Kaufentscheidung Windows ,Mac oder Linux?

Diskutiere Kaufentscheidung Windows ,Mac oder Linux? im Technik, Internet, Onlinedienste, PC & Co. Forum im Bereich Sonstiges; Hi Leute. Wollte mal eure Meinung lesen. Im Moment hab ich nen Windows Vista Laptop mit dem ich mein Handy flashe ,filme bzw Musik umwandle und...
M

MC Ecko

Gast
Hi Leute. Wollte mal eure Meinung lesen. Im Moment hab ich nen Windows Vista Laptop mit dem ich mein Handy flashe ,filme bzw Musik umwandle und games zocke. Demnächst möchte ich mir ein neuen Laptop kaufen und eventuell mal was neues (IOS bzw Linux) ausprobieren. Bin mir aber noch nicht so sicher und wollt mal wissen was ihr mir raten würdet. Gruß Ecko
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Moin

Also vorweg, Linux musst du nicht kaufen weil Open Source ;-)

Schreib doch erstmal warum du überhaupt über einen eventuellen Systemwechsel nachdenkst.
Dann würde ich dir empfehlen dich mal über die grundlegenden Unterschiede von UNIX zu Windows zu informieren, denn die sind schon gravierend. (ich weis das MacOS X und Linux keine UNIX Systeme sind, sie basieren aber darauf...ich weis auch das man selbst diese Aussage endlos diskutieren könnte ;) )

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Green

Gast
Linux und Windows aufs Notebook und Du bist als Flasher bestens versorgt.
MacOS hat mit Android so seine Probleme was Sync angeht.

Linux ist Kostenlos und gibt es in vielen Derivaten und mein Absoluter Favorit.

Windows ist für jedermann geeignet und mag ich nicht.

MacOS = MBP = etwas Kostspielig aber auch ein sehr Geiles OS aber eben NUR auf Apple zu betreiben. Windows und Linux sind hier als Laie nur per VM zu betreiben.
Linux bekommst da nur mit Hacks nativ zum laufen, Windows nativ keine Ahnung.

Aber nenne uns mal deinen Einsatzbereich. Was machst Du meistens damit? Hast Du vor zu Zocken? Und so weiter.....

Gruß

Gesendet von meinem GT-I9300
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Syncprobleme von Mac mit Android?
Da gibt es den Finder, oder wer Komfort will SyncMate zB

Willst du bei Mac eher auf Root und Flash raus? Jop, da ist wohl wirklich Win das System der Wahl, wenn ich das richtig beobachte...

;-)


Sent from my iPad using Tapatalk
 
M

MC Ecko

Gast
Wechseln will ich eventuell weil ich mal was neues ausprobieren will. Vorrangig möchte möchte ich mit dem Laptop Handy flashen , filme und Musik umwandeln und wenn es geht zocken wobei ich denke das das mit dem zocken auf nem mac wahrscheinlich schwierig weil der GrafikProzessor eventuell zu schwach ist.
 
M

Mr. Green

Gast
Syncprobleme von Mac mit Android?
Da gibt es den Finder, oder wer Komfort will SyncMate zB
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen.
Ich hatte einige Anlaufschwierigkeiten.

Aber egal,....
Wir sollten hier halt genau wissen was der TE vor hat, dann kann man leichter beraten :)

/Edit

..... und wenn es geht zocken wobei ich denke das das mit dem zocken auf nem mac wahrscheinlich schwierig weil der GrafikProzessor eventuell zu schwach ist.
Haha, Mac hat, mir bekannt, teils bessere GraKa als andere Systeme.
Auch unter Mac gibt es viele Spiele, gleich wie bei Linux, aber nicht soviel wie unter Windows.

