Fire TV (Stick): YouTube-App wird abgeschaltet - Streit zwischen Amazon und Google eskaliert - UPDATE III

Diskutiere Fire TV (Stick): YouTube-App wird abgeschaltet - Streit zwischen Amazon und Google eskaliert - UPDATE III im Amazon Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; 06.12.2017, 10:14 Uhr: Die wahrscheinlich meist verkaufte Streaming-Hardware und das beliebteste Videoportal sind bislang gute Partner. Doch...
G

Geronimo

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
2.525
Modell(e)
iPhone 6s
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
5.0.1 JB
PC Betriebssystem
Windows 7
06.12.2017, 10:14 Uhr:
Die wahrscheinlich meist verkaufte Streaming-Hardware und das beliebteste Videoportal sind bislang gute Partner. Doch nicht mehr lange, denn in Zukunft gehen die beiden großen Anbieter getrennte Wege. Falls es keine kurzfristige Einigung bei den Unstimmigkeiten gibt, werden die Nutzer die Leidtragenden sein



Bereits seit längerem brodelt es zwischen Amazon und Google. So wurde beispielsweise Ende 2015 neben Apple TV auch der Chromecast aus dem Amazon-Sortiment entfernt, weil Amazon Video nicht unterstützt wird. Google hat sich dafür revanchiert, indem der Zugang zur entsprechenden App für Android-Smartphones nur über Umwege möglich gewesen ist. Ganz aktuell konnte man es auch am Echo Show merken, auf dem die YouTube-App kurzzeitig nicht verfügbar gewesen ist. Doch das alles waren im Prinzip nur Kleinigkeiten, von denen viele Nutzer nicht einmal was mitbekommen haben.

Das wird bei der jetzt getroffenen Entscheidung wohl anders aussehen, denn wer seit heute die YouTube-App auf Fire TV und Fire TV Stick öffnet, bekommt folgenden Hinweis zu sehen, der offenbar auch für Echo Show gilt:
Ab dem 1/1/2018 ist YouTube nicht mehr auf diesem Gerät verfügbar. Du hast aber viele andere Möglichkeiten, deine Lieblings-YouTuber und -Videos anzusehen.
Das sind für die Zuschauer, aber für die erwähnten YouTuber und auch diverse Werbepartner überaus schlechte Nachrichten. Eine Begründung für den Schritt gibt es weder von Google, noch von Amazon. Deshalb kann über die Gründe nur spekuliert werden. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass sich der Streit um die neue Währung des Internets dreht: Daten. Beide Unternehmen sind dafür bekannt, nach Möglichkeit alles über ihre Nutzer erfahren zu wollen. Und beide sind ebenfalls dafür bekannt, dass sie ihr Wissen nicht wirklich teilen wollen. Es darf also durchaus möglich, dass Google per YouTube-App Daten sammeln will, die Amazon nicht rausgeben möchte. Auch der umgekehrte Fall, nämlich dass Amazon mehr Zugriff auf die YouTube-Daten haben möchte, scheint möglich.

Die ausgesperrten Zuschauer dürften die Hintergründe allenfalls kurz interessieren. Für sie zählt nur, dass keine Schuld tragen und trotzdem keinen Zugang mehr haben und YouTube künftig nicht mehr auf dem großen Fernseher zu sehen ist. Es zeigt aber auch, dass man sich in Zeiten von Software-basierten Lösungen nicht auf die Anbieter verlassen kann, denn es droht jeder Zeit eine Abschaltung. Um diesem Vertrauensverlust entgegenzuwirken, sollten beide Konzerne schnell eine Lösung finden.

Update, 15.12.2017, 09:58 Uhr: Aktuell scheinen die Zeichen ein wenig auf Entspannung zu stehen, denn gemäß einem Bericht von Cnet wird Amazon den Google Chromecast wieder in sein Programm aufnehmen. Von einer Unternehmenssprecherin wurde das auch bestätigt. Parallel dazu verhandeln beide Firmen auch miteinander. Ein Google-Sprecher erklärte dazu: "Wir sind in produktiven Gesprächen mit Amazon, um eine Vereinbarung zum Wohle unserer gemeinsamen Kunden zu erreichen. Wir hoffen, dass wir bald eine Einigung erzielen können, um diese Probleme zu lösen.". Es scheint also durchaus möglich zu sein, dass YouTube auf dem Fire TV (Stick) nicht abgeschaltet wird und zudem auf die Echo-Geräte zurückkehrt.

Update, 28.12.2017, 11:58 Uhr: Die Abschaltung von YouTube auf Fire TV (Stick) soll eigentlich erst an Silvester beziehungsweise Neujahr erfolgen, doch offenbar wird sie zumindest bei einem Teil der Nutzer bereits jetzt umgesetzt. Das berichtet zumindest der Blogger cashy unter Verweis auf diverse Twitter-Meldungen betroffener Anwender. Beim Start der YouTube-App wird jetzt ein Fenster geöffnet, in dem auf die Nutzung der Browser Firefox und Silk hingewiesen wird, über die wir bereits berichtet haben. Über einen der Browser kann YouTube auch weiterhin auf der Amazon-Hardware genutzt werden.

Update, 23.01.2018, 15:42 Uhr: Google hat zum Jahreswechsel bekanntlich ernst gemacht und die YouTube-App auf Fire TV (Stick) deaktiviert. Als Ausweichmöglichkeit werden die beiden zuvor genannten Browser angeboten. Über diese war gestern die optimierte Seite www.youtube.com/tv jedoch zeitweise nicht erreichbar. Es ist derzeit unklar, ob es sich dabei um einen kurzzeitigen Fehler gehandelt hat, oder ob mit dem zeitweisen Ausfall überprüft wurde, ob die vereinfachte Nutzung über die Browser nicht gänzlich unterbunden werden kann.

