M65: Reparaturservice hat total versagt

Diskutiere M65: Reparaturservice hat total versagt im BenQ-Siemens Forum Forum im Bereich Sonstige Forum; Bin restlos bedient. Vor gut zwei Wochen habe ich mein 1 Jahr altes M65 zu Siemens geschickt, weil der Staub im Display (bekannter...
R

Rocki

Junior Mitglied
Threadstarter
Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
22
Bin restlos bedient. Vor gut zwei Wochen habe ich mein 1 Jahr altes M65 zu Siemens geschickt, weil der Staub im Display (bekannter Produktionsfehler) nicht mehr zu ertragen war. Neun Werktage später war es wieder da (mein Original-Handy mit allen Nummern und Daten). Meine Erleichterung wich aber schnell nacktem Entsetzen. Im Gehäuse befand sich an der Unterseite ein Loch. :down: So als ob jemand dort mit roher Gewalt mit einem Spitzen Gegenstand hineingedonnert hätte. Anruf bei der Hotline. Antwort: "Da können wir nix machen, wenden Sie sich an die CSM-Abteilung (nur schriftlich oder per Mail)." Zum Glück wurde mir versichert, dass das Loch bei der Eingangskontrolle nicht da war (bei der Ausgangskontrolle natürlich auch nicht).

Also Email geschrieben, Fotos von der Beschädigung gemacht, Lieferschein gescannt und das ganze ab per Mail. Anruf kam schon am nächste Werktag. Angebot, sie schicken ein neues M65 (muss also meine ganzen Daten neu aufspielen), und der Bote von GLS tauscht das neue dann direkt bei mir vor Ort gegen mein altes beschädigtes.

Auch der Bote kam schnell, einen Werktag später. Wir packen das neue Gerät aus, und mir fällt der Joystick entgegen. Meine Laune steigerte sich schlagartig ins Unermessliche!!! :mecker: :mecker: :down:

Nippel wieder drauf, hielt zwar fest, aber mein Vertrauen war natürlich dahin. Wieder ein Anruf bei der Hotline. Tausendfache Entschudigung. Jetzt wird das komplette Handy nochmal ausgetauscht, da man nicht verantworten will, dass der Nippel in ein paar Tagen erneut abgeht (und dann die Beweislast bei mir liegt).

Soviel also (zunächst mal) zum Service von Siemens. Schnell und freundlich sind sie ja, aber was nützt das, wenn man nicht mal in der Lage ist, funktonsfähige Handys auszuliefern? :sneaky:

Ich haben den Leuten an der Hotline gesagt, sie könnten mir auch gern für den erlittenen Ärger und die vergeudete Zeit ein M75 (sozusagen als Schmerzensgeld) schicken und das M65 behalten. Das wird wohl leider nix. Dann aber, so habe ich Ihnen gesagt, könnten sie wenigstens einen neuen Akku dazulegen (kann man immer brauchen).

Bin mal gespannt auf die nächste Katastrophe. Aber Siemens ist schon gaaaanz kurz davor, von mir als Marke entsorgt zu werden. Und immerhin hatte ich schon das S6, das S35 und das ME45 (das mir jetzt als Ersatzhandy dient und wie immer bestens funktioniert). Andere Firmen können auch Handys bauen, und inzwischen glaube ich sogar bessere.

Gruß Rocki
 
C

crazyguyks

Junior Mitglied
Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
48
Ort
Hessen
Modell(e)
Trium Luna, Nokia 6210, Siemens SX1 (tot), Nokia N90, Motorola RAZR V3 black, Siemens A70, 2. SX1
Originally posted by Rocki@28.06.2005, 15:15
Zum Glück wurde mir versichert, dass das Loch bei der Eingangskontrolle nicht da war (bei der Ausgangskontrolle natürlich auch nicht).
Naja, zumindest spielt Siemens nicht falsch - sie hätten genauso gut behaupten können, dass Du das selbst gemacht hast.

Aber okay, hätte nicht gedacht, dass Siemens da so kulant ist und selbst den Fehler einräumt.

Ist es denn auch wirklich nen neues M65 oder nur ein Tauschgerät?

crazyguyks
 
J

John Shaw

USP-Guru
Dabei seit
21.06.2004
Beiträge
2.967
Ort
Berlin
Modell(e)
S75
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors gelöscht.
 