Gruß

Gesendet von meinem GT-I9300
 
Zuletzt bearbeitet:
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Klar gesagt, Mac ist KEINE Maschine zum zocken.
Eben weil es weniger Titel gibt die nativ unter MacOS X laufen...Gut, es gibt immer die Möglichkeit sich nen Win unter Bootcamp zu installieren, oder virtuell per Parallels. Trotzdem, das nicht unbedingt Schwerpunkt...auch wenn Apple mit kommendem OS X 10.8 zeigt das sie hier was ändern wollen.


*O-Ton*
einige Anlaufschwierigkeiten
Manmanman...is ja nicht so das du die wandelnde "Mac Bibel" (so wurd ich echt schon genannt :o) nicht direkt per iCQ erreichen könntest...;)
Schreib mal bei Zeiten was da los war bidde.

Gruß
 
M

Mr. Green

Gast
Welche Vorteile hat denn Linux gegenüber Windows?
Ui dazu äußere ich much später wenn ich am PC sitze.
Kommt aber auch immer auf den Verwendungszweck an.

Gesendet von meinem GT-I9300
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Durch UNIX wesentlich stabiler...echtes Mehrbenutzer System...auch wenn die Medien aktuell anderes vermitteln wollen, Linux (und Mac) sind in Sachen Schadsoftware doch einiges sicherer als Windows (was wieder auf Unix zurückgeht am Ende...nicht etwa wie gern suggeriert am geringeren Verbreitungsgrad hängt)

Gruß
 
M

Mr. Green

Gast
Wenn Du wirklich Interesse hast an Linux, dann kann ich Dir mal folgende Links empfehlen diese zu Lesen. Hier sind wirkliche gute Informationen enthalten und auch für Einsteiger verständlich ;)

Was ist Linux?

Linux

Was ist Linux

Was ist Linux?

Linux-Kompendium: Was ist der Kernel?

Ich weiß, manches ist schon etwas älter, aber im Prinzip ändert sich da nicht viel. Mag im Moment vieles erscheinen, aber bei einigen steht im Grunde das selbe.

Und hier noch einige Vor-/Nacteile von Windows zu Linux und umgekehrt :D

Pro und Contra Microsoft Windows

Pro

- Windows kann fast alles und ist recht einsteigerfreundlich und kommt Anwendern in vielerlei Hinsicht sehr entgegen. Von der Installation bis zur Verwaltung ist hier kaum größeres Anwenderwissen gefragt und vieles lässt sich, auch wenn viele erfahrene Benutzer darüber stöhnen würden, einfach realisieren. Es gibt fast kein Programm welches nicht ohne weiteres auf Windows funktioniert.

Die Regel ist: Installieren und loslegen.

- Windows Media Player beherrscht fast alle Formate dank Codec Download, dieser geschieht weitgehend automatisch.
- Leichte Deinstallation von nicht mehr benötigten Programmen.
- Ideales Betriebssystem für Anfänger und Gelegenheitsnutzer, erfordert kaum Vorwissen.

Contra:

- Windows ist nicht umsonst.
- Windows ist leicht hackbar und oft Instabil.
- Übersicht über alle installierten Programme für Beginner meist nicht sofort nachvollziehbar.
- Windows ist nicht absturzsicher, legendär ist der BlueScreen.
- Windows nervt gerne mit Updates.
- Windows bremst sich oft selber gerne, auch bei optimierten Verhältnissen.
- Windows kann fast alles – aber genauso gut im negativen wie im positiven Bereich.


Pro und Contra Linux – Beispiel Linux

Pro:
- Linux ist kostenlos und OpenSource.
- Totem ist dem Windows Media Player fast ebenbürtig, verfügt auch über automatischen Codec Download, fragt vor der Installation nach.
- Dank Gnome Application Installer einfache Übersicht über alle installierten Programme mit Unterteilung in Kategorien (Internet, Büro, usw.) samt Beschreibung. Kann Programme in Liste automatisch laden und installieren.
- Symbolleisten wie im Windows, kaum Unterschiede in Benutzerführung in dieser Hinsicht. Doppelclicks öffnen Applikationen, Rechtsclick öffnet Kontextmenü.
- Linux Dateisystem, einheitlich und wenn man es kennt, leicht überschaubar.
- Linux läuft fast immer gleich schnell, egal wie viele Anwendungen man offen hat.

