Google-Street-View-Fahrten werden auch zum Scannen von WLAN-Netzen genutzt

Diskutiere Google-Street-View-Fahrten werden auch zum Scannen von WLAN-Netzen genutzt im Café Bla Forum im Bereich Community; Bald navigieren wir mit WLAN-unterstütztem GPS dank kleiner Firmen oder Privathaushalten :) Eigentlich sehr schlau von Google, auch diese Daten zu...
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Bald navigieren wir mit WLAN-unterstütztem GPS dank kleiner Firmen oder Privathaushalten :)
Eigentlich sehr schlau von Google, auch diese Daten zu sammeln und mit Adressen zu verknüpfen - OVI Maps Beta nutzt ja bereits WLAN-unterstütztes GPS, aber wohl nur mit großen, öffentlichen WLANs.
Zum Artikel von datenschutz.de
und zum Artikel der Bundesbeauftragten für...

Ja... kann nachher keine sagen, man wurde nicht rechtzeitig vor dem Google-Konzern gewarnt ;)
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
Jaja, die böse Datenkraake Google.
(Gestern wars noch Freund Google).
Wer die Panikmache braucht...bitte.

Unsere "Volksvetreter" a la Schäuble & Co machen mir da mehr Sorgen.

Hinter allem dem stecken eh die Illuminaten.

:-)
 
Schwaller

Schwaller

USP-Guru
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
3.516
Standort
FDS /BW
Modell(e)
Samsung Galaxy S i9000 und i9300
Netzbetreiber
Vodafone
Firmware
i9000: Android 4.0.4 - MIUI-2.6.22 IMM76L i9300: Android 4..0.4 und Stock
PC Betriebssystem
Acer TravelMate 7750G mit Win7 (64Bit)
Ich will ja nicht mit der Bildzeitung auftrumpfen... aber beim Googeln ist mir das
WAS KANN GOOGLE MIT DEN WLAN-DATEN ANFANGEN?

Sie sollen die Navigation mit mobilen Geräten ermöglichen, die über ein WLAN-Modul verfügen, aber kein GPS zur Satelliten-Navigation haben. Diese Geräte (z. B. iPod Touch und viele Smartphones) erkennen, welche WLAN-Netze in der Umgebung verfügbar sind. Ist eines davon offen, kann das Gerät über diese Internetverbindung die erkannten WLAN-Daten durchgeben und erhält von der Datenbank des Ortungsdienstes seinen Standort zurück. Solche Dienste sind z. B. Skyhook (arbeitet mit Google zusammen) und Gammax.
Quelle: Bild
in die Hände gefallen...
Wenns wirklich nur dazu benutzt wird die "Handy-Navis" zu verbessern find ichs akzeptabel... allerdings trau ich denen auch einiges mehr zu als die Preisgeben.
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
Nun, wer sein WLAN nicht schützt, darf sich nicht wundern.
Der gibt freiwillig sein WLAN frei.
Gibt einige, die das bewusst tun.
Wer das nicht will, kann sich schützen.
Mir ist diese ganze Aufregung unverständlich.
Gruss
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Nicht dass das hier falsch verstanden wird: Ich will keine Aufregung schüren.

Aber ich kann nicht für Google sprechen, wenn sie heimlich private WLANs scannen und dann - ohne die WLAN-Betreiber darüber zu informieren bzw. dafür zu entlohnen - diese Daten in ihren Produkten verwenden. Und ob ich mein WLAN schützen kann oder nicht, spielt nur insofern eine Rolle, als dass man mein Geldbeutel aus der Wohnung auch nicht stehlen darf, nur weil ich mal die Wohnungstüre angelehnt habe, um kurz Zigaretten zu holen (dabei rauche ich gar nicht mehr).

Und selbst wenn ich die SSID meines WLANs nicht verstecke, was ja manchmal auch gute Gründe hat, will ich, dass Google klingelt und mich fragt, ob sie das nutzen dürfen, in welcher Art auch immer (was ich übrigens auch für das völlig überflüssige Street-View denke).
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
als dass man mein Geldbeutel aus der Wohnung auch nicht stehlen darf, nur weil ich mal die Wohnungstüre angelehnt habe
So kann man das sehen.
Ich würde es aber eher vergleichen mit "Ich schmeisse Geldscheine Aus dem Fenster und erwarte, dass sie niemand aufhebt".