Google dürfte es nämlich durchaus ein Dorn im Auge sein, dass es nach der App-Abschaltung immer noch relativ einfach möglich ist, YouTube auf der genannten Hartdware zu nutzen. Die Anwender müssen auf diesem Weg nämlich kaum mit Einschränkungen in Kauf nehmen. Denn nicht nur die bequeme Steuerung per Fernbedienung ist mit den Browsern möglich ist, sondern auch die Verknüpfung mit einem Smartphone kann eingerichtet werden, um dort gestartete Inhalte auf dem Fernseher wiederzugeben. Es sollte daher niemand überrascht sein, wenn der alternativen Nutzung über kurz oder lang der Stecker gezogen wird - sofern beide Konzerne nicht doch noch eine Einigung erzielen.

Meinung des Autors: Für so manchen Käufer eines Fire TV (Stick) dürfte ein Argument gewesen sein, dass man so YouTube in guter Qualität auf einem TV-Gerät sehen kann. Doch das ist demnächst vorbei, und die Nutzer hat mal wieder keiner gefragt. Amazon und Google tragen hier einen Streit auf dem Rücken der Kunden aus, und das ist ganz schlechter Stil.
 
G

Gast

Gast
Also, iich habe eben die normale App für Android auf dem Firetv-Stick installiert, die rennt ohne Meldung, dass abgeschaltet wird.
 
G

Geronimo

USP-Guru
Threadstarter
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
2.525
Modell(e)
iPhone 6s
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
5.0.1 JB
PC Betriebssystem
Windows 7
Es geht um die App, die du direkt über Amazon beziehst (nicht per Sideload installiert). Auf meinem Stick mit vor langer Zeit installierter offizieller YouTube-App wird der Hinweis nach dem Öffnen sofort angezeigt.

Möglicherweise taucht der Hinweis nicht bei allen Nutzern sofort auf. Über kurz oder lang sollte er aber zu sehen sein.
 
Thema:

Fire TV (Stick): YouTube-App wird abgeschaltet - Streit zwischen Amazon und Google eskaliert - UPDATE III

Fire TV (Stick): YouTube-App wird abgeschaltet - Streit zwischen Amazon und Google eskaliert - UPDATE III - Ähnliche Themen

  • Amazon Fire TV (Stick) bekommt Firefox Browser und Silk Browser - Auch für YouTube!

    Amazon Fire TV (Stick) bekommt Firefox Browser und Silk Browser - Auch für YouTube!: Im Moment sind sich Amazon und Google ja nicht ganz so grün und man weiß auch nicht so genau ob die offizielle YouTube App auf dem Amazon Fire TV...
  • Amazon Fire TV Cube USB Hub für Ethernet, USB-Stick, Tastatur und Maus per USB - Geht das?

    Amazon Fire TV Cube USB Hub für Ethernet, USB-Stick, Tastatur und Maus per USB - Geht das?: er neue Amazon Fire TV Cube 2 gefällt vielen, schreckt aber so manchen durch fehlende Slots und Anschlüsse ab, denn außer einem Micro-USB...
  • Fire TV Cube offiziell in Deutschland - Lohnt sich ein Wechsel vom Fire TV Stick oder der Fire TV Box?

    Fire TV Cube offiziell in Deutschland - Lohnt sich ein Wechsel vom Fire TV Stick oder der Fire TV Box?: Der Fire TV Cube ist nun auch offiziell in Deutschland angekommen und bringt einen Mix aus Fire TV und Amazon Echo mit Alexa auf einem Gerät. In...
  • Kodi 18 Leia herunterladen und installieren auf Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablet - So geht’s!

    Kodi 18 Leia herunterladen und installieren auf Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablet - So geht’s!: Die Amazon Fire Geräte bieten sich für Streaming durch Amazon Prime und Apps für Netflix und andere Dienste an, aber so manchem fehlt dann Kodi...
  • Ähnliche Themen
  • Amazon Fire TV (Stick) bekommt Firefox Browser und Silk Browser - Auch für YouTube!

    Amazon Fire TV (Stick) bekommt Firefox Browser und Silk Browser - Auch für YouTube!: Im Moment sind sich Amazon und Google ja nicht ganz so grün und man weiß auch nicht so genau ob die offizielle YouTube App auf dem Amazon Fire TV...
  • Amazon Fire TV Cube USB Hub für Ethernet, USB-Stick, Tastatur und Maus per USB - Geht das?

    Amazon Fire TV Cube USB Hub für Ethernet, USB-Stick, Tastatur und Maus per USB - Geht das?: er neue Amazon Fire TV Cube 2 gefällt vielen, schreckt aber so manchen durch fehlende Slots und Anschlüsse ab, denn außer einem Micro-USB...
  • Fire TV Cube offiziell in Deutschland - Lohnt sich ein Wechsel vom Fire TV Stick oder der Fire TV Box?

    Fire TV Cube offiziell in Deutschland - Lohnt sich ein Wechsel vom Fire TV Stick oder der Fire TV Box?: Der Fire TV Cube ist nun auch offiziell in Deutschland angekommen und bringt einen Mix aus Fire TV und Amazon Echo mit Alexa auf einem Gerät. In...
  • Kodi 18 Leia herunterladen und installieren auf Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablet - So geht’s!

    Kodi 18 Leia herunterladen und installieren auf Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablet - So geht’s!: Die Amazon Fire Geräte bieten sich für Streaming durch Amazon Prime und Apps für Netflix und andere Dienste an, aber so manchem fehlt dann Kodi...
  • Oben