R

Rocki

Junior Mitglied
Threadstarter
Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
22
@John Shaw: Wenn du das nicht verstehst, ist dir auch nicht mehr zu helfen :D :D :

Zunächst habe ich ein Modell mit einem Produktionsfehler. Also Gang zum T-Mobile-Laden, lange Warteschlange, aber die wollen das Display nur reinigen lassen (wird wohl wenig nützen da der Staub wiederkommt).

Anruf bei der Siemens-Hotline. Reparaur vereinbart. Sicherungskopie des Handy- Inhalts auf meinem PC machen, Verpackung meines Handys usw.

Handy kommt defekt zurück. Anruf bei der Hotline, Fotografien des Schadens und Laden der Fotos auf den PC, Scannen des Lieferscheins, Verfassen einer Email.

Neues Handy kommt defekt an, erneutes Anrufen bei der Hotline, erneutes Verpacken.

Vom ganzen Ärger mal abgesehen, hat mich das Ganze bislang so ca. 2-3 Stunden Zeit und ein paar Euros Telefongebühren gekostet.

Ich weiß nicht, was du so verdienst pro Stunde. Aber bei mir kommt da schon so einiges zusammen. Ich finde, ein Tausch gegen ein M75 als "Schmerzensgeld" wäre durchaus angebracht. Nicht zuletzt, um mein verlorenes Vertrauen zu Siemens wieder herzustellen und mich als Kunden weiter zu binden.

@crazyguyks: Beim ersten Fehler (Loch im Gehäuse) war es mein altes repariertes Handy, beim zweiten Mal ein Neugerät (noch Folie auf dem Display). Dass ich den Defekt selbst verursacht habe, hat man natürlich auch versucht, aber aufgrund meines freundlich-bestimmten Auftretens und aufgrund der seriösen Visitenkarte an meiner Email hat man das sofort wieder aufgegeben.

Nun warte ich mal, was da (hoffentlich) morgen oder übermorgen für eine "Gurke" zurückkommt.

Gruß Rocki
 
R

Rocki

Junior Mitglied
Threadstarter
Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
22
Um die Geschichte abzuschließen: Inzwischen habe ich Handy Nummer 4.

Handy Nummer 3 wurde mir zunächst mal von Siemens nicht wie die beiden ersten zu meiner Firma (wo das Tauschhandy lag) sondern zu mir nach Hause geliefert. Zufällig hatte ich frei und war zu Hause.

Also mit dem Boten vereinbart, ich hole das Tauschhandy in der Firma, und er kommt in einer halbe Stunde nochmal zurück. So geschehen (hab ja auch sonst nix zu tun), Handy Nummer 3 war mein. Adressbuch eingespielt, Termine, Fotos usw. Töne neu eingestellt.

Zwei Tage später löst sich beim sms-Schreiben der Joystick, der sowieso von vorne herein viel schwergängier war, als die anderen zuvor. Na suuuuuper! Kleiner Wutanfall vor Freunden, mit denen ich zusammensaß. Und Leute, ich bin kein Grobmotoriker und mache auch sonst nix kaputt. Zweimal waren die Joysticks nicht richtig fest. Nicht mehr, und nicht weniger.

Also wieder Anruf bei der Hotline, ja man kümmere sich darum und werde mich zurück rufen. Der Fehler mit abfallenden Joysticks sei aber nicht bekannt für das M65. (Bei meinem ersten M65, dem mit dem Staub im Display, war das auch nicht, der hielt einwandfrei)

Ein Rückruf erfolgte nicht, ich also ich wieder nächsten Tag bei der Hotline angerufen. Dort sagte man mir, Tauschhandy Nummer 4 sei bereits auf dem Weg zu mir (ohne mich darüber auch nur zu informieren). Natüüürlich an meine Privatadresse (ich hatte aber leider nicht mehr frei). Also den Paketservice angerufen, und das Handy mühsam an meine Firmenadresse umdirigiert.

Gestern kam es dann, erneut alles aufgespielt, Töne eingestellt. Bis jetzt alles einwandfrei. Aber wie gesagt Handy Nummer 4. Und das Vertrauen in ein an sich robustes Outdoorhandy ist absolut dahin.