Wenn ich mein Wlan nicht schütze ist das für mich das gleiche, als wenn ich es der Allgemeinheit zur Verfügung stelle.

Jeder hat da eine andere Sicht der Dinge ( und das ist auch gut so).
;-)
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Wenn ich mein Wlan nicht schütze ist das für mich das gleiche, als wenn ich es der Allgemeinheit zur Verfügung stelle.
Ach so ;) Na so barmherzig und so viel Samariter bin ich dann wohl nicht :D
 
F

fcköln

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
168
Standort
Köln
Modell(e)
iPhone 5s 32GB Silver, iPad Air
Netzbetreiber
Vodafone RED M
Firmware
iOS 8.1
PC Betriebssystem
Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Yosemite
will ich, dass Google klingelt und mich fragt, ob sie das nutzen dürfen, in welcher Art auch immer (was ich übrigens auch für das völlig überflüssige Street-View denke).
also mit dem klingelm halte ich etwas überflüssig, da dann die googlaner in jedeer straße an jedem haus an jeder klingel klingeln müssten also würde das sehr lange dauern, bis orte vermerkt wurden
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
also mit dem klingelm halte ich etwas überflüssig, da dann die googlaner in jedeer straße an jedem haus an jeder klingel klingeln müssten also würde das sehr lange dauern, bis orte vermerkt wurden
Genau, aber das wäre dann wenigstens ein Spiel mit offenen Karten. Ich bin halt (genau wie bei Werbung/Werbe-Emails) für eine Opt-In und nicht für eine Opt-Out-Regelung, sprich: Die müssen mich fragen, ob ich will; und nicht: ich muss ihnen sagen, dass ich nicht will. Ob die an jeder Haustüre klingeln oder ob ich als einfache Privatperson einen riesigen Konzern anschreibe (wohin überhaupt?) - kommt doch von der Machbarkeit her aufs gleiche raus.

Es ist ja nicht so, dass ich alles doof finde, zB. in Manhattan oder Berlin-Mitte ist ja Street-View sicherlich ganz cool und irgendwer wird das auch nutzen, wer da wohnt ist eine gewisse Öffentlichkeit sicherlich auch gewohnt (und schützt sich ggf. dagegen).

Aber eine Kamera, die so hoch angebracht ist, dass sie über Hecken und Zäune schauen kann, und die heimlich Fotos macht und gleichzeitig noch scannt, ob ich ein WLAN habe, muss ich zB in Ebersbach/Fils Ortsteil Sulpach, Ortsstraße 3 nicht haben. Und wenn diese Adresse doch sooo interessant für die ganze Welt wäre: dann kann Google auch kurz klingeln, dann bekommen sie einen Kaffee, und ich kann solange meinen Garten vorbereiten und mein WLAN verschließen (wenn ich da wohnen würde).

Eigentlich könnten sie das tatsächlich mal machen, denn ein Garten, ganz in der Nähe dort, hat schon mehrfach den örtlichen Blumenschmuckwettbewerb gewonnen - diese Info kann man doch sicherlich in eine Datenbank aufnehmen und mit der Adresse des Gartens verknüpfen ;) Vllt könnte man sogar einen weltweiten Blumenschmuckwettbewerb ausrichten - die Kapazitäten hätte Google ja ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Knutze

