Facebook und WhatsApp – Böse Apps die Daten speichern und User tracken

Diskutiere Facebook und WhatsApp – Böse Apps die Daten speichern und User tracken im Programme & Apps Forum im Bereich Herstellerübergreifend; Zurzeit sieht es nicht gut aus für Facebook und die Tochterfirma WhatsApp. Bei WhatsApp wurde entschlüsselt was der Dienst so alles in Netz...
Zurzeit sieht es nicht gut aus für Facebook und die Tochterfirma WhatsApp. Bei WhatsApp wurde entschlüsselt was der Dienst so alles in Netz stellt, und Facebook drohen hohe Klagen, wenn das Tracken, zumindest in Belgien, nicht unterbunden wird.



Bei WhatsApp haben, laut den Mobile Geeks, Wissenschaftler der Universität New Haven mit Hilfe eines extra dafür entwickelten Tools mit dem Namen „covertPDML“ die Kommunikation zwischen WhatsApp und Facebook entschlüsselt, protokoliert und untersucht. Dabei wurde entdeckt welche Daten gesendet werden, und führt zu dem Verdacht, dass dies auch für andere Messenger gilt.

Dabei wurde festgestellt, dass bedeutend mehr Daten übertragen werden als manche meinen. Mit den Daten hätten sich komplette Protokolle erstellen lassen, über den wirklich genauen Umfang schweigt man sich aus. Theoretisch wäre sogar das Aufzeichnen von VoIP Telefonaten möglich, aber Versionen bei denen dies machbar wäre wären nie auf Google Play oder anderen Bezugsquellen gelandet.

WhatsApp bietet zwar von Server Servern ausreichende Verschlüsselung, aber nicht vom Gerät zum Server selber, so dass man hier sehr gut Daten abfangen können da es keine echte E22 Verschlüsselung gibt.

In England könnten sich Themen wie WhatsApp und Co. vielleicht bald erledigt haben, da man dort die „Snoopers Charter“ per Gesetz einführen will. Der Staat würde dann Anbieter dieser Dienste zwingen, alle Daten auf einem staatlichen Server zu speichern, damit alles mitgelesen werden kann, natürlich nur zu Gründen der Anti-Terror Maßnahmen.

Facebook hingegen drohen laut der Mobile Geeks Klagen bis zu 250.000 Euro und das pro Tag wenn sie nicht innerhalb von 48 Stunden das Tracking von nichtregistrierten Facebook besuchen abstellen. Aktuell aber nur in Belgien, da man nach belgischem Recht persönliche Daten nur verwenden darf wenn der User explizit einwilligt.

Allerdings würde man bei Facebook auch Nutzer scannen die die Seite nur unangemeldet ansehen. Da man nur zum Ansehen nun einmal keine AGBs bestätigen muss stimmt der User auch dem Tracking dann nicht zu. In der ersten Instanz hat Facebook verloren, und sollte dies auch für die Revision gelten könnten hier happige Summe auf Mark Zuckerberg und sein Unternehmen zukommen.

Facebook und seine Tochter WhatsApp haben hier also gleich mehrere Probleme die es zu lösen gilt, vor allem wenn England seinen staatlichen Schnüffel-Freibrief wirklich durchsetzt. Beides sind aber Fälle die alle Anbieter ähnlicher Dienste auch betreffen können. Gerade im Fall mit Belgien könnte Facebook hier ein Präzedenzfall werden.

Meinung des Autors: Mit solchen Klagen und Gesetzen wird es nicht nur Facebook und WhatsApp schwer gemacht. Auch andere Anbieter von sozialen Netzwerken und Messengern könnte so etwas passieren. Was haltet Ihr von dieser Entwicklung? Übertreiben die Belgier? Was haltet Ihr vom Gesetzentwurf der Engländer und chatten wir vielleicht sowieso zu viel? ;-)
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
22.06.2008
Beiträge
47.710
Ort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Frag mich soeben wie solches in GB durchgesetzt werden kann. Was wenn WA ihre Server in anderen Ländern haben? Wollen die Briten dann WA verbieten? Darf Google dann die App nicht mehr im Play Store anbieten sofern erkannt wird, das der User sich in britischen Bereichen aufhält?
 
Zeiram

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
8.959
Ort
My Home is my Kassler!
Modell(e)
Viele... Aktuell vor allem Xiaomi Mi 9, OnePlus 7, Xiaomi Pocophone F1 uvm.
Netzbetreiber
O2
Firmware
Ja
PC Betriebssystem
Na aber Hallo!
Das wird die Frage sein... Die App an sich bekommt man ja von überall wenn man will...

Sollten sie generell und wider erwarten mit dem Gesetz durchkommen würden sie ja jeden Messenger verbieten der der Speicherung widerspricht. Einfachste Lösung wäre für WhatsApp und Co, sie stimmen der Speicherung zu, und jeder User bestätigt in den AGBs, dass ihm das total egal ist... ^^
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
22.06.2008
Beiträge
47.710
Ort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Wenn das mal soweit kommen sollte, dann würde ich keinen mehr nutzen. Aber zumindest die Schweizer würden dem wohl nie zustimmen ;)
 
Thema:

Facebook und WhatsApp – Böse Apps die Daten speichern und User tracken

Facebook und WhatsApp – Böse Apps die Daten speichern und User tracken - Ähnliche Themen

Facebook: Zugriff auf WhatsApp-Daten trotz Verschlüsselung möglich: Facebook-Chef Marc Zuckerberg hat bei einer Anhörung rund um den Datenskandal ausdrücklich betont, dass sein Unternehmen die Inhalte des...
WhatsApp: Datentausch mit Facebook und Informationen zu gesammelten Daten angekündigt: Der Messenger WhatsApp gehört seit einigen Jahren zu Facebook, was die Nutzer bislang nicht wirklich bemerken. Doch das wird sich in Bezug auf die...
Zweiter WhatsApp-Gründer verlässt Facebook - Streit um Datenschutz und mehr: Trotz der Übernahme durch die Datenkrake Facebook konnte WhatsApp viel von seiner Eigenständigkeit erhalten. Das war auch den beiden Erfindern zu...
WhatsApp gibt Daten an Facebook weiter - Kann man die Weitergabe der Daten deaktivieren?: WhatsApp und Facebook gehören zusammen, aber per Gericht war es WhatsApp untersagt Daten an Facebook weiterzugeben. Die neue...
Future-Check: Das liegt in den Schubladen der Hersteller und Provider: Nein, das USP-Forum besitzt keine magische Glaskugel, um in die Zukunft zu schauen. Trotzdem zeigen wir, was in allernächster Zeit bei Handys...
Oben