Contra:
- generell als Beginnerfeindlich bekannt, aufgrund verschiedener Gründe, auch aufgrund der folgenden.
- Meist komplizierte Installation da Installationsroutinen von Drittanbietern, wenn diese vom Gnome App Installer nicht erfasst wird. Teilweise müssen (bsp. Google Earth) einzelne Konfigurationen manuell nachgebessert werden. Unterschied von Programm zu Programm.
- Gewöhnungsbedürftiger Auswahldialog bei Verändern von Programmeinstellungen, typisch Linux eben. Statt „OK“ wie im Windows steht hier oft „Schließen“, bedeutet aber meist das gleiche.
- Umlaute und Linux Dateisystem sind oft nicht sehr verträglich. Dieses hat auch noch eine andere Eigenart, die Windowsverwöhnte oft am Anfang vor Hürden zu stellen scheint: Linux nennt das Hauptverzeichnis immer „/“ und nicht beispielsweise „C:\“, zudem gibt es keinen Ordner „Eigene Dateien“, dieser heißt im Linux /home/*** (*** = Anwendername).
- Linux ist nicht absturzsicher, auch Linux kann sich aufhängen.
- Meist komplizierte Installation von Treibern wie z. B. Druckertreibern, vor allem, wenn man es nicht gewohnt ist. Liegt aber meist an mangelnder Unterstützung von Drittanbietern für Linux, so dass die Treiber hier oft versagen. Hier gibt es nur wenige Hersteller die Linux von vornerein unterstützen, der OpenSource Gemeinde ist die Treiberentwicklung für Linux, welche eigentlich Herstellersache ist, oft nicht die Mühe wert.
- Linux streikt gerne einmal bei Film DVDs, auch wenn diese legal erworben wurden.
- iTunes wird nicht von Linux unterstützt und Apple plant auch keine Umsetzung / Anpassung für Linux.
Grundproblem: Ohne Tüfteln und Eigeninitiative ist man bei Linux schnell am Ende, das System fordert seinen Anwender aufgrund der (noch) bestehenden Hindernisse seitens der Hersteller. Wer nicht selbst tätig wird oder kreativ ist, hat hier schnell das Nachsehen.

So ich hoffe dass das hier alles soweit Korrekt ist, wenn nicht Bitte um berichtigung.
Den Mac OS-Part SOLL und MUSS @freddie76 übernehmen ;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Ohje, was soll ich denn jetzt groß schreiben? Ich mach es ganz kurz...

-Unix als Basis macht MacOS X stabil, Abstürze oder aufhängen hat man nicht (in meiner Mac Zeit selbst noch nie erlebt)
-Intuitiv...sprich, die Bedienoberflächen sind systemweit einheitlich...dadurch bedingt guter workflow
-Aufbau des Systems...echtes Mehrbenutzer System...sprich man ist mit eigenem Konto angemeldet und kann in diesem arbeiten, ohne dabei auf das eigentliche System Einfluß zu nehmen...als User ist man generell mit eingeschränkten Rechten am System angemeldet was für normales arbeiten auch reicht, somit sind Zugriffe auf Systemdateien nur nach expliziter Anmeldung mit "Root Rechten" möglich
-Defragmentieren, Datenmüll beseitigen die vom System selbst produziert werden? nicht nötig
-Programme werden unter Mac als Image installiert, diese kann man durch einfaches entsorgen in den Papierkorb auch wieder vollständig entfernen...will sagen, wo bei Win gerne Programmreste in der Registry das System KO schlagen können, da gibt es bei Mac schon keine Registry :D (es gibt aber auch einige Programme welche sich direkt in MacOS X installieren, in´s System, diese müssen mit der zugehörigen Deinstallationsroutine entfernt werden)
-Ressourcenschonend...ein Mac rödelt nur, wenn auc tatsächlich Programme offen sind...macht der User nix am Mac, so macht auch das System nix. Will sagen, warum auch immer, ein Win belegt schon mit seiner "Selbsterhaltung" permanent Ressourcen wie RAM usw, warum auch immer
...