Knutze

USP-Guru
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
3.053
Standort
Hamburg
Modell(e)
Samsung i8910, Samsung i600
Netzbetreiber
E-Plus
Firmware
brauch ich nicht
PC Betriebssystem
Windows 7 Professional 64 Bit
Ein weltweiter Blumenschmuckwettbewerb? Sicher, das wird DAS Prestigeobjekt von Google. Was aber meine Meinung zu dem Thema angeht: Ich glaube man muss das differenziert betrachten. Ich glaube es gibt da einfach zwei unterschiedliche Auffassungen, die man mit gutem Recht vertreten kann.
Die eine Auffassung ist das was der Kollege mit dem unaussprechlichen japanischen Namen vertritt: Wenn ich etwas ungeschützt lasse, darf es trotzdem nicht gestohlen werden.
Ich persönlich muss mich allerdings kkongo anschließen: Der Vergleich mit der Geldbörse hinkt insoweit, als das dazu a) in die Wohnung eingedrungen werden muss und b) dabei dem Eigentümer der Geldbörse Vermögensgegenstände abhanden kommen. Ein ungeschütztes WLAN empfinde ich heutzutage nicht nur als Einladung an alle Nachbarn in Empfangsreichweite, sondern das ist für mich das Gleiche wie das Einstellen von Daten in soziale Netzwerke: Ich mache meine Daten öffentlich zugänglich und dann darf ich mich nicht wundern wenn jemand sich die notiert. Und gerade was Google angeht, weiß doch inzwischen jeder Depp, dass die Daten sammeln und ist durch entsprechende Medienberichte sensibilisiert. Und wer dann immer noch seine Daten in die Welt hinauspulvert darf sich nicht wundern. Außerdem ist es ja auch so, dass Google mit den Daten schon dann nichts mehr anfangen kann wenn einfach ein Passwort draufgesetzt wird, bzw die SSID versteckt wird, im Gegensatz zur generellen StreetView-Problematik, wo man ja nicht einfach mal umziehen kann.
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Okay, wenn es eine Firma nötig hat, auf fremde, private Netze zuzugreifen, die vllt schon morgen verschlüsselt/versteckt sind und auch noch eine Datenbank mit solchen Daten führt, warum nicht. Ich muss mich ja nicht auf die daraus resultierende Navigationslösung bzw. Handy-GPS-Lösung verlassen, weil ich sie niemals einsetzen werde :)
 
Gast01

Gast01

USP-Guru
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
6.739
Standort
Starnberg
Modell(e)
iPhone 4, SG Note, SG SII
Netzbetreiber
o2
Firmware
Mehrfachvorhanden
PC Betriebssystem
Windows 7 64 Bit
Es ist ganz einfach: Viel Lärm um nichts. Noch nicht einmal Sicherheitsexperten sehen ein Problem. Lediglich die Politik, doch die hat nochh nie durch Sachkenntnis geglänzt.

Ich will meinen nächsten Mallorca-Urlaub toll über Google Earth / StreetView / Maps planen, aber meine eigene Strasse zuhause soll bitte niemand sehen.

Ich will bei der Navigation dank W-LAN Unterstützung selbst in den verwinkeltsten Strassenzügen besten Empfang auf 1m genau haben, aber in meiner eigenen Strasse soll das bitte niemand können.

So kann das Prinzip leider nicht funktionieren. Ist ein wenig wie bei Programmen. Immer alles haben wollen, aber nie etwas dafür bezahlen.

Das reine Scannen vorhandener W-LAN Netze ist kein strafbarer Akt, zudem kann man anhand des LAN-Namens und einer MAC-Adresse keine Zuordnung zu einem Menschen vornehmen, somit ist es datenschutzrechtlich völlig banal.

Und mehr kann Google damit nicht anfangen, als zu speichern, dass W-LAN "HansBox" mit der ID 98098302431041 an GPS-Koordinate 12,56/24,12 zu finden war. Es wurde kein Google Hacking Team geschickt, um ungesicherte Netzwerke zu besetzen. Wie @kkongo bereits erwähnte: Wer heute noch ein solches Netzwerk betreibt, der will es entweder so, oder gehört mit der Zaunlatte verprügelt. Sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass offene Netze so ein klein wenig ein Risiko darstellen.

Und keiner, auch Google, stellt sich im Auto vor ein Haus und versucht, den WPA2 Schlüssel zu knacken. Viel Spass dabei ;)

Neuer Provider, neuer Router und *schwups* ist es ohnehin nicht mehr aktuell.
 
