Juke: Musik- und Filmplattform von Saturn mit Schwächen im ersten Test - UPDATE

Diskutiere Juke: Musik- und Filmplattform von Saturn mit Schwächen im ersten Test - UPDATE im Programme & Apps Forum im Bereich Herstellerübergreifend; 11.11.2015, 14:26 Uhr: Mit Juke! wollen die Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn ein "Rundum-Sorglos-Paket" anbieten, über das Musik, Filme...
11.11.2015, 14:26 Uhr:
Mit Juke! wollen die Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn ein "Rundum-Sorglos-Paket" anbieten, über das Musik, Filme und Serien, Spiele und Software sowie sogenannte E-Books gekauft oder geliehen werden kann. Wie jedoch ein erster Blick auf die Homepage sowie einige Nachteile zeigt, gibt es noch viel Raum für Verbesserungen


Vor der ersten Nutzung von Juke ist eine Anmeldung unter www.juke.com erforderlich. Das Musik-Portal kann im Rahmen einer dreimonatigen Testphase kostenfrei ausprobiert werden, das im Anschluss fällige Abonnement kostet 9,99 Euro im Monat. Die Gebühren hierfür, wie auch sämtliche anderen Kosten bei Juke, können auf folgenden Wegen bezahlt werden: PayPal, Kreditkarte (MasterCard und VISA), Juke Gutscheinkarte oder dem zuvor aufgeladenen Guthabenkonto. Die bequeme Bezahlung per Einzugsermächtigung vom Girokonto ist hingegen nicht möglich. Nutzung der Homepage erfolgt über eine verschlüsselte https-Verbindung. Das ist durchaus positiv, doch in anderen Bereichen sollte durchaus und möglichst bald nachgebessert werden. Nachfolgend eine erste Übersicht.

Serien und Filme:

Juke bietet nach eigenen Angaben rund 15.000 Filme und Serien an. Diese können auf verschiedenen Wegen angesehen werden, darunter PC, Mac (beides mit Silverlight-Plugin) und Smart TV. Zudem gibt es eine spezielle App für Smartphones und Tablets, allerdings nur für iOS von Apple und Android von Google - Windows Phone und das kommende Windows 10 Mobile werden (bislang) nicht unterstützt. Bei der Nutzung auf einem SmartTV muss ebenfalls mit Einschränkungen gelebt werden, denn aktuell werden nur Fernseher sowie "smarte" Geräte wie Blu Ray Player von LG oder Samsung unterstützt. Andere Hersteller wie Philips, Sony, Toshiba und Co. werden derzeit nicht versorgt, was sich aber in naher Zukunft ändern könnte. Google Chromecast kann laut Pressemitteilung ebenfalls genutzt werden, im Suppport-Bereich findet sich auch eine Anleitung zur Einrichtung des Gerätes. Eine App für Amazon Fire TV und den kleineren Fire TV Stick gibt es bislang nicht.

Spätestens beim zweiten Blick wird klar, dass Juke im Gegensatz zu den Mitbewerbern Amazon Prime Instant Video, Netflix und Co. keinerlei Flatrate bietet. Einzelne Filme und Serien können nur geliehen oder gekauft werden. Die Preise bewegen sich auf dem Niveau anderer Anbieter, Vielseher dürften aber mit den Flatrate-Angebote der Konkurrenz glücklicher werden. Beim Ausleihen gibt es die üblichen Einschränkungen von maximal 30 Tagen Leihdauer, wobei angefangene Filme nach 48 Stunden ablaufen. Für Filme mit einer Jugendschutzfreigabe FSK 16 kann die Freigabe über eine eigene PIN erfolgen. Inhalte mit FSK 18 können jedoch erst nach einer erfolgten Altersverifikation freigeschaltet werden. Diese wird über die Schufa durchgeführt, was bei so manchem Nutzer vielleicht für Unbehagen sorgt, jedoch laut Aussagen ausschließlich für die Überprüfung der Volljährigkeit genutzt wird. Alternative wenn auch langwierigere Wege über den heimischen Rechner, zum Beispiel das Postident-Verfahren, sind nicht möglich. Die Altersüberprüfung soll allerdings in den Filialen von Media Markt und Saturn durchgeführt werden können, sofern es online zu Problemen kommt oder man die Abfrage über die Schufa nicht durchführen will.

Die meisten Inhalte werden wahlweise neben SD- auch in HD-Qualität angeboten, Ultra HD beziehungsweise 4K spielt hingegen noch keine Rolle. Darüber hinaus soll für "die meisten Filme" Bonusmaterial verfügbar sein. Diverse Videos können neben Deutsch auch in ihrer Originalfassung gesehen werden. Bezüglich der Untertitel gibt es aber hausgemachte Verwirrung. In den FAQs heißt es dazu einerseits "Bei einigen Filmen bieten wir Untertitel an". An anderer Stelle ist hingegen zu lesen: "Bei den meisten Juke! Filmen und Serien gibt es Untertitel". Dass sowohl gekaufte als auch geliehene Inhalte zur Offline-Nutzung auf eigenen Geräten gespeichert werden können, ist positiv, allerdings gelten die branchenüblichen Einschränkungen (gekauft: 5 Geräte; geliehen: 1 Gerät).