Fällt mir so aus dem Stegreif ein...vom Prinzip würde ich einen Mac als typischen Anwenderrechner bezeichnen. Alles was Win erfordert um schnell und stabil zu bleiben kann man unter MacOS X schlicht vergessen, weil nicht nötig. Einen Mac lässt man am besten einfach in Ruhe, sprich die Wartungsscripte ihre Arbeit erledigen, fertig.

Sicherheit...auch wenn diverse Hersteller aktuell etwas anderes erzählen, Mac ist schon systembedingt resistent gegen Schadsoftware. Das wird sich auch nicht ändern, Unix ... Mehrbenutzersystem ... eingeschränkte Rechte als Stichworte.
Es gilt, so man ab und an nachdenkt vor einem Klick, hat Schadsoftware keine Chance sich zu installieren.
Dadurch das unter MacOS X wirklich alle Anwendungen mit genau definierten Rechten in einer Sandbox laufen kann sich Schadsoftware auch nicht ungehindert im System verbreiten (Eher graue Theorie...Schadsoftware kann sich nur MIT aktiver Beteiligung des Nutzers auf einem Mac installieren).


Uffzz...bleibt noch zu sagen, einiges von dem was ich hier lose aufgezählt habe trifft auch wieder auf Linux...da beide Systeme in ihrer Struktur sehr ähnlich sind kann vieles als vergleichbar genommen werden was man zu Linux und Mac liest.
Klarer Vorteil von Mac dabei aber, Apple, hier steht ein kommerzielles Interesse hinter dem System, daher ist vieles Anwenderfreundlicher gestaltet (Treiberunterstützung, Updates, verfügbare Software...)

...

Logisch, je nachdem in welchem System man "aufgewachsen" ist entsprechend sieht man hier die Vorteile bei der Nutzung. Auch Mac will am Anfang etwas gelernt werden...;-)
Was mich aber klar davon abhält, je wieder ein Windows einzusetzen, es ist mir einfach im Vergleich viel zu unübersichtlich und verschachtelt...abgesehen von dem Phänomen das ein Windows sich wunderbar mit sich selbst abschießen kann (spielen in der Registry) ;)
Aber, es gibt auch genug User die Windows Stabilität bescheinigen...


Gruß
 
M

MC Ecko

Gast
Ok. Danke erstmal für eure Meinungen. Werde mich erstmal in ruhe belesen. Denn so eine Entscheidung will nicht über das knie gebrochen werden. Wobei ich doch eher zu Windows tendiere allein schon weil ich mit der momentanen Nutzung zurecht komme und noch nie Probleme hatte und so ein Appleprodukt für nen Familienvater verdammt viel Geld kostet. Ich glaube unter 900€ ist da wohl nicht viel zu bekommen.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Öhmmm ;)

Bilder sagen ja oft einiges mehr, als viele Worte.
Steve Ballmer nutzt für seine Präsentationen von Windows Produkten? Mal genauer gucken ...




...kleiner Scherz am Rande ;)

Gruß
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.561
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
auch wenn die Medien aktuell anderes vermitteln wollen, Linux (und Mac) sind in Sachen Schadsoftware doch einiges sicherer als Windows (was wieder auf Unix zurückgeht am Ende...nicht etwa wie gern suggeriert am geringeren Verbreitungsgrad hängt)
Heute war zufällig ein Interview mit dem Professor des Lehrstuhles für Systemsicherheit der Uni Bochum in der hiesigen Tageszeitung.

Aus dem ganzen ergibt sich, das sehr wohl die Verbreitung eines Betriebssystems ein ausschlaggebender Punkt ist.

