Inwiefern beeinflusst unser Handy den Beruf ?

Diskutiere Inwiefern beeinflusst unser Handy den Beruf ? im Café Bla Forum im Bereich Community; Hey ihr Lieben! Ich Habe vor kurzer zeit diesen bericht im Internet gefunden, und finde ihn ziemlich Interessant. Es handelt sich hierbei um die...

MitziMo

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
20.01.2013
Beiträge
21
Ort
Berlin
Modell(e)
Blackberry
Netzbetreiber
Sonstige
Hey ihr Lieben!

Ich Habe vor kurzer zeit diesen bericht im Internet gefunden, und finde ihn ziemlich Interessant.
Es handelt sich hierbei um die Effizienz des Smartphones im beruflichen Alltag und inwiefern es die Flexibilität steigert.

Mich würde persönlich interessieren was ihr davon haltet un in wie fern ihr die Meinung vertretet, dass das Smartphone im Beruf echt helfen kann! Ich finde es lenkt ab und zu ab, jedoch ist das denke ich selbst beim Chef so ^^

Falls ihr ne ganz andere Meinung dazu habt, freue Ich mich natürlich auch auf eine nette Diskussion.

Lieben Gruß :D
 

marco-iphone6

Newbie
Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
9
Modell(e)
iphone 6
Netzbetreiber
o2
Ich glaube das ist nicht so einfach zu beantworten, da jeder Nutzer anders mit dem Teil umgeht.
Einerseits ist sehr hilfreich im Alltag und bei der Arbeit. Nützliche Apps, wie Google zur schnellen Informationsabfrage, das Wetter, um zu wissen wie der Tag wird, Fahrtenbücher usw. machen alles sehr einfach und schnell abrufbar.
Auch die schnelle Kommunikation per Email, Messender oder Telefon vereinfacht vieles.
Andererseits kann es auch extrem abhängig machen. Man ist ständig erreichbar, ja sogar kontrollierbar. Oft schon beobachtet, hängen Kinder und die heranwachsenden Jugendlichen stundenlang vor dem Ding, kaum noch im Stande echte Gespräche zu führen.
Zusammenfassend kann man sagen: kann ein Segen sein, aber auch ein Fluch. Ich glaube in Maßen eine gute Sache
LG
Marco
 
H

htc-one-v-user

Gast
Das Problem ist, so sinnvoll man damit umgehen kann, so wenig sinnvoll wird das Medium genutzt.

Natürlich kann man ein Smartphone auch sinnvoll einsetzen, WhatsApp & Co sind aber in der Regel mehr für Bla Bla als sinnvolle Zwecke im Einsatz.

Ich behaupte mal, würde man die wirklich wichtigen Dinge rein über Telefon, SMS oder Messenger abklären, man wäre nicht wirklich auf eine Flatrate angewiesen.

Viele nutzen das Smartphone so exzessiv, weil sie eine Flatrate haben - sie sich also sagen, ich zahle also nutze ich das auch - Sinn hin oder her.

Die "Zusagen" zu Verabredungen sind unverbindlicher (Stichwort Pünktlichkeit, kurzfristige Absagen oder zT. auch erst nach Überschreiten des Verabredungszeitraums) usw. kann ich in meinem Bekanntenkreis beobachten.

Ich finde ein "Ich liebe Dich" kann man auch lesen, nachdem man eine Bekannte, die man lange nicht gesehen hat, besucht hat. Man muss nicht während des Besuchs mit dem Freund, den man abends wieder sieht, chatten. Umgangformen gehen verloren oder werden zumindest nicht selten aufgeweicht. Zudem gibt es Studien, dass Smartphonenutzer gestresster sind, als smartphonelose Handybesitzer.

Und - aus eigener Erfahrung - kann ich das sehr gut nachvollziehen.

Ich hab das Smartphone abgeschafft und habe nur noch Telegram auf dem PC laufen, den ich aber nur an habe, wenn ich ihn nutze. Wenigstens das scheint das Smartphone geschafft zu haben, diese 24/7 durchlaufenden PCs (man hat ja Flatrate...) und somit eine Senkung des Stromverbrauchs (meine Vermutung). Aber dieses wie ein Blindfisch über die Straße laufen ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer, die Umgangsart usw. sprechen nicht wirklich für den Qualitätsstandard unserer Gesellschaft. Wie ich glaube.
 

applekorn

Der Lesende
Dabei seit
16.10.2014
Beiträge
1.799
Ort
in der Nähe von Straßburg
Modell(e)
iphone 6 plus 64 GB, ipad mini, MacBook Air, IMac, Apple TV
Netzbetreiber
O2
Firmware
iphone & ipad IOS 9.2
PC Betriebssystem
OS X El Capitan
Da ich selbstständig bin, nutze ich das Teil sehr sehr oft sinnvoll. Zum einen Termine direkt beim und mit dem Kunden zu vereinbaren, natürlich auch am Tel.
Bahntickets zu buchen und das Ticket auch gleich auf dem Iphone zu haben ist ne klasse Sache.
Navigation zum Kunden wie auch in der Freizeit. Immer meine Musik dabei, entweder per BT im Auto oder in der Freizeit Kopfhörer rein und gut.
In meiner Freizeit kommt der AB an und ich habe meine Ruhe ob Kunde oder Freunde.
Für MICH eine absolute Bereicherung das Ganze. :thumbs:
 
H

htc-one-v-user

Gast
Der Umgang machts ;)

Die wenigsten können halt konsequent "abschalten", vermutlich, weil man nicht mehr lernt sich mit sich selbst zu beschäftigen. So oder so ähnlich hab ich das mal gelesen.
 
Thema:

Inwiefern beeinflusst unser Handy den Beruf ?

Inwiefern beeinflusst unser Handy den Beruf ? - Ähnliche Themen

Huawei P20: Gute technische Daten aber ohne 40 Megapixel Sensor des Huawei P20 Pro: Es ist ja keine Seltenheit mehr, dass man die technischen Daten neuer Smartphones schon vor dem Release genau kennt. Auch bei der neuen Huawei P20...
Xiaomi Mi Band – 8 Tipps & Tricks zur Nutzung des günstigen Fitness Trackers: Das Mi Band von Xiaomi ist durch seinen günstigen Preis von ca. 15 Euro quasi weltweit überall gut angekommen. Da es zum Teil sogar unter 10 Euro...
Bendgate: Apple äussert sich - US Consumer Reports testet und plötzlich ist der Skandal wieder vorbei [Kommentar]: "Bendgate", eine Begrifflichkeit welche in der vergangenen Woche zum iPhone 6 Plus durch das Netz und die Medien ging. Angeblich soll sich Apples...
Beste Smartphones 2014: Die besten Geräte des aktuellen Jahres: In diesem Jahr präsentierten die Smartphone-Hersteller wieder viele interessante Geräte. Dabei waren auch wieder einige Top-Geräte vertreten. Die...
LG G3 im Test: LG hat mit dem G3 sein neues Flaggschiff auf dem Markt gebracht und mit einem QHD Display sowie einer Kamera mit Laser-Autofokus Features...
Oben