Musik:

Mit 30 Millionen Titeln liegt das Angebot auf dem Niveau von Diensten wie Apple Music, Spotify und anderen. Auch der Preis ist vergleichbar, lediglich Aldi Life Musik macht es ein wenig günstiger. Die Lieder werden in Dolby Digital übertragen, wobei jedoch keine konkreten Angaben zum Grad der Komprimierung gemacht werden. Im Gegensatz zu manch anderem Mitbewerber kann bei Juke Musik aus der Streaming-Flatrate nicht temporär auf einem mobilen Gerät gespeichert werden, um diese offline anhören zu können. Dies ist ausschließlich bei gekaufter Musik möglich. Die entsprechende Aussage in den FAQs ist nach einer Änderung nin so formuliert: "Bei unserer Musikflatrate ist der Download nicht nötig und daher auch nicht möglich. Musik, die Du in unserem Musik-Shop gekauft hast, kannst Du natürlich downloaden". In diesem Punkt bietet mancher Konkurrent deutlich mehr. Folgende Geräte unterstützen Juke: PC, Mac, Smart TV, Smartphone, Tablet, Sonos, Consumer Electronics Geräten von LG (H3 und H5) und Harman Kardon (Omni10 und Omni20) sowie Peaq Munet. Das Angebot könnte auch hier größer sein, und Windows Phone geht ebenfalls leer aus.Auf mobilen Geräten muss für das Musik-Angebot eine eigene App installiert werden.

Update, 13.11.2015: Uns gegenüber wurden jetzt klare Aussagen um Thema Kompression gemacht: Streaming und Download bei Juke ist in den drei Qualitätsstufen "optimiert" (Standard - 48kb/s Dolby Audio), "hoch" (192 kb/s HE AAC) und "extrem" (320 kb/s HE AAC) möglich. Über die Einstellungen kann auch die Datenrate der mobilen Apps angepasst werden. Eine hohe Klangqualität geliefert zu bekommen ist also kein Problem, allerdings muss mit einem höheren Datenvolumen bei mobiler Nutzung gelebt werden. Die standardmäßige Übertragung von Musik erfolgt in der Stufe "optimiert", was zuverlässiges Streaming ermöglicht und das Risiko von Ausfällen verringert.

Auch zur Offline-Nutzung gibt es zusätzliche Informationen. Diese werden von uns nachfolgend wiedergegeben: "In den mobilen Apps können Sie natürlich Ihre Musik Playlists auch offline hören, egal ob die Songs über die Flatrate gestreamt werden oder ob Sie diese im Einzelkauf bezogen haben. (Die Anmerkung dazu aus den FAQs bezieht sich auf die Browser-Anwendung. Am PC können Sie über den Browser nur die Songs downloaden und dann auch über andere Player hören, die Sie gekauft haben.)". Damit sollte klar sein, dass unterwegs nicht zwingend eine Internetverbindung benötigt wird, um Musik zu genießen.


E-Books:

Beim Angebot an elektronischen Büchern gibt es die wenigsten Unklarheiten. Die E-Books können auf Smartphone, Tablet, Computer oder Notebook sowie auf zahlreichen E-Book-Readern gelesen werden. Die Preise unterliegen der deutschen Buchpreisbindung und unterscheiden sich daher nicht von denen im Buchhandel. Manche Titel sind jedoch mit dem Adobe-DRM geschützt, was von den jeweiligen Lesegeräten unterstützt werden muss. Ein entsprechender Account muss vor der Nutzung angelegt werden. Die digitalen Bücher werden üblicherweise in den Formaten ePub und PDF angeboten, aber auch AZW und ePub 3 sind aufgeführt. Nach eigenen Angaben umfasst das Angebot 1,5 Millionen Titel.

Spiele:

Bei Spielen wird es dann wieder etwas schwieriger, denn bei vielen Spieleverkäufen tritt Juke lediglich als Vermittler auf. Es ist daher oftmals nötig, "sich zusätzlich in einem der bekannten Gamesportale wie z.B. bei Steam, UPlay oder Origin zu registrieren", was auch "zum Downloaden und zum Spielen einiger Spiele unumgänglich" ist. Ob sich die Preise der genannten Portale von denen bei Juke unterscheiden, sollte vor jedem Kauf überprüft werden.