Wenn auf 90 % aller PCs Windows läuft, dann werden Viren auch hauptsächlich für dieses System programmiert. Dies ist dann unabhängig von der Sicherheit eines Systems, weil die Virenprogrammierer natürlich ein Interesse daran haben, das ihre Schädlinge so viele PCs und so schnell wie möglich befallen.

Selbst wenn Windows genau so sicher wäre wie Linux oder Mac würde das nicht anders aussehen.

Aber richtig bleibt trotzdem, dass das Linux und Mac weniger anfällig für Schadsoftware sind, schon allein vom System her.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Das ändert jetzt aber was an dem zu Windows völlig anderen Aufbau von Linux und Mac?

Sorry wenn das jetzt schnodderig formuliert ist, aber was Kasperle und Co da aktuell zum Ende der Sicherheit bei Mac von sich geben, das ist schon massiver Unfug.
Das mag aber auch daran liegen das die Absatzzahlen in dem Segment stetig nach oben gehen, was natürlich mitgenommen werden sollte durch AV Hersteller...

Gruß




Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
46.561
Standort
NRW
Modell(e)
Diverse
Netzbetreiber
O2/D1/D2
Firmware
Stock und CFW´s, ständig neue
PC Betriebssystem
MS Win 7, 8.1 und 10 / Ubuntu 11.x
Was hierzu BSI oder auch mehr oder weniger renommierte Wissenschaftler / Zeitschriften / Redaktionen halten, kann man ja auf deren Seite nachlesen.

Meine eigene Meinung dazu ist recht einfach. Es gibt kein sicheres System wenn der Kopf vor dem System nicht mitspielt.
 
iFreddie

iFreddie

stur lächeln und winken..
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
38.555
Standort
Rostock
Modell(e)
iPhone X mit 256 GB//iPad Pro 10.5" 512GB//Apple Watch Series 4 Wifi & Cellular//ATV 4 32GB
Netzbetreiber
Telekom
Firmware
iPhone; iOS 11//iPad; iOS 11//Apple Watch; watchOS 4// ATV 4; tvOS 11
PC Betriebssystem
macOS High Sierra
Meine eigene Meinung dazu ist recht einfach. Es gibt kein sicheres System wenn der Kopf vor dem System nicht mitspielt.
Da gebe ich dir Recht ;-)

Gruß




Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Q

QWERTY123

Gast
Morgen, ich habe mir die anderen Antworten nicht durchgelesen, aber es gilt folgendes:

Windows hat die meisten Sicherheitslücken, und ist definitiv das unsicherste System. ( Logisch, da die meisten Leute auf Windows zurückgreifen, und deshalb würde sich hier ein Eingriff ins System mehr lohnen ).

Auf Nummer 2 kommt Apple, ich glaube ich habe mal irgendwo gelesen das nur knapp 20% der Lücken im Betriebssystem kritisch eingestuft werden.

Am sichersten ist ganz klar Linux, die meisten Leute die durch Windows z.B. gehackt wurden, zuviel Trojaner usw. greifen auf Linux zurück da es das sicherste ist.

Apple macht zwar eindeutig die schicksten Computer, dennoch muss man für die selbe Leistung und weniger Programmvielfalt oft das Doppelte zahlen. Das wäre wieder ein Grund für Windows

Wenn du eher einen GAMING PC suchst dann auf jedenfall zu Windows greifen. Auf nem Mac läuft fast nichts, aber wenn du doch eher zu nem Mac tendierst, dann ist es wichtig das du dir nen Windows Emulator drauflädst.

Aber nach meiner Erfahrung bleibt der Mac auf die Dauer stabiler. Der Windows PC verliert nach dem zweiten Mal aufsetzen einfach die Performance.

Kleiner Tipp noch zum Schluss : Am besten nie in ein Windows/Mac/Linux Forum gehen und fragen welches Betriebssystem das beste ist -_-
Hört sich komisch an, passiert aber viel zu oft :)

LG QWERTY123
 
Thema:

Kaufentscheidung Windows ,Mac oder Linux?