Zuletzt bearbeitet:
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Neuer Provider, neuer Router und *schwups* ist es ohnehin nicht mehr aktuell.
Genau, da stimme ich Dir voll zu:
Wenn es eine Firma nötig hat auf solche Daten zu setzen - bitte. Warum also erst solche Daten sammeln?

Ich will meinen nächsten Mallorca-Urlaub toll über Google Earth / StreetView / Maps planen, aber meine eigene Strasse zuhause soll bitte niemand sehen.

Ich will bei der Navigation dank W-LAN Unterstützung selbst in den verwinkeltsten Strassenzügen besten Empfang auf 1m genau haben, aber in meiner eigenen Strasse soll das bitte niemand können.

So kann das Prinzip leider nicht funktionieren. Ist ein wenig wie bei Programmen. Immer alles haben wollen, aber nie etwas dafür bezahlen.
Google ist ja nicht die einzige Firma und erst recht nicht die Erste, die Sat-Bilder vertreibt oder Kartenmaterial veröffentlicht - darin habe ich auch nie ein Problem gesehen. Google ist aber die erste Firma, die jedes Haus und dank hoch angesetzter Kamera über den Zaun auch den Garten fotografiert und private WLANs scannt (rechtmäßigkeit wird in HH zZt. überprüft). Google ist aber kein barmherziger Samariter der etwas kostenlos hergibt was alle wollen - deshalb kann Google auch nicht erwarten, dass alle mitmachen um später davon profitieren zu können. Gerade bei Kartenmaterial kann Google zwar mit seinen kostenlosen Sat-Bildern trumpfen - wer aber verlässlich planen muss nutzt meist kostenpflichtiges Kartenmaterial (vgl. zB Touratech QV Forum).

Ich gebe Dir ja recht: Wer die Google-Dienste nutzen will, der soll sich auch nicht beschweren, wenn sein Garten fotografiert und sein WLAN gescannt wird.

Meine Ansicht und meine Aussage ist jedoch: Da viele millionen Menschen diese Dienste - aus den unterschiedlichsten Gründen - niemals nutzen werden (oder können), soll man zumindest selbst bestimmen können, ob diese Daten zur Verfügung gestellet werden oder nicht.
Das kann doch nicht verwerflich sein?

Microsoft muss den Usern jetzt doch auch die Browserwahl - die sie eigentlich schon immer hatten - förmlich aufdrängen? Google verlangt schließlich auch Geld für seine Produkte und gibt sie nicht einfach so her (entweder über Werbung oder direkt bares, zB bei kommerzieller Nutzung)?
 
Gast01

Gast01

USP-Guru
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
6.739
Standort
Starnberg
Modell(e)
iPhone 4, SG Note, SG SII
Netzbetreiber
o2
Firmware
Mehrfachvorhanden
PC Betriebssystem
Windows 7 64 Bit
Meine Ansicht und meine Aussage ist jedoch: Da viele millionen Menschen diese Dienste - aus den unterschiedlichsten Gründen - niemals nutzen werden (oder können), soll man zumindest selbst bestimmen können, ob diese Daten zur Verfügung gestellet werden oder nicht.
Das kann doch nicht verwerflich sein?
Aber wo ist das Problem? Dafür kann man doch Widerspruch einlegen, dann wird Haus und Hof unkenntlich gemacht. Seit Jahren schon gibt es Google Maps und dort kann ich per SAT-Ansicht wunderbar meine Wohnanlage und das Haus meiner Mutter sehen. Hat niemanden gestört. Auch den Garten kann ich sehen - von oben. Und eben alles, was zum Fotozeitpunkt dort kreucht und fleucht.

Wenn ich als Spaziergänger in einer fremden Stadt durch eine Strasse gehe, muss ich dann zukünftig die Augen schliessen, weil es jemanden eventuell nicht passt?

Neulich hörte ich im Radio von einem Moderator den Einwand:
"Ich bin gegen Street View, denn dann könnte ein Einbrecher ja eventuell nachsehen, ob ich gerade zuhause bin". Oh mein Gott... Und das ist das Problem: Fakten mischen sich mit erfundenen Dingen, dazu noch eine Priese Halbwissen und fertig ist der "Datenschutzskandal".