Einen neuen Akku habe ich auf Wunsch wegen des ganzen Ärgers kostenlos erhalten. Immerhin. Die Mitarbeiter der Hotline waren ebenfalls freundlich und halbwegs kompetent. Aber was es nützt es, wenn man drei Wochen lang nur Ärger hat?

Ich glaube, Nokia hat mich nach Ablauf meines derzeitigen Vertrags als Kunden zurück.

Gruß Rocki
 
P

PorezW

Gast
Krasse Geschichte! Respekt, Du hast mein volles Mitgefühl! Hab bei Siemens bislang immer nur EIN Mal tauschen müssen (1x S45, 1x S55 und 1x Gigaset Basisstation).

Sieh´s mal so: Es gibt mindestens EINE Geschichte mehr, die Du bei geselligen Anlässen zum besten geben kannst. ;) Bei solchen Strorys finde ich es immer wieder schade, daß es diese Sendung namens "Wie bitte?" nicht mehr gibt. Leider gibt es auch keinen adäquaten Ersatz. Da würdest Du perfekt rein passen.

Gruß!
 
brb-teddy

brb-teddy

Noch BRB - bald HH
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
44
Ort
Brandenburg
Modell(e)
S68
Firmware
31
PC Betriebssystem
build 2006.xpsp_2_gdr.
Um auch mal meinen Senf dazu zu geben:

Ich habe ein M65 der ersten Generation (nach Erscheinen sofort bei Amazon bestellt). Vor unheimlichen Qualitätsmängeln hatte ich noch nicht einmal Staub hinter dem Display. O.K. -> die Bugs waren unangenehm, aber erträglich!

Zurück: Vor zwei Wochen wies mein Handy Wackler auf: Bei Tastendruck, ging die Tastaturbeleuchtung aus. -> Siemens Hotline angerufen -> GLS holt Handy am nächsten Tag ab -> 6 Werktage später -> Handy wieder da!

Ich erhielt den Body des Telefons in komplett neuer Ummantelung, und der Wackler ist auch weg (es ist das gleiche Handy (Platine, vom SIM- Tausch immer noch abgenutzt))

Das nenne ich einen Spitzen - Service... wo gibt es so etwas noch??? :apaul:

Kosten = Null da Garantie...

Man kann mit dem Meckern auch übertreiben. Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber die Geschichte von Rocki klingt für mich mehr als unglaubwürdig! *sry*
 
U

uh017

Vom Aussterben bedroht
Dabei seit
19.07.2004
Beiträge
266
Ort
Sulzbeach
Modell(e)
SXG75,SL75,EL71,E71,EF81,M81,M600i
Firmware
22,39,38,42,58,45,letzte o2
PC Betriebssystem
XP SP2
Tja, ein Feund von mir hat gerade ein Problem mit denen.

Er hat ein M65 das ständig aus geht. Mal nach einer Stunde oder länger, oder kürzer, oder so.


Siemens schrieb zurück feuchtigkeits Schaten :cool:


Beim M65?????


Sie könnten es entsorgen, oder zurück senden dann kostet es aber 39.- oder reparieren für 229.-

Da er es aber niemals irgendwo in die nähe von Wasser gebracht hat, ist das schon seltsam, vorallem bei einem Spritzwasser geschützten Gerät.

Toller Service.

Ich persönlich hatte bis jetzt keine Probleme mit dem Service, aber meine Geräte wurden alle noch getauscht.
 
Thema:

M65: Reparaturservice hat total versagt

M65: Reparaturservice hat total versagt - Ähnliche Themen

S65: FAQ erst schauen dann fragen: Siemens S65 FAQ Copyright © by Lieferumfang: Siemens S65 Mobiletelefon Akku Li-Lon 750mAh Standardladegerät Bedienungsanleitung CD-Rom inkl...
SX1 - FAQ (über 150 Tipps!): Siemens SX1 FAQs Copyright © 2003 - 2005 by In dieser FAQ-Sammlung findet Ihr zur Zeit 156 Antworten!! Hinweise zur Anwendung am SX1: -...
Oben