Huawei Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Porsche Design - Das ist die neue Huawei Mate 10 Serie

Diskutiere Huawei Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Porsche Design - Das ist die neue Huawei Mate 10 Serie im Huawei Mate 10 (Pro) Forum Forum im Bereich Huawei Forum; Endlich war es soweit und Huawei hat seine neue Huawei Mate 10 Modelle vorgestellt. Das Huawei Mate 10 Lite war vorab schon geleaked, aber im...
Endlich war es soweit und Huawei hat seine neue Huawei Mate 10 Modelle vorgestellt. Das Huawei Mate 10 Lite war vorab schon geleaked, aber im Event nicht zu sehen, bei den High-End Modellen wollten viele mehr zur neuen NPU im Kirin 970 wissen und auch sonst war man gespannt. Nun ist der Live Event vorbei und wir wissen alles zum Huawei Mate 10, Huawei Mate 10 Pro und dem Huawei Mate 10 im Porsche Design.


Als erstes kam natürlich Richard Yu auf die Bühne und begrüßte Alle. In den letzten 10 Jahren habe sich viel im Bereich Smartphones getan und immer mehr Menschen verbringen Zeit mit den Geräten. Für viele Dinge im beruflichen und alltäglichen Leben sind Smartphones für Viele schon nicht mehr wegzudenken, und es gibt immer mehr „Heavy User“. Akkus werden darum immer stärker, CPUs leistungsfähiger, Kameras hochwertiger und Displays größer. Darum ist nun die Zeit für das Huawei Mate 10 da.



Dazu wurde zuerst noch einmal der neue Kirin 970 Prozessor mit seinem eigenen Neural-Network Prozessor, oder kurz NPU, hervorgehoben und dann zog er unter viel Applaus das Huawei Mate 10 und das Huawei Mate 10 Pro aus der Tasche. Bisher also kein Lebenzeichen vom Huawei Mate 10 Lite oder gar einer Special Edition, aber der Event ist noch frisch.



Als erstes wurde das FullView Display mit seinen seitlich fast randlosen Kanten erwähnt. Beim Mate 10 Pro bekommt man dabei dann ein 6 Zoll großes OLED HDR Display im 18:9 Format mit einer Full-HD+ Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel. Dabei wäre das Gerät nur so große wie ein normales 5,5 Zoll Smartphones und Modi wie Split-Screen oder mehrere Spalten im Landscape Mode. Das normale Huawei Mate 10 bietet ein klassisches 16:9 Format auf einem 5,9 Zoll RGBW HDR Display mit einer 2.560 x 1.440 Pixel QHD Auflösung, aber auch recht wenig Seitenrand. Quasi für jeden Etwas! RGBW steht dabei für eine verbesserte Darstellung mit viel weißer Fläche umso beim Surfen oder E-Mail lesen Leistung und Strom zu sparen.



Dann gibt man direkt auf den Akku an und wie spekuliert kommen sowohl das Huawei Mate 10 als auch das Mate 10 Pro mit einen 4.000mAh starken Akku. Trotzdem wär es dünner als zum Beispiel ein Samsung Galaxy Note 8 mit seinem 3.300mAh Akku. Davon abgesehen verglich man sich gern mit den aktuellen iPhones, wie man auch unten im Replay sehen kann. Der Fingerabdruckscanner sitzt trotz des sehr schmalen Rands beim Mate 10 vorne unter dem Display und soll pfeilschnell sein. Man ist stolz auf das kompakte Design. Beim Mate 10 Pro musste er aber auf die Rückseite wandern.



So mancher wunderte sich über den farblichen Streifen auf der Rückseite, und dies wäre laut Yu zum einen eine optische Hommage an Sportwagen mit ihren Zierstreifen und zum anderen soll dadurch die Kamera hervorgehoben werden. Es sieht aber einfach gut aus. Dazu ist das Huawei Mate 10 Pro mit IP67 zertifiziert, darauf legen ja auch viele User wert. Das Mate 10 ist nur IP53 zertifiziert, was aber für normale Nutzung auch reicht, wenn auch manchen eben nicht. Dann wurden die Farben für das Mate 10 Pro benannt, als da wären Titanium Grey, Mocha Brown, Midnight Blue und Pink Gold. Das Mate 10 gibt es in Champagne Gold, Pink Gold, Mocha Brown und Black.



Dann kam man doch zum Huawei Mate 10 im Porsche Design und holte dazu den Porsche Design CEO Jan Becker auf die Bühne. Man war stolz auf das Design von Smartphone und Hülle, und auch mit passendem User Interface, ging aber nicht weiter darauf ein. Es soll den Vorgänger übertreffen, vermutlich auch preislich…



Dann ging es endlich ans Eingemachte. Der Kirin 970 zusammen mit der Huawei AI Engine und der EMUI 8.0 Benutzeroberfläche wurde genauer präsentiert. Die Kerne laufen auf 4x2,36Ghz (Cortex A73) und 4x1,8Ghz (Cortex A53) zusammen mit der Mali G72 12-Kern GPU. Durch die NPU wäre man zudem bis zu 20x schneller als die Konkurrenz. Die NPU lernt zudem durch Nutzerveralten und soll immer stärker werden. Durch die vier Antennen könne man quasi schon 4.5G Geschwindigkeit bieten und kommt auf bis zu 1.2Gbps im Downstream!



