E-Plus/Base: Datenautomatik wird wieder abgeschafft - UPDATE

Diskutiere E-Plus/Base: Datenautomatik wird wieder abgeschafft - UPDATE im Netzbetreiber- und Provider Forum Forum im Bereich Herstellerübergreifend; Anfang Juni hat E-Plus/Base noch bekannt gegeben, dass die mobilen Datenflatrates bei neuen Vertragsabschlüssen sowie Vertragsverlängerungen nach...
Anfang Juni hat E-Plus/Base noch bekannt gegeben, dass die mobilen Datenflatrates bei neuen Vertragsabschlüssen sowie Vertragsverlängerungen nach dem Aufbrauchen des Inklusivvolumens nicht etwa gedrosselt, sondern vorerst automatisch verlängert werden würden, was mit der kostenpflichtigen Hinzubuchung einer entsprechenden Option einhergegangen wäre. Jetzt lenkt das Unternehmen aufgrund von Kritiken der Kunden und Medien und insbesondere durch eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Nordrhein--Westfalen ein





Noch Anfang Juni 2014 hat der Mobilfunkbetreiber E-Plus angekündigt, dass die mobilen Datenflatrates erst nach dreimaligem, automatischen Hinzubuchen einer "Verlängerungsoption" in ihrer Geschwindigkeit gedrosselt werden würden. Da dieser Schritt nicht nur bei den Kunden und auch Medien auf Unverständnis gestoßen ist, sondern auch der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ein Dorn im Auge gewesen ist, lenkt das Unternehmen jetzt ein. Den Forderungen der Verbraucherschützer soll das Unternehmen jetzt nachgekommen sein, wodurch sich der Provider dazu bereiterklärt hat, die umstrittene Datenautomatik bis zum 01. August 2014 aus sämtlichen Vertragsbedingungen wieder zu streichen. Zusätzlich erklärte sich der Provider damit einverstanden, Kunden, die die Automatik nicht gewollt nutzen mussten, ein Widerspruchsrecht einzuräumen, wodurch dann auch entstandene Zusatzkosten zurückerstattet werden sollen.

Als Grund für die Abmahnung gibt die Verbraucherzentrale an, dass die Tarifbestimmungen von Neuverträgen oder Vertragsverlängerungen ab dem 1. Juni von dieser Datenautomatik betroffen gewesen sind. Diese sieht vor, dass das im Tarif enthaltene Datenvolumen nach dem Aufbrauchen bis zu dreimal automatisch sowie kostenpflichtig erneuert würde. Erst nach dem dritten Buchen einer mobilen Internet-Option wäre die Drosselung in Kraft getreten. Zusätzlich sollte der Kunde automatisch in den nächsthöheren - und somit teureren - Tarif umgestellt werden, wenn dieser dreimal ein vergrößertes Datenvolumen innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Monaten in Anspruch genommen hätte, ein Recht auf Zurückstufung wurde zudem ausgeschlossen. Für den betroffenen Nutzer hätte das mit zusätzlichen Mehrkosten von bis zu 15 Euro gekoppelt sein können, wobei die spätere Heraufstufung in einen größeren Tarif und der damit einhergehenden höheren Grundgebühr noch nicht beachtet wurde.

Momentan ist noch nicht bekannt, ob der Mobilfunk-Provider E-Plus auf die AGBs vom Stand vor dem 1. Juni zurückrudert oder eine gänzlich neue Fassung erarbeitet.


UPDATE: 25.07.2014 - 13:50 Uhr


Soeben wurde uns durch eine Stellungnahme seitens der E-Plus-Gruppe mitgeteilt, dass der Base-Kunde ab sofort die Wahl hat, ob die BASE-Datenautomatik dauerhaft genutzt werden möchte oder ob diese deaktiviert werden soll. Die Abwahl der Datenautomatik soll laut den Aussagen der E-Plus-Gruppe schon seit geraumer Zeit über einen kostenlosen Anruf über eine entsprechende Hotline-Nummer möglich sein. Für alle diejenigen, welche die neue Datenautomatik nutzen möchten, wird durch den Provider vor dem Zeitpunkt der automatischen Umstellung via SMS darauf hingewiesen, dass in Kürze die Datenautomatik greifen würde.

Die Datenautomatik war dafür gedacht, gerade Mobilfunk-Neukunden, die zunächst erst Erfahrungen mit der mobilen Datennutzung einhergehend mit ihrem Mobilfunktarif sammeln möchten. Insofern die Datenautomatik nicht genutzt werden möchte, reiche ein kostenloser Anruf bei der Hotline, um diese für immer abwählen zu können. Angefallene Kosten für die letzte Volumenerhöhung werden selbstverständlich gutgeschrieben. Diese Wahlmöglichkeit entspricht somit auch den Forderungen der Verbraucherzentrale NRW.