Microsoft muss den Usern jetzt doch auch die Browserwahl - die sie eigentlich schon immer hatten - förmlich aufdrängen? Google verlangt schließlich auch Geld für seine Produkte und gibt sie nicht einfach so her (entweder über Werbung oder direkt bares, zB bei kommerzieller Nutzung)?
Was ich übrigens als völligen Unsinn erachte. Microsoft entwickelt ein Betriebssystem und gibt seinen eigenen Browser mit. Wow, was für eine Gängelung. Typisch Deutsch, oder besser gesagt, Europäisch. Als ob ich nicht ohnehin einen Zusatzbrowser (oder mehrere) hätte installieren können. Ich habe diese Abfrage über Windows Update gar nicht erst installiert - nutze seit Jahren auch so problemlos FireFox und wurde deswegen noch nicht von Microsoft verprügelt.

Ich geh mal schnell Mercedes verklagen, weil die nur ihr eigenes Navigationssystem anbieten und nicht das von VW - Frechheit! Ich möchte zukünftig eine Abfrage haben, wo ich das selbst bestimmen kann.



Bitte meine Aussagen immer mit ein wenig Augenzwinkern verstehen, aber ich sehe die Dinge da möglicherweise etwas entspannter. ;)
 
Schwaller

Schwaller

USP-Guru
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
3.516
Standort
FDS /BW
Modell(e)
Samsung Galaxy S i9000 und i9300
Netzbetreiber
Vodafone
Firmware
i9000: Android 4.0.4 - MIUI-2.6.22 IMM76L i9300: Android 4..0.4 und Stock
PC Betriebssystem
Acer TravelMate 7750G mit Win7 (64Bit)
Das Google nicht jeden Menschen fragen kann ist klar, denn vom Zeitpunkt der Aufnahme bis zum eigentlichen online stellen vergeht ja eine Weile... wenn ich mich recht erinnere haben die Sat-Kartenmaterial das teilweise Monate alt ist... und in der Zeit kann viel passieren.
Wenn jemand Einspruch erhebt und es innerhalb weniger Tage gelöscht wird ist es meiner Meinung nach ausreichend.
Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist warum die sich erlauben über die Hecken zu filmen. Wenn ich durch eine Straße laufe sehe ich auch nur die Hecken. Warum soll ich dann am PC tiefer in die Privatsphäre der Bewohner eindringen können/dürfen?
Auch halten die bei Streetview es anscheinend nicht so genau mit dem Datenschutz wie immer mehr Meldungen in letzter Zeit zeigen... Bunt durch die Bild, aber auch mit seriöserem touch wie z.B. beim Kölner Stadtanzeiger...
Wegen Einbrechern brauch ich mir nicht in die Hosen zu machen... die können bei mir eh nix holen.
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
Aber wo ist das Problem? Dafür kann man doch Widerspruch einlegen, dann wird Haus und Hof unkenntlich gemacht.
Genau das ist der klitzekleine aber feine Punkt, den ich dauerhaft wohl anders sehen werde: Google kann mich fragen - dann dürfen die Haus und Hof zeigen. Das Argument, das sei zuviel Aufwand akzeptiere ich deshalb nicht, weil ich aus Erfahrung weiß, wie es ist, wenn eine Person einen Riesenkonzern anschreiben muss.

Beim Rest stimme ich Dir zu, auch ich finde das mit der Browserwahl affig und zwinkere auch mit meinen Augen ;) Und natürlich lasse ich jedem meine äh seine Meinung :D Hier kann man ja frei diskutieren, ist ja der Bla-Thread.

