GPS im Handy

Diskutiere GPS im Handy im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Quelle: Focus Online Die Architektur des X75 Chipsatzes unterstützt ja bereits zumindest auf dem Papier GPS ... ;)
M

MK

Gast
Präzise Ortsangaben per Handy soll ein miniaturisiertes Positionierungssystem des Halbleiter-Herstellers Infineon möglich machen. Das Unternehmen entwickelt nach eigenen Angaben einen GPS-Empfänger für Satellitennavigation sowie die entsprechende Signalverarbeitung in einem winzigen Chip.
Wie Infineon mitteilte, misst das System nur sieben mal sieben Millimeter. „Das Bauteil ist insbesondere für den Einsatz in Handys gedacht“ sagte Martin Gottschlich, Marketingmanager bei Infineon. Dadurch lassen sich zum Beispiel so genannte standortbasierte Dienste realisieren: Das sind unter anderem Notrufe mit Ortsmeldung, Geschäfts- und Restaurant-Empfehlungen, aber auch Wegweiser ähnlich einem Navigationssystem im Auto.

Infineon rechnet damit, dass die Entwicklung des Chips gemeinsam mit dem US-Navigationsspezialisten Global Locate im Frühjahr 2005 abgeschlossen ist. Ein Jahr später erwartet Gottschlich den Durchbruch im Massenmarkt. In vier bis fünf Jahren sollen nach Einschätzung von Infineon rund 25 Prozent aller neuen Mobiltelefone mit einem Positionierungssystem ausgerüstet sein.
Quelle: Focus Online

Die Architektur des X75 Chipsatzes unterstützt ja bereits zumindest auf dem Papier GPS ... ;)
 
P

posti

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
191
Hallo,

richtig interessant wird das sicher erst, wenn Galileo ab 2007? akut wird. Dann geht es nicht mehr um Meter, sondern um Zentimeter.

Weiß schon jemand, ob beide Systeme zueinander kompatibel sind?

Gruß
Jürgen
 
D

DOK

Mitglied
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
180
GPS im Handy wäre schon interessant. Jedoch habe ich die Tage (...war es in der CT :gpaul: ?) einen Bericht gelesen, dass die Weiterentwicklung von leistungsfähigeren Akkus wesentlich langsamer ist, als die technischer Erweiterungen im Handy (GPS, DVB-H etc.). Siemens scheint da auch nicht gerade innovativ zu sein, wenn man die immer schlechter werdenen Akkulaufzeiten bei den neuen Modellen sieht.

Einen ähnlichen Bericht mit ein paar mehr Detals gab es im übrigen heute bei Golem LINK
 
B

bensen

Gast
Galileo und das GPS der Amis ist nicht kompatibel zu einander.
Galileo ist ja auch nur für Europa gedacht und hauptsächlich für den zivilen Bereich.
Das GPS System gehört dem amerikanischen Militär bzw. wird von denen Betrieben.

Galileo ist zwar ganz schön und nett aber solange es auf Europa begrenzt bleibt aus meiner Sicht nicht wirklich sinnvoll. In der heutigen Globalisierung (wir wirds wohl erst 2007 aussehen) sollte ein solches System doch auch global sein...

Gruß
bensen
 
P

posti

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
191
Originally posted by bensen@14.10.2004, 01:17
Galileo ist zwar ganz schön und nett aber solange es auf Europa begrenzt bleibt aus meiner Sicht nicht wirklich sinnvoll.
nein, es ist zwar das europäische System, aber es hat mehr Satelliten, als GPS. Warum sollte es deshalb auf Europa begrenzt sein?

Das empfangene Signal wird rund um die Uhr und rund um den Globus besser sein, als das GPS-Signal, falls sich die USA an die Abmachungen halten. Ist ja noch nicht so lange her, dass sich die USA vertragsmäßig mit Galileo einverstanden erklärt haben.
 
Q

qberror

Gast
Was aber wenn die Amis die geplanten Laserwaffen im All bauen und unsere Satelitten einfach abschiessen?
 
