsart macht denn ca. 10% des Umsatzes die Grundgebühr aus? = Die angesprochene GG-Befreiung (bezogen auf 25,70 Euro Durchschnitt) kann es da genauso wenig geben wie revolutionäre Preissenkungen für die Gesprächszeit.

Hohe Gesprächs-/Datengebühren wegen der Handysubvention? Wohl kaum.

DOK
 
M

MarcM

Junior Mitglied
Dabei seit
03.10.2004
Beiträge
10
Originally posted by DOK@8.10.2004, 00:02
Hier gibt es wohl um eine kleine Verwechselung. Es geht nicht um eine Abschaffung der Subvention, sondern um eine dynamsiche Anpassung der Subvention an die Vertragsart.
Hallo DOK

Das macht E-Plus bereits seit ein paar Monaten, also nix wirklich neues.

Ich lese die Nachricht von/über T-Mobile aber auch so, daß generell der SUbventionsbetrag zurückgefahren wird. Dies läßt sich dann prima mit Deinem Beispiel koppeln. ALso Einsteiger/Fortgeschrittner/Profi Tarif mit Handy XYZ kostet das Telefon statt 50/25/0 Euro nun eben 100/75/50 Euro. Nun rechne die 50€ weniger an SUbvention mal auf die Neuanmeldungen hoch... das wird schon eine ganz üppige Mehreinnahme/Minderausgabe.

Gruß
Marc
 
T

ThW

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
71
Hi,

bei CHIP gibt`s mittlerweile auch einen kleinen Bericht darüber
 
Z

zappman

Senior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
487
Originally posted by LarsK@7.10.2004, 08:54
Ein normales DECT Telefon kostet doch auch nur zwischen 100 und 150 Euro (Siemens Topmodell), die Empfangstechnik für D1, D2 usw kann doch nicht so einen dicken Batzen Geld mehr kosten, oder?
Ein "normales" Handy kostet doch auch nur 50-150 €!?
 
T

ThW

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
71
So, nun ist es soweit !
Die Preise bei Vertragsverlängerung bei VODAFONE haben sich erhöht. Kostete mich das S65 for ein paar Tagen noch 129€ sind nun bei mir 179,50€ fällig, wenn ich meinen alten Tarif behalten will :angyfire:
Die Berechnung funktioniert über eine Online-Abfrage, wo man seine Kundendaten eingeben muss.
Naja, ich bin wohl ein Sch....Kunde der nicht genügend umsetzt.
Da bleibt wohl nur eins, bestehenden Vertrag kündigen und einen neuen abschliessen....

edit: Der Oberhammer ! SL55 nun für den Schnäppchenpreis von 149,50€
 
U

user_db

Junior Mitglied
Dabei seit
05.08.2004
Beiträge
26
Originally posted by ThW@2.11.2004, 17:12
So, nun ist es soweit !
Die Preise bei Vertragsverlängerung bei VODAFONE haben sich erhöht. Kostete mich das S65 for ein paar Tagen noch 129€ sind nun bei mir 179,50€ fällig, wenn ich meinen alten Tarif behalten will :angyfire:
Die Berechnung funktioniert über eine Online-Abfrage, wo man seine Kundendaten eingeben muss.
Naja, ich bin wohl ein Sch....Kunde der nicht genügend umsetzt.
Da bleibt wohl nur eins, bestehenden Vertrag kündigen und einen neuen abschliessen....

edit: Der Oberhammer ! SL55 nun für den Schnäppchenpreis von 149,50€
Die Preise sind je nach Tarif verschieden (z.B. beim S65):

Vodafone-50 149,50 €
Vodafone-100 129,50 €
Vodafone-200 89,50 €
Vodafone-500 89,50 €

Vodafone-Sun 179,50 €
Vodafone-Fun 179,50 €
Vodafone-Cassic 129,50 €
Vodafone-Premium 129,50 €

(Die Preise gelten für Neuverträge)

-----------------

Bei mir steht bei der Vertragsverlängerung mit dem aktuellen Vertrag (Mannesmann-fun) 89,50€.
 
