iCloud: Apple arbeitet an "in-house" Lösung

Diskutiere iCloud: Apple arbeitet an "in-house" Lösung im iTunes & iCloud Forum Forum im Bereich Apple & iPhone Forum; Apple betreibt die Infrastruktur zu iCloud über diverse Anbieter, dies soll sich ändern. Apple bietet mit iCloud eine reihe Services an, doch...
Apple betreibt die Infrastruktur zu iCloud über diverse Anbieter, dies soll sich ändern.



Apple bietet mit iCloud eine reihe Services an, doch die eigentliche Infrastruktur zu iCloud kommt nicht von Apple selbst. Microsoft, Amazon und (glaubt man letzten Meldungen) verstärkt Google, dass sind die Anbieter, über deren Infrastruktur Apple die Dienste zu iCloud anbietet.
Das dies nicht auf ewig so in Stein gemeißelt ist, ist bekannt, schon längere Zeit arbeitet Apple an einer eigenen Infrastruktur zu iCloud. In der letzten Zeit hat das kalifornische Unternehmen aber seine Anstrengungen intensiviert, um iCloud auf einer kompletten "in-house" Lösung laufen lassen zu können. Die bedeutet, dass Apple eigene Serverfarmen für den Betrieb der Datenwolke aufbaut.

Der Hintergrund zu den Bestrebungen ergibt sich aus Apples Ansprüchen zum Schutz der Daten seiner Kunden. Aktuell ist es nämlich so, dass iCloud Daten zwangsläufig auf externen Servern liegen, sprich bei Google & Co gespeichert sind. Somit besteht aus Apples Sicht die Möglichkeit, dass diese Daten unerlaubt von Dritten abgegriffen werden könnten. Beispielsweise könnten modifizierte Komponenten in den Servern zu Sicherheitslücken führen, so The Information.


"...Apple has at least six projects underway to develop cloud infrastructure, including one codenamed Project McQueen designed to build its own data storage systems. Others include projects to build servers, networking equipment and systems that could one day help developers to power their apps. Apple can’t move off rival cloud services entirely until all the cloud elements are ready, although it will be able to limit its dependence on others if some of these were completed.​


Derzeit soll Apple an sechs Grossprojekten für die iCloud Infrastruktur arbeiten, darunter an eigenen Servern, Netzwerk-Equipment und Software. Bis diese Projekte abgeschlossen sind ist ma noch auf externe Anbieter angewiesen.
Es wird noch eine Zeit dauern, bis Apple das Projekt "MacQueen", so der Name zur Umsetzung aller Projekte zur iCloud Infrastruktur, vollständig umgesetzt hat. Derzeit errichten die Kalifornier weltweit Datenzentren, unter anderem in Dänemark, Irland und den USA, sicherlich werden auch diese Bestandteil der hauseigenen Infrastruktur zu iCloud.

Meinung des Autors: Klingt nach einem Mammut-Projekt, welches Apple da gerade stemmt.
 
Thema:

iCloud: Apple arbeitet an "in-house" Lösung

iCloud: Apple arbeitet an "in-house" Lösung - Ähnliche Themen

Apple iCloud – Alte Backups löschen und Speicherplatz freigeben: Jeder Apple User bekommt 5GB kostenfreien Speicherplatz in der iCloud. Allerdings ist dieser auch oft schnell aufgebraucht. Wie Ihr in der Apple...
Apple: Datenübertragung von iCloud und iTunes soll schneller und zuverlässiger werden: Apple arbeitet an einem eigenen Content Delivery Network, die Datenübertragung für Dienste zu iTunes und iCloud soll damit schneller und...
Apple nimmt Stellung zu Promi-Nacktbildern und iCloud-Hack: Keine gute Presse für Apple, Promi-Nacktbilder gelangten aus der iCloud in´s Internet. Apple nimmt Stellung und versucht zu beschwichtigen.nnIn...
Apple startet eigenes Content Delivery Network, 10-fach schnellere Infratruktur: Still und leise scheint Apple sein eigenes Content Delevery Network gestartet zu haben.nnIm Verlauf diesen Jahres tauchten Gerüchte dazu auf, dass...
iOS 8: Apple nutzt zur Auslieferung des Update eigene Server-Infrastruktur: Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass Apple ein eigenes Content Delivery Network installiert hat, mit der Auslieferung von iOS 8 hat dieses nun...
Oben