N

Nochnoi Dozor

Senior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
370
Modell(e)
Nokia E72
Netzbetreiber
O2
Firmware
081.003.C00.01
PC Betriebssystem
Windows 7
Originally posted by qberror@14.10.2004, 09:19
Was aber wenn die Amis die geplanten Laserwaffen im All bauen und unsere Satelitten einfach abschiessen?
Dann kommt Luke Skywalker und macht sie alle,alle tot... :P

regards
Tom
 
P

Peter Schroeder

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
118


Ich werde Luke daran hindern :D :D

Aber BTT:

GPS wäre doch bestimmt für versch. Kundenkreise eine coole Nummer. Ich kann mir zwar für mich persönlich keine Anwendung vorstellen, aber warum nicht. Bleibt wirklich noch das leidliche Problem der Akkukapazitäten. Wenn hier nicht nachgezogen wird, machen alle neu eingebauten Features keinen Sinn mehr da man stets in der Nähe seiner Steckdose bleiben muss.
 
M

Matthias Wein

Profi Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
532
Also für mich wär GPS ideal, weil ich relativ viel mit dem Rad unterwegs bin und mich mit meinem Orientierungssinn nicht wirklich gut versteh :rolleyes: :D Aber auch beim Bergwandern könnt ich sowas wirklich gut gebrauchen...

Eine solche Funktion ist (für mich!) also ein absolutes muss-unbedingt-drin-sein-Feature der X75er... hoffentlich tut sich dann auch wirklich was!

Gruß Matthias
 
Mario Plötner

Mario Plötner

USP-Guru
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
1.850
Naja muss ja nicht unbedingt integriert sein und mit dem SX1 gehts ja auch schon. Mit dem S65 ist es dank Speicherkarte zumindest denkbar.
 
H

happyboard

Mitglied
Dabei seit
09.10.2004
Beiträge
116
Originally posted by DOK@13.10.2004, 23:38
Siemens scheint da auch nicht gerade innovativ zu sein, wenn man die immer schlechter werdenen Akkulaufzeiten bei den neuen Modellen sieht.
das hängt allerdings eher davon ab das die neuen sachen wie gprs, farb display und mms sehr viel strom fressen. und so ain akku auch an die grenze kommt.

nokia spart z.B bei der beleuchtung um den akku länger haltbar zu machen.

wenn man bei siemens handys sachen wie bildschirmschoner auf strom sparend einstellt und vor allem die beleuchtung runter dreht sind auch die siemens dinger standard akkus also in der laufzeit.

@gberror wenn die amis das machen dann ist das leben auf der erde sowieos vorbei. dann droht nämlich mit sehr hoher wahrscheinlichkeit der 3 weltkrieg wo diesmal nicht nur europa dran beteiligt ist.
 
F

foo

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
83
Die Integration eines GPS Receivers in das Handy selbst halte ich nicht immer für sinnvoll. Wenn man z.B. von einer mobilen Navigationslösung im Auto ausgeht, dann sollte der GPS Empfänger möglichst weit vorne liegen, um durch die Windschutzscheibe das Signal der Satelliten zu bekommen. Die vordere Ablage ist aber ein denkbar schlechter Ort für ein Mobiltelefon. Hier finde ich eine BT Lösung eleganter.
Anwendungen könnte ich mir viele vorstellen:
  • Wo ist der nächste EC-Automat, Apotheke, Italiener, etc..
  • Freunde finden (automatischer Alarm, wenn sich bekannte Personen in einem Radius von z.B. 500 m aufhalten. So kann man sich beim samstäglichen Shoppen ja mal "absichtlich zufällig" über den Weg laufen.
  • "Last Mile Navigation": Wie komme ich vom Parkplatz zu Fuß zu meinem Ziel.
  • Tracking für Eltern: Wo befindet sich mein Kind? (Datenschutz kritisch)
  • Hilferuf mit automatischer Übermittelung des Standorts
  • Parkplatz-finder (Wo habe ich doch gleich wieder mein Auto geparkt? - geht natürlich nicht im Parkhaus)
    uvm.
Was die Akkuleistung betrifft, so hoffe ich in den nächsten Jahren auf einen Durchbruch in der Brennstoffzellentechnologie. Damit wird der Akku wesentlich Leistungsfähiger und ich kann ihn auch schnell "nachtanken".
Alles in allem eine gute Idee, aber noch nicht der Weisheit letzten Schluss.
Ideal: Mini GPS Receiver am Handy verbaut, der sich bei Bedarf abnehmen lässt und dann automatisch über Bluetooth seinen Dienst aufnimmt. Der dort enthaltene Mini-Akku wird dann wieder über die Brennstoffzelle im Handy geladen.
:anrufen:
 
P

Peter Schroeder

Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
118
Brennstoffzellen :confused:

Da muss sich aber wirklich noch einiges tun, damit die in Handyakkus verbaut werden. Ob ich das noch erleben werde?
 