EDIT: Das Material ist nicht nur Monate sondern teilw. 10 Jahre alt.
Sie können Fragen, bevor sie das Material veröffentlichen. Wo ist denn "da", beim Einspruch erheben? Wo schreibe ich hin? So einfach ist das alles nicht... und warum soll ich mir die Mühe machen? Die wollen doch meine Daten veröffentlichen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Schwaller

Schwaller

USP-Guru
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
3.516
Standort
FDS /BW
Modell(e)
Samsung Galaxy S i9000 und i9300
Netzbetreiber
Vodafone
Firmware
i9000: Android 4.0.4 - MIUI-2.6.22 IMM76L i9300: Android 4..0.4 und Stock
PC Betriebssystem
Acer TravelMate 7750G mit Win7 (64Bit)
Wie gesagt, wenn irgendjemand an deinem Haus vorbei läuft und ein Foto knipst ist das ja auch nicht illegal, oder? Wenn er aber über die blickdichte Hecke/den Zaun knipst ist das schon eher verwerflich.
Andererseits muss man sagen, wenn die Menschen so doof sind wie bei "Google Home View", dann wundert mich garnichts mehr...
 
kohjinsha

kohjinsha

Time-Kapsule:Back2History
Threadstarter
Mitglied seit
07.09.2009
Beiträge
3.345
Standort
(Ost)Friesland, WHV, Oldenburg (Oldb.)
Modell(e)
Iphone4 JB, Nokia N97, 6300, Siemens C25, ME45 Bogner Edition, SE 750i
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
N97: cFW, iOS4.1 w/o Ketten
PC Betriebssystem
Win 1 - 7, only
@Schwaller: Du beschreibst ja nur einen Teil des Szenarios. Wenn irgendjemand an meinem Haus vorbei läuft und es knipst, ist das weder illegal noch juckt mich das. Warum ist das so? Ganz einfach: Niemand macht das gezielt. Einfach weil mein Haus niemanden interessiert, es juckt einfach keinen. Ob es da ist oder nicht macht nicht die Bohne aus. Niemand wird sich eine Kamera aufs Dach packen und speziell mein Haus fotografieren. Mein Haus ist quasi der Sack Reis, der irgendwo weit weg von hier um fällt.

Warum also soll Google mein Haus interessieren?

Und genau deshalb ist das o.g. Beispiel (Person knipst mein Haus) eben für mich nicht nicht das Gleiche wie wenn Google an meinem Haus vorbei läuft, mein WLAN scannt (ob verschlossen oder nicht), meinen Garten knipst, die Daten für alle veröffentlicht und freigibt, ich nichts davon weiß, das selbst vermutlich gar nicht brauche, damit noch eine Menge Geld macht, mich nicht fragt ob sie das dürfen, ich in der Verpflichtung bin (wenn ich denn will) Google hinterherzurennen und zu sagen: "nee will ich nicht.." und diese ganzen Daten noch verknüpft und letztlich vllt noch von Firmen/Banken/Versicherungen genutzt werden, um die Höhe einer Hausratsversicherung in meinem Viertel zu bestimmen (und nein, das ist nicht weit hergeholt. Die Daten werden ja nicht zu reinen Archivierungszwecken gesammelt, falls eine Lawine mal mein Haus zerstört).

Wie gesagt: Wer die Google Dienste nutzt, der muss auch akzeptieren dass er Teil davon ist, brauch sich also nicht wundern. Aber da ich diese Dienste nicht nutze will ich zumindest selbst entscheiden können (vorher: opt-in) ob ich das will oder nicht (und nicht nachher - opt-out).
 
Zuletzt bearbeitet:
Schwaller

Schwaller

USP-Guru
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
3.516
Standort
FDS /BW
Modell(e)
Samsung Galaxy S i9000 und i9300
Netzbetreiber
Vodafone
Firmware
i9000: Android 4.0.4 - MIUI-2.6.22 IMM76L i9300: Android 4..0.4 und Stock
PC Betriebssystem
Acer TravelMate 7750G mit Win7 (64Bit)
Da stimme ich dir zu, aber selbst wenn du sagst Google soll deine Daten löschen... wie kannst du das kontrollieren? Ok, wenn du "street view" aufrufst siehst du ob die dein Haus gepixxelt haben oder nicht. Aber ob die deine W-Lan-Daten gelöscht haben oder heimlich weiterverwenden siehst du nicht. Und wenn du dein Haus zum "weißen Fleck der Google-Karte" machst, dann kann die Versicherung erstens noch "altmodisch" rausfahren weil du deren Aufmerksamkeit erst Recht auf dich lenkst, oder sie schauen einfach auf deine Nachbarn die sich nicht haben sperren lassen und bewerten dich so.
Klar geht es gegen den Strich, dass sich ein Konzern einfach so rausnimmt deine Privat- und teilweise sogar Intimsphäre außer Kraft zu setzen, aber früher oder später haben sie dich eh... auf die eine oder andere Weise.
Sag jetzt nicht, das man deshalb den Kopf in den Sand stecken soll, aber ich denke nicht, dass man da als Einzelperson groß was ausrichten kann.
 