Sucheingaben

mac oder pc kaufen

,

linux contra mac

,

welchen mac kaufen

,
pro und contra linux
, snippi windows mac os x, gute linux programme pro und contra, kaufentscheidung mac, windows 7 mac linux entscheidung, mac os unterschiede zu windows linux, linux pro contra, mac pro -macbook nur linux, mac os pro contra, linux contra windows 8, linux pro und contra, linux rechner oder mac, pro und contra windows linux, wie sicher ist linux tatsächlich, windows sicherer als linux, wie sicher ist linux wirklich, unterschied zwischen linux und windows 7, linux auf mac rechner, unterschied paketmanagement mac und linux#hl=de, linux oder mac, unterschiede linux windows mac os, windows oder mac

Kaufentscheidung Windows ,Mac oder Linux? - Ähnliche Themen

  • Schnell arbeitendes Smartphone

    Schnell arbeitendes Smartphone: Hi, worauf muss ich achten? Ich suche ein Smartphone, mit dem sich Apps wie Facebook, Insagram usw. schnell öffnen und benutzen lassen, der Rest...
  • Kaufentscheidung Smartphone

    Kaufentscheidung Smartphone: Hallo, ich möchte mir ein neues Smartphone kaufen und die Entscheidung steht bei mir zwischen HTC 10 oder Oneplus 3t Könnt ihr mir zu beiden...
  • Nokia Lumia 625 oder 920

    Nokia Lumia 625 oder 920: Hallo ich suche ein LTE fähiges Smartphone mit kostenlosem Navipacket. Die beiden sind in der engeren Auswahl , Preisrahmen um 100 Euro. 625...
  • Hilfe bei Kaufentscheidung: Nokia N8/Symbian jetzt noch zu empfehlen ?

    Hilfe bei Kaufentscheidung: Nokia N8/Symbian jetzt noch zu empfehlen ?: Hallo liebe Forenteilnehmer, bisher hatte ich ein Nokia 6100, also kein Smartphone. Das gute Stück war ein langjähriger Begleiter, aber es ist...
  • Ein neues Handy soll es sein, aber welches Betriebssystem nehme ich?

    Ein neues Handy soll es sein, aber welches Betriebssystem nehme ich?: Es kommen immer so viele Fragen zu den Handys, die man sich kaufen kann. Weil dabei viel von den Betriebssystemen abhängt, wird das immer...
  • Ähnliche Themen

    • Schnell arbeitendes Smartphone

      Schnell arbeitendes Smartphone: Hi, worauf muss ich achten? Ich suche ein Smartphone, mit dem sich Apps wie Facebook, Insagram usw. schnell öffnen und benutzen lassen, der Rest...
    • Kaufentscheidung Smartphone

      Kaufentscheidung Smartphone: Hallo, ich möchte mir ein neues Smartphone kaufen und die Entscheidung steht bei mir zwischen HTC 10 oder Oneplus 3t Könnt ihr mir zu beiden...
    • Nokia Lumia 625 oder 920

      Nokia Lumia 625 oder 920: Hallo ich suche ein LTE fähiges Smartphone mit kostenlosem Navipacket. Die beiden sind in der engeren Auswahl , Preisrahmen um 100 Euro. 625...
    • Hilfe bei Kaufentscheidung: Nokia N8/Symbian jetzt noch zu empfehlen ?

      Hilfe bei Kaufentscheidung: Nokia N8/Symbian jetzt noch zu empfehlen ?: Hallo liebe Forenteilnehmer, bisher hatte ich ein Nokia 6100, also kein Smartphone. Das gute Stück war ein langjähriger Begleiter, aber es ist...
    • Ein neues Handy soll es sein, aber welches Betriebssystem nehme ich?

      Ein neues Handy soll es sein, aber welches Betriebssystem nehme ich?: Es kommen immer so viele Fragen zu den Handys, die man sich kaufen kann. Weil dabei viel von den Betriebssystemen abhängt, wird das immer...
    Oben