Natürlich ist nicht erst seit dem Fiasko mit dem Akku im Samsung Galaxy Note 7 vielen Nutzern Sicherheit mehr als wichtig, und so war es Richard Yu ebenso wichtig mit einem Video auf die von TÜV Rheinland abgenommene Sicherheit hinzuweisen. Dann kam man zur Kamera, die auch von der KI supported wird. Dazu bietet die Dual-Kamera 20 Megapixel und 12 Megapixel und man ist stolz auf seine echte f/1.6 Blende, die das LG V30 ja nur mit viel schönrechnen erreicht haben soll. Dazu gibt es 4in1 Hybrid-Focus und Hybrid Zoom mit optischem Bildstabilisator und dualem ISP und die NPU bietet im Hintergrund dazu verschiedene Möglichkeiten der Objekterkennung um die Motive zu verbessern.



Dann wurde der Sound gelobt und die Mate 10 und Mate 10 Pro Modelle bieten auch Lossless Audio Experience mit 384k/32bit. Das ist für viele zwar schon Standard bei High-End aber schön zu wissen, dass es eben dabei ist. Auch die Mikrophone wurden mit einem „Whisper Mode“ als sehr leistungsfähig angepriesen. Danach wurde der PC Modus vorgeführt mit dem man das Mate 10 (Pro) per Kabel mit dem Monitor verbindet und dann mit Tastatur und Maus wie einen PC bedienen kann. Dazu kann man dann das Smartphone als virtuelles Keyboard oder Touchpad verwenden. Neu ist es nicht, aber es scheint sehr gut zu funktionieren. Sowohl Smartphone als auch Desktop Version lassen sich dabei gleichzeitig unterschiedlich nutzen. Auch dazu gab es natürlich ein Video.



Für Übersetzungen mit der KI hat man Kooperationen mit Microsoft und Google. Das Mate 10 soll zum Beispiel in der Lage zu sein das Photo einer Speisekarte in verschiedene Sprachen zu übersetzen, und das Offline durch die NPU! Coder werden sich darüber freuen, dass das System der KI so offen wie möglich werden soll um eigene Apps zu schreiben. Ob man hier dann aber auch Einschnitte in der Sicherheit hinnehmen muss bleibt abzuwarten. Als OS bekommt man Android 8.0 Oreo out of the Box und Google verkündete, dass man den Google Assistenten und andere KI Apps an das Mate 10 anpassen würde.



Dann kamen die Preise und Verfügbarkeiten der Modelle. Das Huawei Mate 10 soll 699€ kosten und kommt mit 4GB RAM und 64GB internem Speicher ab November 2017 auf den Markt. Laut der Liste allerdings nicht in Deutschland, so dass mancher hier schon über einen Import aus Spanien nachdenkt. Das Huawei Mate 10 Pro soll 799€ kosten und ist mit 6GB RAM und 128GB Internem Speicher ausgestattet. Es erscheint ebenfalls im November 2017 und auch in Deutschland. Wer das elegante Mate 10 im Porsche Design haben will bekommt dieses mit 6GB RAM und stolzen 256GB internem Speicher, muss dafür aber auch stolze 1.395€ hinlegen.



Dann war der Event auch vorbei und im Anschluss daran gab es auch direkt noch ein exklusives Interview mit Huawei CEO Richard Yu. Wer den Event oder dieses Interview noch einmal sehen will kann dies dann hier machen:



Meinung des Autors: Persönlich würde ich wohl auch das normale Huawei Mate 10 warten und dann doch wieder dem 18:9 Format aus dem Weg gehen. 6GB RAM reichen und auch mit 64GB Speicher kann ich gut leben und die NPU bekomme ich ja trotzdem. Welches Modell würdet Ihr nehmen? Das Mate 10, das Mate 10 Pro oder am Ende sogar das Huawei Mate 10 Porsche Design?
 
Thema:

Huawei Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Porsche Design - Das ist die neue Huawei Mate 10 Serie

Huawei Mate 10, Mate 10 Pro und Mate 10 Porsche Design - Das ist die neue Huawei Mate 10 Serie - Ähnliche Themen

Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) Update Probleme / Aktualisierungsfehler: Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design): Streikt euer Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) nach einem Aktualisieren / Update? Hier können...
Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) Akkulaufzeit & stärkerer Akku: Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design): Wie ist die Akkulaufzeit beim Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design)? Tipps und Tricks um beim...
Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) Mikrofon leise / kaputt: Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design): Das Mikrofon eures Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) ist beim Telefonieren zu leise oder...
Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) schneller machen / tunen: Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design): Tipps und Tricks zum schneller machen eures Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design). Welche...
Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design) Backup erstellen / abspeichern: Huawei Mate 40 (Pro, Pro+, Porsche Design): Habt ihr Fragen zum Anlegen oder Speichern eines Backups (z.B. auf den PC oder in die Cloud) eures...
Oben