Fazit:

Juke! will ein umfassendes Angebot für alle Medien sein, doch in jedem Bereich gibt es mehr oder weniger viel Handlungsbedarf. Das gilt hauptsächlich bei Filmen und Serien, denn eine Flatrate mit Streaming eines beschränkten Angebots zu monatlichen Fixkosten wird von vielen vermisst werden. Beim Musikportal sollten konkrete Aussagen zur Qualitätsstufe gemacht werden, was zumindest für manche Anwender ein wichtiges Thema ist. Die größte Baustelle sind aber die Beschränkungen auf der Hardware-Seite, denn es gibt noch zu viele Lücken bei den unterstützten Geräten. Das teilweise (sehr) negative Bild wird dann durch so manche verwirrende und widersprüchliche Aussage im Support-Bereich, sowie die Nutzung der Schufa abgerundet. Um ein wirklich überzeugendes Produkt abzuliefern, müssen Media Markt und Saturn also noch viel tun. Ein großes Angebot alleine ist einfach nicht genug, auch der Service muss rundum stimmen.

Update, 13.11.2015, 12:06 Uhr: Wir haben zusätzliche Angaben zur Kompression sowie zur Offline-Nutzung bekommen. Diese können in der Rubrik "Musik" in zwei als Update gekennzeichneten Absätzen (in kursiver Schrift) nachgelesen werden.

Meinung des Autors: Juke will an mehreren Fronten gegen Amazon, Apple, Google, Netflix, Spotify und andere antreten. Doch die neue Plattform von Media Markt und Saturn wirkt an vielen Stellen noch unfertig und nicht ganz zu Ende gedacht. Und auch beim Angebot gibt es so manche Lücke und Falle. Das geht besser...
 
G

Gast

Gast
Ja, das kann ich bestätigen!
Ich hatte ein Account beim Media Markt und bin migriert zu Juke!

Meine Musik ist korrekt mitgenommen worden, aber dann ging das Problem los.
Die Altersverifikation funktioniert bei mir bis heute nicht. Trotz Umsetzung aller Korrekturempfehlungen des Supportes. Der Hinweis am Ende, ich möchte mich doch selbst an die Schufa wenden, ist wenig kundenfreundlich und führt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zum Ziel.

Ich wollte einfach nur weiter Musik für zum Downloaden kaufen und per Paypal bezahlen.

Die erste Paypal Zahlung für eine CD ist mit einer Nachricht von Paypal in einen Überprüfungsstatus versetzt worden, um Risiken für Paypal und die Kunden zu vermeiden.
Die gekaufte CD ist natürlich nicht unter „Meine Musik“ zur Verfügung gestellt worden.
Am Folgetag bekam ich von Paypal die korrekte Überweisung bestätigt.

Jetzt in Stichworten weiter:
- Auch in den folgenden Tagen keine Lieferung der CD
- Ticket aufgemacht und reklamiert
- Rückerstattung nach 4 Wochen
- Dann einen Tag später alles von vorn
- Kauf einer CD und Bezahlung über Paypal
- Paypal Überweisung wieder mit einem Tag Verzögerung
- Ticket aufgemacht und reklamiert, Fehlermeldungen von Papal an Juke! gesendet
- Bis heute wurde weder die CD geliefert noch der Betrag zurückerstattet
- Test durch eine Freundin, mit demselben Ergebnis
Fazit:
Ich habe mich sehr bemüht, weil die mp3 Songs in sehr guter Qualität ohne DRM zur Verfügung gestellt werden. Leider gibt es immer wieder Software Einführungsprojekte, die die mangelnde Kompetenz und die Einsparung von Kosten auf dem Rücken der Kunden austragen. Wenn mir die Qualität nicht so wichtig wäre, hätte ich mich sehr schnell nach einem anderen Anbieter umgesehen.
 
Thema:

Juke: Musik- und Filmplattform von Saturn mit Schwächen im ersten Test - UPDATE

Juke: Musik- und Filmplattform von Saturn mit Schwächen im ersten Test - UPDATE - Ähnliche Themen

Flixster, Videociety oder Juke! für Android und iOS - Welche UltraViolet App ist die Beste?: UltraViolet ist bei Streaming Fans auch Mobil sehr beliebt, denn so kann man seine gekauften Filme ohne Probleme auch am Smartphone oder Tablet...
iTunes wird eingestellt, folgendes muss man dazu wissen: iTunes wird eingestellt, man wird sich also umgewöhnen müssen. Woran aber eigentlich? Während Nutzer von Windows die Geschichte noch...
Viel Netz für wenig Geld- Discounter Flatrates, die günstigere Alternative?: Mobilfunkflatrate vom Discounter - eine günstige Alternative? Die meisten Besitzer eines Handys entscheiden sich für ein Smartphone. Die...
Sky Go: Downloads auf Smartphone oder Tablet - was zu beachten ist: Um unterwegs das kostbare Datenvolumen zu schonen, können Inhalte von Sky Go bereits zu Hause per WLAN auf ein mobiles Gerät geladen werden, um...
Amazon (Prime) Video: Datenvolumen schonen - so hoch ist der Datenverbrauch: Man sollte unbedingt sein im Mobilfunkvertrag festgelegtes Inklusivvolumen im Auge behalten, wenn man unterwegs Filme und Serien über die App von...
Oben