Google Nexus 6P jetzt in Deutschland erhältlich - extrem hoher Euro-Aufschlag

Diskutiere Google Nexus 6P jetzt in Deutschland erhältlich - extrem hoher Euro-Aufschlag im Nexus 6P Forum Forum im Bereich Google Nexus Forum; Knapp zwei Monate nach seiner offiziellen Vorstellung ist das von Huawei gebaute Google Nexus 6P jetzt auch in Deutschland erhältlich. Im...
Knapp zwei Monate nach seiner offiziellen Vorstellung ist das von Huawei gebaute Google Nexus 6P jetzt auch in Deutschland erhältlich. Im Vergleich zu den USA erden die Kunden hierzulande aber deutlich kräftiger abkassiert. Doch es gibt noch andere Gründe, sich den Kauf gut zu überlegen



Auf dem Papier macht das neue Nexus 6P eine gute Figur, weswegen viele Kunden auf das Gerät gewartet haben. Doch bei vielen von Ihnen dürfte die Enttäuschung groß sein, denn wie bereits beim kleineren Nexus 5X ist der Preis in Euro sehr hoch. In den USA wird das Smartphone ab 499 Dollar (zuzüglich lokaler Steuern) angeboten, was umgerechnet rund 470 Euro entspricht. In Deutschland müssen die Kunden aber mindestens 649 Euro bezahlen. Das ist ein extrem herber Aufschlag.

Wie teuer Google das Nexus 6P hierzulande anbietet, zeigt ein einfacher Vergleich: in den USA werden mindestens 499 Dollar fällig, ein vergleichbares iPhone 6S gibt es ab 749 Dollar - das entspricht einem Mehrpreis von ziemlich genau 50 Prozent. In Deutschland liegen die Preise bei 649 und 849 Euro - was einem Mehrpreis von "nur" 31 Prozent für das Apple-Gerät bedeutet. Über die Gründe für den hohen Aufschlag in Europa gibt es seitens Google keinerlei Informationen.

Doch das ist nicht das einzige, was den potenziellen Kunden sauer aufstoßen dürfte. Im Vorfeld des deutschen Marktstarts machten bereits zwei "-gates" die Runde. Kurz nach dem Erscheinen des Gerätes wurde ein Bendgate im Stil des iPhone 6S Plus vermeldet. Kurze Zeit später machten Meldungen zu zerbröselten Glasabdeckungen im Bereich der Kamera die Runde. Allzu stabil scheinen die Geräte also nicht zu sein, was angesichts des hohen Kaufpreises sicher abschreckend wirkt.

Wer dennoch zuschlagen möchte, muss folgende Preise im Google Store bezahlen:

  • Nexus 6P 32 GB: 649 Euro
  • Nexus 6P 64 GB: 699 Euro
  • Nexus 6P 128 GB: 799 Euro (noch nicht lieferbar)

Im Preis enthalten ist ein Google Chromecast. Das allerdings nur bei Bestellungen bis zum 8. Dezember, zudem muss dieser während des Kaufs mitbestellt werden (wer dies nicht tut, geht leer aus).

Meinung des Autors: Es gibt gute Gründe für das Google Nexus 6P. Aber vielleicht gibt es noch mehr Gründe dagegen. Neben offenbar mangelnder Stabilität ist dies vor allem der Preis in Deutschland, denn dieser ist extrem hoch. Angesichts zahlreicher Alternativen bis hin zum Apple iPhone 6S scheint ein Flop vorprogrammiert zu sein, oder?
 
Thema:

Google Nexus 6P jetzt in Deutschland erhältlich - extrem hoher Euro-Aufschlag

Google Nexus 6P jetzt in Deutschland erhältlich - extrem hoher Euro-Aufschlag - Ähnliche Themen

Google Nexus 6P mit 128 GB jetzt in Deutschland erhältlich: Mit 32 und 64 GB freiem Speicherplatz ist das Nexus 6P bereits seit einigen Tagen lieferbar, jetzt folgt die große Version mit 128 GB. Und auch...
Apple Card kurz erklärt...und kommt sie auch nach Deutschland?: Apple hat eine eigene Kreditkarte angekündigt. Apple bei Amazon Neben Apple TV Channels, Apple TV+ und Apple Arcade hat das Unternehmen zur...
Datenvolumen im Vergleich: Deutschland bietet wenig für viel Geld: Deutschland wird oftmals als Entwicklungsland bezeichnet, was den Zugang zum Internet angeht. Damit sind sowohl der unzureichende Netzausbau im...
Nexus 6P User klagen über Probleme mit dem Mikrofon: Schon wieder scheint es Probleme mit dem Nexus 6P zu geben, welches von Huawei für Google gefertigt wurde. Nicht gerade wenig User berichten über...
Nexus 6P von Huawei: neues Premium-Smartphone vorgestellt: Parallel zur Ankündigung des neuen Android 6 Marshmallow hat Google gestern auch neue Hardware präsentiert. Das neue Flaggschiff unter den...
Oben