M

Matthias Wein

Profi Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
532
Brennstoffzellen wären natürlich genial... wenn man mal ein paar Tage ohne verfügbare Steckdose unterwegs is - einfach ein paar Kartuschen in die Tasche und gut is :up:

Gruß Matthias
 
M

Mathias Richter

Junior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
44
Ansonsten gibt es noch eine neue Akku-Technik die kürzlich von Intel für Notebooks vorgestellt wurde. Damit sollte auch ein wenig weitergemacht werden können. Aber waren wir nicht bei GPS!?

Irgendwo hab ich in den letzten Tagen gelesen, dass ab 2005 alle Handynetze A-GPS fähig sein müssen und ab 2007 auch alle Handys die verkauft werden, um bei einem Notruf den Anrufer zu orten. Also sollte es wohl demnächst immer bei uns sein, das GPS!
 
B

Breadbox

Junior Mitglied
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
17
Das galt glaub ich aber nur in Amerika, nicht bei uns...

Ciao Breadbox
 
M

Mathias Richter

Junior Mitglied
Dabei seit
01.07.2004
Beiträge
44
mist, habe ich wieder ein kleines detail vergessen :(
 
E

ej64

Mitglied
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
129
Modell(e)
Siemens S65
Netzbetreiber
T-Mobile
Firmware
58
PC Betriebssystem
xp
Originally posted by bensen@14.10.2004, 01:17
Galileo und das GPS der Amis ist nicht kompatibel zu einander.
Galileo ist ja auch nur für Europa gedacht und hauptsächlich für den zivilen Bereich.
Das GPS System gehört dem amerikanischen Militär bzw. wird von denen Betrieben.

Galileo ist zwar ganz schön und nett aber solange es auf Europa begrenzt bleibt aus meiner Sicht nicht wirklich sinnvoll. In der heutigen Globalisierung (wir wirds wohl erst 2007 aussehen) sollte ein solches System doch auch global sein...

Gruß
bensen
Also um mal etwas Licht in das Dunkel der hier eher spekulativen antworten zu bringen:

GALILEO umfasst eine Konstellation von 30 Satelliten, die auf
einer Höhe von etwa 24 000 km die Erde umkreisen. Das System
wird von verschiedenen Bodenstationen aus gesteuert und
überwacht.Mit Beginn der Betriebsphase ab 2008 wird GALILEO
insbesondere zur Lösung von Mobilitäts- und Verkehrsproblemen
beitragen, mit denen zahlreiche Regionen auf der
Erde gegenwärtig zu kämpfen haben.
aus: http://europa.eu.int/comm/dgs/energy_trans..._leaflet_de.pdf
1. D.h. die Satelliten befinden sich nicht auf einer festen Position (das wäre die geostationäre Umlaufbahn in 36000 Km Höhe) sondern kreisen rund um den Globus. Wie die Bahn genau aussieht, kann ich nicht sagen, allerdings wird der Empfang an jeder Stelle der Welt möglich sein (Pole evtl. ausgenommen).
2.Mit einer öffentlichen Nutzung ist nicht vor 2008 zu rechnen.

Dank der Kompatibilität und Interoperabilität der beiden
Systeme GALILEO und GPS erhalten die Benutzer auf der
ganzen Welt einfacheren Zugang zu den Signalen der
Navigationssatelliten und profitieren von einem weitaus
größeren Leistungsumfang. GALILEO bietet darüber hinaus eine
größere Genauigkeit als GPS.
aus: ebd.
3. Es ist zu erwarten, dass vorhandene Hardware mit Software-Updates auch Galileo nutzen kann.

wie heute z. B. die Armbanduhr. In fünf Jahren wird
jedes Mobiltelefon Satellitensignale empfangen
können und die Möglichkeit bieten, zu jedem Zeitpunkt
und an jedem Ort der Erde den Standort von Personen,
Fahrzeugen, Schiffen, Flugzeugen,Waren und Tieren zu
bestimmen.
aus: ebd.
4. 3G-Modelle werden unabhängig von einzelnen gesetzlichen Bestimmungen alle GPS-Funktionalität haben, allein schon zur Verbesserung von Standort abhängigen Diensten und Informationen.

Also: Bleibt mal locker, Galileo wird für alle und überall sein.

Gruß ej
 
Thema:

GPS im Handy

Oben