M

Marko

Junior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
21
Und wenn man nun noch bedenkt, dass z.B. E+ erstmal 50% (!) Nachlass auf die T&Ms ohne Handy gibt, kann man durchaus davon sprechen, dass sich das auch für den Kunden lohnen kann.

Es geht also nicht nur um Gewinnoptimierung. Natürlich wollen die Unternehmen mehr Gewinn machen, und werden also nur einen Teil der Sub-Einsparungen weitergeben. Aber wenn man sich mit dem Gedanken angefreundet hat, dass jedes Handy länger als 2 Jahre hält, dann profitieren beide davon.

Nachteile haben die Ratenzahler mit Schubladenvertrag, aber was solls. Die können nunmal nicht erwarten, dass die nutzende Gruppe denen auf Dauer ihre Handys finanziert. Der Rest hat eher Vorteile; auch werden die Gerätepreise sinken, weil die Hersteller nunmal einen wichtigen Absatzweg verlieren werden. Dies werden sie aber sicher nicht durch gleiche oder höhere Preise kompensieren können, sondern nur durch weniger, aber marktfähigere (Preis/Leistung) Geräte, die die Mehrheit der Kunden auch so kaufen kann (bis 150 EUR). Luxushandys werden zwar eher teuerer, aber dieser Zielgruppe dürfte das egal sein. Und das Normalo-Handy (und dazu zähle ich sogar ein 6230) wird sicher fallen - dafür zahlt kein Mensch mehr 300 EUR. Die Preise anderer Länder lassen sich nicht direkt vergleichen; Deutschland ist ein wichtiger Absatzmarkt, da werden alle weiterhin mitmischen wollen. Und mit weniger Subventionen werden sich die Hersteller halt darauf ausrichten, mit 08/15-Geräten Gewinne einzufahren.

Insgesamt werden damit also die Geräte- und Nutzungspreise fairer, weil jeder das bekommt, was er (entsprechend der Nutzung) verdient. Mobilfunk ist nunmal kein solidarischer Finanzausgleich für alle.

Ich befürworte diesen Trend schon sehr lange, und die E-Plus-Preise ohne Handy machen einen darauf gespannt, was alles preislich gehen wird, wenn das System erst einmal umgeschwenkt sein wird. Ich freue mich auf einen Wettbewerb an Weihnachtsangeboten, der sich an den Nutzungspreisen und nicht an den Gerätepreisen orientiert. Ob das allerdings schon in diesem Jahr voll durchschlagen wird, sei dahingestellt, es wäre zumindest erfreulich. Denn GSM muss im Gegensatz zu UMTS dank 60 Mio. Kunden hierzulande nun wirklich nichtmehr mit Handygeschenken für alle subventionioert werden.
 
T

ThW

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
71
Originally posted by user_db@4.11.2004, 08:33
Bei mir steht bei der Vertragsverlängerung mit dem aktuellen Vertrag (Mannesmann-fun) 89,50€.
Hmm, den hab ich auch noch 12,95 GG im Monat, oder ? Wahrescheinlich doch noch vom Umsatz abhängig...
 
T

ThW

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
71
Originally posted by Marko@4.11.2004, 14:11