kkongo

kkongo

Ex S-Mod - Nun Hiwi
Mitglied seit
30.06.2009
Beiträge
15.764
Standort
Lübeck
Modell(e)
iP 5, BB Z10
Netzbetreiber
alle
Firmware
wtf..
PC Betriebssystem
ja
Was macht Ihr Euch Sorgen über Google ?
Die Behöden und die Regierung wissen schon lange alles über Euch.
Wann Ihr wo was und warum und wie oft....
Guck
 
Thema:

Google-Street-View-Fahrten werden auch zum Scannen von WLAN-Netzen genutzt

Sucheingaben

Browserwahl dauerhaft schließen

,

google street view oldenburg oldb

,

widerspruch für google maaps für innenräume

,
n900 wlan daten sammeln
, was passiert wen ich mein wlan nicht schütze, street view oldenburg oldb, n97 street view, blackberry z10 ssid versteckt

Google-Street-View-Fahrten werden auch zum Scannen von WLAN-Netzen genutzt - Ähnliche Themen

  • Google bringt Update für Street View

    Google bringt Update für Street View: Im Zuge eines Europa-Updates von Street View hat Google zum ersten Mal Kartenmaterial aus Bulgarien in den Dienst eingepflegt. Das Unternehmen...
  • Google Street View jetzt auch für iOS Web-App

    Google Street View jetzt auch für iOS Web-App: Googles Web-App für iPhone, iPad und iPod touch wurde um Street View ergänzt Beim Aufruf von "maps.google.com" in Mobile Safari unter iOS...
  • Google Street View präsentiert Unterwasser-Bilder

    Google Street View präsentiert Unterwasser-Bilder: Ab sofort ermöglicht Google virtuelle Tauchgänge zu Korallenriffen. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7syWPIZt9B4 An...
  • Google Maps-Street View

    Google Maps-Street View: Hallo zusammen, auf dem Handy gibt es die Anwendung "Google Maps".Von da aus hatte ich es schon geschafft,auf Google Street View zu gelangen,weiß...
  • Google Street View kommt!

    Google Street View kommt!: Endlich: Der Internetriese Google beginnt demnächst, die Straßen von zwanzig deutschen Städten ins Netz zu stellen. Besonders...
  • Ähnliche Themen

    • Google bringt Update für Street View

      Google bringt Update für Street View: Im Zuge eines Europa-Updates von Street View hat Google zum ersten Mal Kartenmaterial aus Bulgarien in den Dienst eingepflegt. Das Unternehmen...
    • Google Street View jetzt auch für iOS Web-App

      Google Street View jetzt auch für iOS Web-App: Googles Web-App für iPhone, iPad und iPod touch wurde um Street View ergänzt Beim Aufruf von "maps.google.com" in Mobile Safari unter iOS...
    • Google Street View präsentiert Unterwasser-Bilder

      Google Street View präsentiert Unterwasser-Bilder: Ab sofort ermöglicht Google virtuelle Tauchgänge zu Korallenriffen. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7syWPIZt9B4 An...
    • Google Maps-Street View

      Google Maps-Street View: Hallo zusammen, auf dem Handy gibt es die Anwendung "Google Maps".Von da aus hatte ich es schon geschafft,auf Google Street View zu gelangen,weiß...
    • Google Street View kommt!

      Google Street View kommt!: Endlich: Der Internetriese Google beginnt demnächst, die Straßen von zwanzig deutschen Städten ins Netz zu stellen. Besonders...
    Oben