Motorola Moto 360: extrem kurze Akkulaufzeit der Smartwatch wird in ersten Tests kritisiert - UPDATE

Diskutiere Motorola Moto 360: extrem kurze Akkulaufzeit der Smartwatch wird in ersten Tests kritisiert - UPDATE im Motorola Moto 360 Forum Forum im Bereich Ältere Motorola / Lenovo Geräte; 08.09.2014, 11:06 Uhr: Motorola hat bezüglich der Qualitäten seiner Smartwatch Moto 360 den Mund ziemlich voll genommen und gleichzeitig die...
08.09.2014, 11:06 Uhr:
Motorola hat bezüglich der Qualitäten seiner Smartwatch Moto 360 den Mund ziemlich voll genommen und gleichzeitig die Produkte der Konkurrenz mit harten Worten abgeurteilt: "Um ehrlich zu sein, wir denken, sie sind alle ziemlich beschissen." lautete die entsprechende Aussage eines hochrangigen Managers. Doch ganz offensichtlich ist auch bei den Amerikanern nicht alles Gold was glänzt, denn vor allem die kurze Nutzungsdauer mit einer Akkuladung wird in mehreren Tests bemängelt



Mark Randall, der Senior-Vizepräsident im operativen Geschäft von Motorola, hatte im Mai angekündigt, die neue Moto 360 werde "eine Menge Probleme lösen, die bislang im tragbaren Bereich von niemandem gelöst worden sind". In diesem Zusammenhang attestierte er den Mitbewerbern, dass ihre Produkte "nicht sehr sexy" seien. Wir haben seinerzeit festgestellt, dass sich Motorola an den deutlichen Worten messen lassen muss. Zumindest in Bezug auf die Akkulaufzeit scheint man bei der ehemaligen Google-Tochter ziemlich deutlich am selbstgesteckten Ziel vorbeigeschrammt zu sein.

Motorola gibt in den technischen Daten an, dass der 320 mAh schwache Akku "Für den ganzen Tag (gemischte Nutzung)" ausreicht. Dem ist aber offenbar nicht so, wie zum Beispiel in einem ersten Test des renommierten Wall Street Journal nachzulesen ist. Dort gibt die Testerin Joanna Stern an, dass sie die interaktive Armbanduhr nach dem Aufladen über Nacht bereits um 4 Uhr Nachmittags wieder auf die kabellose Ladestation legen muss. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt man auch bei The Verge, wo der Tester David Pierce deutliche Worte findet:
Motorola sagt der 360-Akku hält einen Tag, aber ich habe es bislang nicht so lang erlebt. Ich erwarte nicht, dass eine Smartwatch Wochen oder Jahre durchhält, aber sie sollte in der Lage sein, einen Tag und eine Nacht durchzuhalten, egal wie viel ich sie nutze. Meine Uhr stirbt jetzt vor meinem Telefon, und das ist inakzeptabel. Ich habe schon zu viel Zeit mit dem Tragen einer toten Moto 360 verbracht, und ein gut aussehendes Armband ist nicht das, wofür ich 249 Dollar bezahlt habe.

Bei re/code kommt man zu ähnlich niedrigen Nutzungszeiten. Der dortige Redakteur bescheinigt der Uhr zwar immerhin ein Durchhaltevermögen von etwa 14 Stunden, doch auch das ist weit davon entfernt, ein ganzer Tag zu sein. Die Ursache für die kurze Nutzungsdauer könnte in teilweise veralteter Hardware begründet sein. Laut SmartDroid setzt Motorola "beim Prozessor auf einen älteren Chip von Texas Instruments", der offenbar mehr Energie verbraucht, als die Moto 360 für einen ganzen bereitstellt. Fakt ist allerdings, dass Motorola mit diesem Problem nicht alleine dasteht, denn auch die anderen Smartwatches leiden unter dem zu hohen Stromverbrauch. Das dürfte auch für die iWatch von Apple gelten, bei der es ähnliche Probleme geben soll. Diese Uhren haben aber immerhin den Vorteil, dass ihre Hersteller die Konkurrenzprodukte nicht als "beschissen" bezeichnet haben, weswegen man es ihnen vielleicht eher verzeihen kann.