Und wenn man nun noch bedenkt, dass z.B. E+ erstmal 50% (!) Nachlass auf die T&Ms ohne Handy gibt, kann man durchaus davon sprechen, dass sich das auch für den Kunden lohnen kann.
Natürlich kann es sich lohnen, aber in meinem Fall eben nicht. Wenn dann wäre ich dafür die Subventionen komplett abzuschaffen und eben günstigere Tarife einzuführen.
Es geht also nicht nur um Gewinnoptimierung. Natürlich wollen die Unternehmen mehr Gewinn machen, und werden also nur einen Teil der Sub-Einsparungen weitergeben. Aber wenn man sich mit dem Gedanken angefreundet hat, dass jedes Handy länger als 2 Jahre hält, dann profitieren beide davon..
Um was soll es denn sonst gehen ausser mehr Gewinn zu machen ? Natürlich hält jedes Handy länger als 2 Jahre, aber wer will denn heute noch mit einem S45 rumrennen?
Nachteile haben die Ratenzahler mit Schubladenvertrag, aber was solls. Die können nunmal nicht erwarten, dass die nutzende Gruppe denen auf Dauer ihre Handys finanziert. Der Rest hat eher Vorteile; auch werden die Gerätepreise sinken, weil die Hersteller nunmal einen wichtigen Absatzweg verlieren werden. Dies werden sie aber sicher nicht durch gleiche oder höhere Preise kompensieren können, sondern nur durch weniger, aber marktfähigere (Preis/Leistung) Geräte, die die Mehrheit der Kunden auch so kaufen kann (bis 150 EUR). Luxushandys werden zwar eher teuerer, aber dieser Zielgruppe dürfte das egal sein. Und das Normalo-Handy (und dazu zähle ich sogar ein 6230) wird sicher fallen - dafür zahlt kein Mensch mehr 300 EUR. Die Preise anderer Länder lassen sich nicht direkt vergleichen; Deutschland ist ein wichtiger Absatzmarkt, da werden alle weiterhin mitmischen wollen. Und mit weniger Subventionen werden sich die Hersteller halt darauf ausrichten, mit 08/15-Geräten Gewinne einzufahren..
Schnäppchenpreise hat man auch sonst nicht gezahlt, wenn man ein subventioniertes Gerät bei Vertragsabschluss bekommen hat ! Mein liebstes Beispiel: Vodafone und SL55, 98 € mit Vertragsabschluss - Neu bei Ebay für 160€. Was denkst du allenernstes was da noch subventioniert worden ist !
Insgesamt werden damit also die Geräte- und Nutzungspreise fairer, weil jeder das bekommt, was er (entsprechend der Nutzung) verdient. Mobilfunk ist nunmal kein solidarischer Finanzausgleich für alle..
ACK
Ich befürworte diesen Trend schon sehr lange, und die E-Plus-Preise ohne Handy machen einen darauf gespannt, was alles preislich gehen wird, wenn das System erst einmal umgeschwenkt sein wird. Ich freue mich auf einen Wettbewerb an Weihnachtsangeboten, der sich an den Nutzungspreisen und nicht an den Gerätepreisen orientiert. Ob das allerdings schon in diesem Jahr voll durchschlagen wird, sei dahingestellt, es wäre zumindest erfreulich. Denn GSM muss im Gegensatz zu UMTS dank 60 Mio. Kunden hierzulande nun wirklich nichtmehr mit Handygeschenken für alle subventionioert werden.
Da bin ich auch mal gespannt, das es sich allerdings generell positiv zu Gunsten des Verbrauchers änderen wird, daran glaube ich nicht.
 
Thema:

Bald keine Handy-Subventionen mehr?

Sucheingaben

wie komm ich als thw an iphone vertrag

,

content

,

subventionen telekommunikationsmarkt

,
EPlus Alte Tarife mit Handy Subvention
, E-PLUS NICHT MEHR SUBVENTIONIERT, thw iphone aktion, handy kaufen oder mieten, wie hoch ist die subvention bei vodafone?, iphone 4 subventionieren, vodafone preisänderung handys monat -i -phone, keine subventionen mehr, e plus deutschland 2004 subvention, t mobile vertragsverlängerung handy subvention, eplus und iphone subvention, kunden subvention, bald keine subvention handys mehr, rechnungslegung subvention mobiltelefone, telecom gesprächsgebür italien, subvention mobiltelefone, subvention bei vodafone, vertragsverlängerung handy neues handy subvention, handy mieten wie geht das und was ist mit alten tarif, billige Handys subventioniert, subventionen telekommunikationsmarkt deutschland, keine handysubventionen mehr
Oben