Der Leiter der Pressestelle der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co.KG, Klaus Schulze-Löwenberg, erklärt noch einmal den Hintergrund der Datenautomatik:

Das Ziel der BASE Datenautomatik ist es, Nutzern unkompliziert die maximale Surf-Geschwindigkeit zur Verfügung zu stellen – auch wenn das eigentlich gebuchte Datenvolumen bereits aufgebraucht sein sollte. Die Datenautomatik funktioniert dabei wie ein Reservetank: Ist das Datenvolumen des gebuchten BASE-Tarifs ausgeschöpft, wird die Datengeschwindigkeit nicht sofort gedrosselt und damit die mobile Nutzung von Datendiensten eingeschränkt. Vielmehr können die Kunden dank automatischer Volumenerhöhung unkompliziert weiter mit der maximal verfügbaren UMTS- oder LTE-Geschwindigkeit surfen. Ein Besuch im Shop oder ein Anruf bei der Kunden-Hotline ist hierfür nicht nötig.

Die Volumenerhöhung erfolgt zu attraktiven Preisen in drei kleineren Schritten pro Monat, über die der Kunde jeweils per SMS informiert wird. Diese Volumenerhöhungen verdeutlichen dem Kunden auch, dass er sein eigentlich gebuchtes Volumen überschritten hat und sich einer Absenkung seiner Datengeschwindigkeit für den laufenden Monat nähert. Natürlich können sich BASE-Nutzer den aktuellen Datenverbrauch jederzeit über die BASE-App auf ihrem Smartphone oder Tablet anzeigen lassen.

BASE vermarktet die Datenautomatik bereits seit mehr als einem Jahr erfolgreich an Bestandskunden. Die positive Aufnahme bei den inzwischen mehreren hunderttausend Nutzern bestätigt BASE, dass die Datenautomatik den Bedarf der Kunden für eine nutzerorientierte wie preislich attraktive Form eines modernen Datentarifs trifft, der sich auf ihre individuelle Datennutzung einstellt.

Ein weiteres nutzerorientiertes Element der Datenautomatik ist die Umstellung in den nächsthöheren Datentarif, wenn der Kunde in drei Monaten in Folge die dreimalige Volumenerhöhung in Anspruch nimmt. Damit spart der Kunde Geld, denn das ursprünglich gebuchte Datenvolumen ist schlichtweg zu niedrig angesetzt. Ein neuer Datentarif ist für den Kunden günstiger als die permanente Volumenerhöhung im Monatsverlauf. Im Zuge der Umstellung informiert den Kunden eine SMS über die Möglichkeit, die Datenautomatik per kostenlosem Anruf bei einer entsprechenden Hotline-Nummer abzuwählen.
 
Thema:

E-Plus/Base: Datenautomatik wird wieder abgeschafft - UPDATE

E-Plus/Base: Datenautomatik wird wieder abgeschafft - UPDATE - Ähnliche Themen

O2 legt die Marke BASE neu auf - Statement in eigener Sache: Nachdem der spanische Telekommunikationsanbieter Telefónica im vergangenen Jahr die Fusion zwischen O" und E-Plus eingeleitet hat, wurden Anfang...
T-Mobile: Zubuchoption 'StreamOn' bei der Telekom - was dahinter steckt - UPDATE: 20.04.2018, 10:36 Uhr: Die Deutsche Telekom bietet ihren Mobilfunkkunden die Möglichkeit, zu ihrem Mobilfunkvertrag das sogenannte 'StreamOn'...
Telekom: neue mobile Flatrate für Musik und Videos in Kürze verfügbar - UPDATE: 03.04.2017, 11:34 Uhr: Wer unterwegs viel Musik hört, kommt schnell in Bedrängnis, denn das monatliche Datenvolumen ist in der Regel sehr...
iPhone X schneller machen - welche Möglichkeiten existieren?: Eigentlich stehen die Zeichen bei Apples aktuellem iPhone X auf Hochgeschwindigkeit. Dafür sorgt schon der Chipsatz, der bereits im iPhone 8 Plus...
Samsung Galaxy S8 (Plus) Download Booster aktivieren und WLAN mit LTE bündeln: Samsung Smartphones kann man ja ohne Probleme mit WLAN nutzen oder auch im LTE Netz mit sehr guten Geschwindigkeiten surfen. Wem das nicht reicht...
Oben