Update, 09.09.2014, 9:54 Uhr: Mittlerweile gibt es weitere Tests, die die kurze Akkulaufzeit der Moto 360 bestätigen. Allerdings gibt es inzwischen auch einen Bericht, der eine Möglichkeit aufzeigt, wie Nutzungsdauer deutlich verlängert werden kann. Als "Übeltäter" wurde der sogenannte Ambient Screen entlarvt, also die Funktion die dafür sorgt, dass die Moto 360 am ehesten wie eine gewöhnliche Armbanduhr aussieht. Die Option ist im Auslieferungszustand deaktiviert, wurde aber offenbar von allen Testern eingeschaltet, damit die Smartwatch eben den Komfort einer herkömmlichen Armbanduhr bietet.



Diese mehr oder weniger dauerhaft aktivierte Displayanzeige sorgt natürlich für einen hohen Stromverbrauch, selbst wenn Ambient Screen nach kurzer Zeit die Displayhelligkeit deutlich reduziert. In einem Test mit deaktiviertem Dauerbetrieb konnte Kellen Barranger als der Betreiber droid-Life die Betriebszeit deutlich erhöhen. Mit Nutzung der Funktion erreichte auch er lediglich eine Laufzeit von etwa 13 Stunden, nachdem die dauerhafte Anzeige deaktiviert worden ist sah es deutlich anders aus: am ersten Tag waren nach 14 Stunden noch 28 Prozent und am zweiten Tag nach 16 Stunden noch 34 Prozent Kapazität vorhanden. Mit diesen Werten kann tatsächlich die angegebene Nutzungsdauer von einem ganzen Tag erreicht werden. Dann allerdings muss man auf eine zentrale Funktion der interaktiven Uhr verzichten, die Motorola auch immer wieder ins Rampenlicht rückt, was bestimmt nicht allen Käufern gefallen wird.
 
N

nextmarkt

Gast
praktisch wäre mindestens 5 Tage betrieb ohne Steckdose und 16 GB interner Speicher zum guten Preis
 
U

Unregistriert

Gast
Meine Pebbles läuft nach 7 Tagen noch auf 20%. Sieht zwar nicht 'sexy ' aus, macht aber genau was sie soll: zeigt dezent an, was auf meinem Smartphone abgeht. Wenn die 360 das auch kann, ist sie mein - vorher nicht. (Hin weiß an die Marketingstrategen von Motorola )
 
Thema:

Motorola Moto 360: extrem kurze Akkulaufzeit der Smartwatch wird in ersten Tests kritisiert - UPDATE

Motorola Moto 360: extrem kurze Akkulaufzeit der Smartwatch wird in ersten Tests kritisiert - UPDATE - Ähnliche Themen

Android 8.0 Oreo für Smartwatch: welche Modelle das Wear-Update bekommen - UPDATE III: 13.12.2017, 10:34 Uhr: Parallel zur Verteilung der jüngsten Android-Version an Smartphones läuft mittlerweile auch der Rollout für Smartwatches...
Motorola Moto 360 (2015) endlich offiziell präsentiert, Vorbestellung in USA gestartet: Laut den Kollegen von MobileGeeks.de gibt es nun offizielle Meldungen zum Innenleben der Moto 360 (2015). Manche Informationen sind durch Leaks...
Das neue Sky Q im Test: wenige Neuheiten, aber viele Verschlechterungen: Alle Neukunden und nach und nach auch diverse Bestandskunden von Sky bekommen die neue Plattform Sky Q verpasst, die wir bereits ausführlich...
Motorola Moto 360 bekommt Android Wear 5.1.1 mit neuen Features: Endlich ist es soweit, die Moto 360 von Motorola wird mit der jüngsten Android Wear-Version 5.1.1 versorgt. Das bietet den Nutzern der Smartwatch...
Motorola Moto G und Moto 360 Smartwatch als Angebot zum Valentinstag: Jedes Jahr dasselbe, denn man weiß nicht was man seiner oder seinem Liebsten zum Valentinstag kaufen soll. Motorola schlägt da ganz uneigennützig...
Oben